Das Reflektions-Experiment – 1000 Fragen an mich selbst #24 & #25

1000 Fragen

Heute gibt es mal wieder eine Doppelfolge der 1000 Fragen an mich selbst, da letzte Woche ein paar Aufträge dazwischen gekommen sind. Und dies ist nicht nur irgendeine Doppelfolge, sondern die, an deren Ende wir Halbzeit feiern. Die Hälfte ist herum. Wahnsinn. Zu diesem Anlass werde ich nächste Woche ein wenig über das Experiment selbst reflektieren und überlegen, ob ich die 1000 Fragen an mich selbst weiterführe. Es bleibt also spannend. Hier aber erstmal ein ganzer Wurf Fragen und Antworten.

1000 Fragen an dich selbst #24

461: Für wen bist du eine Inspirationsquelle? Hm, schwierige Frage. Also eine schwierige Frage, weil ich sie in dem Kontext grad etwas negativ auffasse, eine Antwort im Kopf habe, ich aber nicht genau weiß wie ich sie hier hinschreiben soll, ohne dass ich jemandem vor selbigen stoße.
462: Wann hast du zuletzt einen Sonnenaufgang beobachtet? Als ich mit den Nachbarmädels kürzlich in unserer alten Homebase-Bar versackt bin…naja und auf dem Nachhauseweg in dieser Kaschemme tatsächlich noch Vengaboys lief und wir daher uuuundbedingt dort noch „ein Bier“ trinken mussten. Naja und den Sonnenaufgang habe ich auch nicht beobachtet, sondern eher festgestellt „ey…hömma…wirdschonhelllassmanachhauuusegehn“…
463: Wie hoch war das höchste Gebäude, das du je besucht hast? Ich meine das wäre das Empire State Building gewesen, wie hoch ist? So hoch jedenfalls.
464: Können andere auf dich bauen? Ja. Ich denke/hoffe schon.
465: Was ist das Verrückteste, das du jemals getan hast? Definiere „verrückt“. Zwei Mädels großzuziehen find ich verrückt, Fallschirm- und Bungeespringen war auch verrückt. Mit dem Typen in die Highlands von Wales zu fahren, obwohl ich ihn nicht kannte und irgendwann dachte, dass der mich nun bestimmt entführt, er mir aber nur die alte Kirche zeigen wollte, in der er WOHNT, das war auch etwas verrückt. Nachts in die leerstehende Fabrik einsteigen und auf ihrem Dach bei Tetrapack-Wein den Sonnenaufgang über Maastricht ansehen (sie Frage 562), das war auch verrückt. Aber alles waren tolle Erlebnisse, die ich nicht missen möchte.
466: Kaufst du häufig etwas Neues zum Anziehen? Ja, doch, aber irgendwie nie wirklich extravagante Sachen, deshalb fällt es nicht auf.
467: Würdest du einen Teil deiner Intelligenz gegen ein sensationelles Aussehen tauschen? Like Nevereverever.
468: Weißt du, ob du jemals einen heimlichen Verehrer hattest? Ich hatte mal eine Weile in längeren Abständen Blumen am Auto. Aber das hörte irgendwann wieder auf.
469: Welches Schmuckstück trägst du am liebsten? Das Armband, welches ich zur Geburt der Miniperle bekommen habe, auf dem unsere Namen stehen.
470: Was würdest du dein zukünftiges Ich fragen wollen? Wie blickst du auf die Zeit jetzt gerade zurück, was würdest du im Nachhinein gern ändern. Und: Macht Trump es echt ne ganze Legislaturperiode? Wird der noch richtig gefährlich oder bleibt er ne alberne Lachnummer?
471: Würdest du bei deinem Partner bleiben, wenn deine Umgebung ihn ablehnen würde? Uff, schwierige Sache. Warum lehnen sie ihn denn ab (und ja, ich kann das fragen, weil ich keinen habe).
472: Wann hast du zuletzt etwas gebacken? Am Wochenende habe ich Brot gebacken. Also, ich habe es versucht. Ein großer Teil davon glich leider eher einem gigantischen Kuhfladen (schmeckte aber sehr lecker).
473: Für welche Gelegenheit warst du zuletzt schick angezogen? Das EBC18 am Sonntag.
474: Welche Redensart magst du am liebsten? 
475; Was ist auf dem Foto zu sehen, das du als Letztes aufgenommen hast? Die Perle und die Miniperle, wie sie miteinander kuschelnd schlafen.
476: Findest du es wichtig, an besonderen Jahrestagen innezuhalten? Ich denke an den Todestagen mir nahen Menschen an sie.
477: Was würdest du in einen Guckkasten kleben? Lustige und schöne Postkarten mit „wichtigen“ Weisheiten.
478: Welche Cremes verwendest du? Mixa Bodylotion, Bepantencreme, Bebe Gesichtscreme.
479: Wärst du gern körperlich stärker? Absolut, ich bin so unfit.
480: Findest du, das jeder Tag zählt? Ja, „jeder Tag hat das Potential der beste Tag deines Lebens zu werden.“

1000 Fragen an dich selbst #25

481: Bei welcher Fernsehsendung schaltest du sofort um? Eher „bei welchem Sender“ und das ist fast jeder mittlerweile. Das ist auch ein Grund, warum wir kein TV Programm mehr haben, sondern nur noch streamen und uns das Programm somit selber machen (und zwar quasi werbefrei).
482: Wann hast du zuletzt jemandem vorgelesen? Vor einer Stunde, der Perle. Das machen wir jeden Abend, beide Kids bekommen jeweils noch ein Buch bzw. ein Kapitel vorgelesen. Die Kleine liebt „Elmar’s neuer Freund“ und die Große hört grad „Der Warumwolf“.
483: Bist du gut im Small Talk? Joa, wenn ich merke, dass es ins Stocken gerät, frage ich einfach eine Frage nach der anderen und achte darauf, mir die Antworten auch wirklich anzuhören, dann läuft es meistens wie von selbst.
484: Welche Nachricht hat sich in letzter Zeit stark berührt? Die Separation von Kindern und Eltern in den Staaten. Das macht mich sprachlos und schmerzt.
485: Welche Sprache würdest du gerne beherrschen? Finnisch, Schwedisch oder Italienisch.
486: Kannst du Kaugummiblasen machen? Ja, große und laute.
487: Welcher deiner Geburtstage hat dir am besten gefallen? Hm, mein 26. in Dublin war toll, mein 30. aber auch, wir haben eine Oldie-Party gefeiert und alle kamen als alte Leute verkleidet in Putzschürzen, mit Stock und grauen Perücken, auf den Tischen lagen Kukident, Groschenromane und die Apotheken-Umschau („Rentner Bravo“) und wir haben bis 5 Uhr getanzt und gelacht, inkl. dem ein oder anderen Gehstock-Limbo. Mein Geschenk war übrigens in einer Schatztruhe und der Schlüssel in einem von 7 vollen Gläsern, die ich erst austrinken musste, bevor ich es weiter auspacken konnte.
488; Welche Floskel benutzt du zu oft? What goes around, comes around.
489: Kannst du dich leicht in Zeichentrickfilme hineinversetzen? Hehe, nein. Ich find sie süß, aber das war’s.
490: Suchst du dein Waschmittel nach dem Duft aus? Nein, gern geruchslos und mit so wenig Zusätzen wie möglich, umweltfreundlich und so wenig Verpackung wie möglich. Geruch ist da irgendwie Nebensache.
491: Kommt es dir so vor, als wäre das Gras des Nachbarn immer grüner? Hahahaha, nein. Wobei, kommt drauf an von welchem Nachbarn ihr sprecht (ja, ich habe das jetzt einfach mal wörtlich genommen).
492: Welchen gesunden Snack magst du am liebsten? frisches Obst.
493: Wie fest ist dein Händedruck? Fest, aber nicht unangenehm (jedenfalls ist das mein Ziel).
494: Schreibst du häufig etwas auf, damit du es dir besser merken kannst? Ständig, sonst ist es vergessen.
495: Worauf hast du zuletzt mit Ja geantwortet? Jetzt gerade auf „rufst du gleich noch kurz an, wenn du fertig bist?“.
496: Welche Mahlzeit am Tag magst du am liebsten? Frühstück, aber selten zur üblichen Frühstückszeit.
497: Schläfst du manchmal beim Fernsehen ein? Auch wenn ich es versuche zu vermeiden, ich bin oft so müde, dass mir das tatsächlich passiert.
498: Wie stark ist deine Sammelleidenschaft? Nicht sehr stark was bestimmte Sammelstücke betrifft (außer Postkarten), aber ich habe ein Problem mit potentiellen Bastelmaterialien. Davon kann ich nix wegschmeißen. Und vergesse es dann, so dass es nie verbastelt wird.
499: Hältst du dich immer an den Plan, den du gemacht hast? Nein, ich bin da flexibel und passe ihn neuen Erkenntnissen an.
500: Welches Kunstwerk hat dich stark beeindruckt? Alles von Marina Abramović, am besten „the artist in the presence“.

Das war also Folge 24 & 25 der 1000 Fragen an mich selbst, hier geht es zu Folge 23 (und von dort zu allen anderen vorherigen Folgen der 1000 Fragen) und hier bei Pinkepank findet ihr die Fragen & Antworten der anderen teilnehmenden BloggerInnen.

Merken

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Das Reflektions-Experiment - 1000 Fragen an mich selbst #26 – Perlenmama
    5. Juli 2018 at 08:00

    […] war also Folge 26 der 1000 Fragen an mich selbst, hier geht es zu Folge 24 & 25 (und von dort zu allen anderen vorherigen Folgen der 1000 Fragen) und hier bei Pinkepank (die […]

  • Leave a Reply

    *

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich akzeptiere

    %d Bloggern gefällt das: