Das Reflektions-Experiment – 1000 Fragen an mich selbst #13

Und weiter geht es mit den 1000 Fragen an mich selbst, heute mit den Fragen 241 – 260, die 13. Folge dieser Aktion nämlich. Und auch mal wieder an einem Dienstag, da ja gestern noch Feiertag und eigentlich noch Wochenende war.

Wochenende in Bildern, WIB, Perlenmama, Frühstück, Nutellaschnecke, Ananas, Kaffee

1000 Fragen an mich selbst #13

241: Fühlst du dich im Leben zu etwas berufen? Nee, eigentlich nicht. Ich denke, dass ich schreiben soll, da ich es einfach schon immer getan habe…aber ob das nun wirklich eine Berufung ist…keine Ahnung.
242: Bist du nach etwas süchtig? Ich habe eine Sucht-Personality. Wenn ich etwas toll/gut/lecker finde, dann kann ich mich nur schwer zügeln.
243: Wessen Tod hat dich am meisten berührt? Der meiner Oma und der der anderen Perlenoma.
244: Wie würde der Titel deiner Autobiografie lauten? „Wie man ohne Plan trotzdem irgendwie ankommt“
245: In welchem Maße entsprichst du bereits der Person, die du sein möchtest? Sehr schwierige Frage, darüber muss ich ein wenig nachdenken.
246: Wann muss man eine Beziehung beenden? BEVOR man sich nach Alternativen umschaut, mit denen man glücklicher zu sein glaubt.
247: Wie wichtig ist dir deine Arbeit? Sehr wichtig derzeit.
248:Was würdest du gern gut beherrschen? Noch mehr Fremdsprachen wie Spanisch oder Italienisch, oder Arabisch.
249: Glaubst du, dass Geld glücklich macht? Nein. Ich glaube, dass man mit Geld einfach andere Sorgen hat als ohne Geld.
250: Würdest du dich heute wieder für deinen Partner entscheiden? No partner, no answer.
251: In welcher Sportart bist du deiner Meinung nach gut? Schwimmen
252: Heuchelst du häufig Interesse? Doch, ja…das mache ich gelegentlich.
253: Kannst du gut Geschichten erzählen? Laut der Perle ja.
254: Wem gönnst du nur das Allerbeste? Meinen Kids, meiner Familie, meinen Freunden. Was ist das denn für eine Frage? Eigentlich allen Menschen, ich gönne kaum einem etwas schlechtes. Eigentlich nur drei Menschen auf dieser Welt.
255: Was hast du zu deinem eigenen Bedauern verpasst? Meine Oma vor der OP zu sehen bei der sie starb und der Perlenoma Tschüss zu sagen, das letzte Mal als ich da war (auch bevor sie starb).
256: Kannst du dich gut ablenken?  Darin bin ich ein wahrer Meister.
257: In welcher Kleidung fühlst du dich am wohlsten? Kleider.
258: Wovon hast du geglaubt, dass es dir nie passieren würde? So viel. So so so viel.
259: Würdest du gern zum anderen Geschlecht gehören? Nein, ich bin gerne eine Frau.
260: Wer nervt dich gelegentlich? Alle Menschen, inklusive mir selbst. Bin da quasi Teilzeit-Misanthrop.

Das waren wirklich wieder sehr interessante und lustige Fragen und auch Antworten. Die letzte Folge der 1000 Fragen findet ihr übrigens hier und von da aus alle anderen Folgen. Alle anderen Teilnehmer der 1000 Fragen findet ihr beim Linkup bei Pinkepank, die diese Aktion ins Leben gerufen hat.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Das Reflektions-Experiment – 1000 Fragen an mich selbst #14 – Perlenmama
    10. April 2018 at 11:40

    […] findet ihr wie gewohnt bei Pinkepank im Linkup und die letzte Folge meiner 1000 Fragen findet ihr hier (und von dort geht es dann zu den anderen […]

  • Leave a Reply

    *

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich akzeptiere

    %d Bloggern gefällt das: