Unser Wochenende in Bildern vom 21./22.7.2018

Wochenende in Bildern, Perlenmama, Ed Sheeran

Kann unbeauftragte Werbung durch zu erkennende Marken auf den Bildern enthalten

Ruhig ist es derzeit hier, aber das liegt gar nicht so sehr am Sommerloch, als an dem Fakt, dass ich ja letzte Woche in Berlin zur Einarbeitung war und jetzt mitten in eben dieser stecke (nun aber aus dem Homeoffice). Daher auch heute ein spätes Wochenende in Bildern, gestern Abend war ich..äh…verhindert (ihr seht ja später warum) und heute Vormittag stand die Arbeit an. Aber jetzt, jetzt kommt das Wochenende in Bildern. Schön war es, ruhig und trotzdem aufregend.

Samstag

Das Wochenende begann mit Joghurt und Obst für alle Anwesenden.

Dann sortierte ich die neuen Klamotten für die Perle, die ich beim Verbaudet Sale in Berlin erstanden hatte. Die wird sie dann erst nach ihrem Urlaub bei Papa sehen.

Die Miniperle schleppte derweil ihre Puppen im Körbchen durch die Wohnung.

Wir machten uns auf in die Stadt um noch ein paar Dinge zu besorgen und um der Kleinen neue Sandalen zu kaufen. Natürlich musste im Buchladen auch der „Zug“ begutachtet werden.

Als wir wieder zu hause waren, holte der Opa uns mit der Schubkarre vom Auto ab, in der die Miniperle dann Per Anhalter mitfahren konnte. Auch im Bild: Die neuen Schuhe. Fun Fact: Als ich im Schuhladen mit eben diesem Modell in der Hand gefragt wurde, was ich denn suchen würde, bekam ich auf meine Antwort „Sandalen in Größe 21“ nur gesagt, dass man davon keine mehr habe. Als ich dann (doch sehr verwirrt) auf den Schuh in meiner Hand schaute, wurde mir gesagt, dass diese ja „für Jungs“ seien. Naja, so kann man mir auch Schuhe verkaufen, aus Trotz kamen die dann nämlich mit (natürlich erst nachdem wir prüften, ob sie denn auch passen). Und siehe da: Sie passen auch an „Mädchenfüße“!! Sowas aber auch…

Zu Hause wurde dann das mitgebrachte Mittagessen mit Oma und Opa auf dem Balkon gegessen.

Als die Miniperle zum Mittagsschlaf im Bett war, schlachtete ich erstmal unsere 5 kg Wassermelone, eins unserer derzeitigen Hauptnahrungsmittel.

Und da die Miniperle noch länger schlief, schaffte ich es sogar ein paar Seiten in meinem Buch zu lesen, natürlich an meinem neuen Lieblingsplatz: In der Hängematte auf dem Balkon.

Als die Miniperle wieder wach war, gingen wir kurz zu Oma und Opa in den Garten. Doch es begann genau da ein wenig zu tröpfeln, also schnitt ich kurz ein paar Wildblumen für einen Strauß und dann gingen wir wieder rein…

…und machten ein paar Seifenblasen auf dem Balkon.

Dank des Balkons kann man auch bei „Regen“ (naja, das ist wirklich eine Übertreibung der paar Tröpfchen, die da runterkamen) im Sandkasten spielen.

Ich zerdepperte derweil ein Glas, welches mir von der Oma geliehen hatte. Ups…da müssen wir wohl bald mal wieder zu Ikea.

Zum Abendessen gab es dann das hier und dannw ar auch schon wieder Bettzeit. Ich schaute noch einen Film („How it Ends“ auf Netflix, furchtbarer Film, nicht zu empfehlen!), bearbeitete nebenher ein paar Fotos und verkrümelte mich dann auch ins Bett.

Sonntag

Der Sonntag begann mit einem leckeren Frühstück…

…und dann trafen wir uns mit Freunden am Schwimmbad in der Nachbarstadt um den Vormittag mit Plantschen zu verbringen. Das war wirklich sehr schön, total entspannt und die Kids hatten viel Spaß.

Wieder Zu Hause gab es noch einen Kaffee für mich und die Miniperle spielte mit den Kuscheltieren der Schwester (hat schon was Gutes, wenn die große Schwester mal nicht da ist).

Dann ging es auch schon los, die Miniperle besuchte Oma und Opa und ich traf mich mit Freunden am hiesigen Fastfood-Clown, um gemeinsam nach Gelsenkirchen zum Ed Sheeran Konzert zu fahren. Die Tickets hatten wir seit genau einem Jahr, genug Zeit also, um ganz viel Vorfreude aufzubauen (auch wenn es organisatorisch im Vorfeld ja eher chaotisch zuging). Für den Weg gab es noch ein Fastfood-Eis.

Wie immer bei solchen Events standen wir auch ein wenig im Stau. Das war aber gar nichts zu dem, was wir am Ende des Konzerts erlebten…

Nach einer Fahrt im Shuttlebus und einer kleinen Wanderung kamen wir dann „auf Schalke“ an. Hier war ich noch nie (Fußball-Technisch bekämen mich nichtmal die sprichwörtlichen 10 Pferde hierher) und war doch ziemlich angetan vom Stadion.

Irgendwann ging es los. Als Preshow-Acts traten Jamie Lawson und Anne-Marie auf, was schon ziemlich cool war. Aber dann…ja dann kam Ed Sheeran und auch wenn der liebe Ed uns oft zum Tanzen und Singen animierte, so erwischte ich mich doch oft, dass ich einfach total fasziniert und in Trance auf die Bühne starte. Was der da macht, als komplette One-Man-Show, ist absolut der Wahnsinn. So ein absoluter Master of Music (das müsste eigentlich jeder, auch die die seine Musik nicht so mögen, erkennen können). Er legte eine wahnsinnig tolle und vielfältige Show hin und man kann wirklich sagen, dass sie das Jahr Warten gelohnt hat.

Das Konzert endete gegen 22:30 Uhr. Gegen halb 1 fuhren wir dann vom Parkplatz, das Chaos dort war immens. Ich bin sehr überrascht, ich dachte eigentlich, dass bei einer solchen Arena die Infrastruktur besser ausgebaut und man  auf die Menschenmassen besser vorbereitet wäre. Leider war dem nicht so. Dennoch fuhren wir recht beseelt nach Hause, wo ich gegen halb 2 dann müde aber glücklich ins Bett fiel. Was ein schönes Konzert, Live Musik hat doch irgendwie immer was von Kopfurlaub. Nun habe ich auch schon 2 meiner geplanten 3 Konzerte in 2018 geschafft (siehe meine To-Do-Liste für dieses Jahr).

Das war unser Wochenende in Bildern. Cool, oder? Alle weiteren Wochenende in Bildern Posts findet ihr wie gewohnt bei Susanne von Geborgen Wachsen.

You Might Also Like

Leave a Comment

Leave a Reply

Ich akzeptiere

*

%d Bloggern gefällt das: