Unser Wochenende in Bildern vom 9./10.06.2018

Sonntag Abend. Bevor ich mich gleich auf die Couch verkrümel, die Beine hochlege und „The Good Wife“ wietersuchte, möchte ich euch noch eben mit ein paar Bildern zeigen, wie unser Wochenende so war.

Samstag

Der Samstag begann relativ früh, da wir schon gegen viertel vor zehn auf dem Sportplatz verabredet waren. Hier wollte die Perle heute ihren ersten Frühjahrslauf bestreiten. Ihre Riege sollte 200 Meter absolvieren und die Große war mächtig aufgeregt. Spontan meldete ich die Miniperle auch noch an, die ihre 30 Meter auch mit Bravour in sage und schreibe 25 Sekunden meisterte. So süß. Die Perle packte dann jedoch das Lampenfieber und dann traute sie sich das ganze, trotz gutem Zureden und einer Menge Mut-Machen, nicht zu. Sie schaute sich das Ganze lieber aus der Entfernung an und kletterte und spielte lieber. Naja, schade, aber vielleicht klappt es ja nächstes Jahr.

Die restlichen Kids gaben alle ihr Bestes und hatten mächtig Spaß an der Sache. Man traf viele bekannte Gesichter und quatschte mal hier und mal dort. Und ich unterstützte den Verein, in dem ich Kaffee trank. So bin ich… 😉 Die Kids bekamen noch Waffeln und beklatschten ihre Sportkameraden und -kameradinnen bei der Siegerehrung.

Wieder zu Hause machte mein Kreislauf ob der schwülen Hitze ein wenig schlapp, also beschloss ich, beim abendlichen Trödelmarkt nicht mitzumachen. Schade, aber ich traute es mir einfach nicht zu, das alles bei dieser Hitze auf- und wieder abzubauen. Stattdessen packte ich mein selbstgebackenes Brot von gestern ein und steckte die Hälfte für später in den Gefrierschrank.

Dann hatte ich Hunger und machte mir so einen Tassen-Nudelsnack, den ich bei dm gefunden hatte. Ich habe keine Ahnung, warum ich alle paar Jahre denke, ich sollte mir mal wieder so ein Zeug holen, es schmeckte wie immer fürchterlich.

Meine Freundin überredete mich, dass wir trotzdem beim Trödelmarkt mal vorbei schauen sollten und das machten wir auch. Es war wirklich sehr heiß und ich bereute es nicht, nicht dort zu verkaufen. Dafür erstand ich einen Fahrradhelm für die Miniperle, ein Playmobil-Boot für die Perle und einen Obstspieß für mich (ja ok, die Kleine hat mir ein paar Stücke abgeschwatzt).

Zu Hause traf ich die Nachbarn im Garten zum Grillen, es war sehr lecker und gemütlich.

Nachdem wir im Garten auf Grund der anhaltenden Unwetterwarnung alles abgebaut hatten, goß ich noch mein Gemüse (oder halt das, was mal Gemüse werden soll) und mein anderes Grünzeug auf dem Balkon…

Dann ging es auf die Couch. Gegen 23 sah ich durch das offene Fenster, dass sich am Horizont ein unglaubliches Wetterleuchten abspielte. Das war echt wunderschön. Ein Blick auf den Radar zeigte, dass ein Unwetter auf dem Weg zu uns war, es sollte aber noch etwa 2 Stunden dauern, bis es uns tatsächlich erreichte. Es gab unglaublich viel Regen und „eine Miiijoooon Blitze“, aber dank der Hanglage müssen wir uns kaum Gedanken über geflutete Keller machen. Ein Glück. Irgendwann muss das Unwetter abgezogen sein, denn ich bin eingeschlafen.

Sonntag

Auch der Sonntag begann früh. Die Miniperle und ich machten uns nach dem Aufstehen und Frühstücken auf den Weg nach Essen, wo die Miniperle den Tag bei ihrer anderen großen Schwester verbringen sollte, während ich zum Styleranking Elternbloggercafé nach Köln fuhr. In Essen bekam ich noch einen Kaffee, bevor ich mich auf den Weg in die schöne Stadt am Rhein machte. Die Miniperle war fröhlich und fand es gar nicht so doof, dass ich ohne sie weiterfuhr. In Köln fand ich die Location relativ fix und sah schon vor dem Eingang einige bekannte Gesichter wie Yasmin von Rabenmutti, Kerstin von Kerstin und das Chaos, Juli von Doppelkinder, Susanne von NullpunktZwo, Beate von Chaos Hoch 4 und Katharina & René von Sonea Sonnenschein (sogar mit Hund!!). Und obwohl Juli, Kerstin und ich kurz die Füße zusammensteckten und Susanne und ich relativ gut darin sind, haben wir nicht ein Selfie, ja noch nicht einmal ein Fußbild gemacht. Donnerwetter. Naja, vielleicht auch, weil wir so dermaßen geflasht waren vom Instamom-Bunch. Styleranking ist nunmal ein Event, bei dem die Instablogger, Youtube-Vlogger und die pupseinfachen Blogger wie wir es sind sich treffen. Das war bei den letzten Elternbloggercafés schon so, aber diesmal waren wir wirklich in der Unterzahl. Sehr lustig aber: Hannah von Familiert versorgte uns mit dem neusten Klatsch und Tratsch rund um die „Community“, was tatsächlich sehr unterhaltsam war, danke dafür (und einen wunderschönen Bauch hast du da… <3)

Am C&A Stand wurden total süße Bodies bemalt, also bestellte ich der Miniperle gleich einen.

Das Essen war natürlich auch wieder sehr lecker und anders als beim ersten Styleranking Elternbloggercafé damals in Düsseldorf gab es auch Kaffee, was ich sehr begrüßte.

Auch einen Vortrag hörte ich mir an, nämlich den über „Kennzeichnung von Werbung“ von der Wettbewerbszentrale.

Gegen 15 Uhr war ich dann aber doch ordentlich durchgeschwitzt und machte mich gemeinsam mit Suanne wieder auf den Weg zum Auto und von dort dann nach Hause, wo ich dank guter Verkehrslage auch keine Stunde später ankam. Nun hatte ich noch sage und schreibe 2 Stunden Zeit um…ja…um einfach mal nichts zu tun. Also setzte ich mich auf den Balkon und las etwas.

Gegen 18 Uhr kam dann die Perle aus dem Papawochenende und wenig später war auch die Miniperle wieder da. Die Oma brachte dann noch Kirschen aus dem Garten hoch, über die sich die Mädels gleich hermachten.

Dann zauberte ich fluchs ein paar Pfannkuchen und Salat zum Abendessen, welches wir dann zu dritt auf dem Balkon genossen.

Dann wanderten die beiden Mädels auch schon ins Bett und ich setzte mich an den Laptop um das Wochenende in Bildern zu schreiben und danach hoffentlich auch dann Feierabend zu haben. Alle weiteren Wochenende in Bildern Posts gibt es natürlich wieder bei Susanne von Geborgen Wachsen.

So war das bei uns. Und morgen startet auch schon eine aufregende und ereignisreiche Woche, wir sind gespannt.

Macht’s euch schön!

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Hanna
    12. Juni 2018 at 19:42

    Ahhh! Ich kriege eigentlich gar nicht so viel Klatsch und Tratsch mit 😀
    Einmal wusste ich was und zack 😀 Es hat mir einfach sehr viel Freude gemacht die mal live zu sehen. Ich konnte auch nicht anders, als sie zu beobachten. Zu witzig! 🙂

  • Leave a Reply

    *

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.

    %d Bloggern gefällt das: