Less Waste mit Kindern – Plastikalternativen von Pandoo (Anzeige)

Anzeige für Pandoo

Es ist ja nun weitreichend bekannt, dass die Welt ein ernsthaftes Plastikproblem hat. Und ja, das geht uns alle etwas an und auch wenn das Problem im Alltag (noch) nicht für jeden bemerkbar ist, so ist es doch an jedem von uns seinen Konsum ein wenig zu überdenken und zu versuchen, seinen Gebrauch von Plastikprodukten einzuschränken. Eine Studie im Auftrag der EU-Kommission hat errechnet, dass bei gleichbleibendem Konsum im Jahre 2050 mehr Plastik als Fische in den Weltmeeren schwimmen wird. Das ist doch krank!! Daher macht sich die EU derzeit auch dafür stark, dass Einmal-Produkte aus Plastik (wie in etwa Wattestäbchen, Luftsballonhalter und Strohhalme) verboten werden (hier ein interessanter Beitrag auf WDR2). Das Problem hier sehe ich darin, dass viele einfach keine (bezahlbaren) Alternativen kennen, mit denen sie ihre bekanten Produkte ersetzen könnten. Nun gibt es seit Kurzem den Online-Shop „Pandoo“, der sich auf nachhaltige Alltagsprodukte aus Bambus spezialisiert hat.

Auf Pandoo findet man viele Produkte für das täglichen Leben aus dem natürlichen und schnellwachsenden Rohstoff Bambus statt aus Plastik. Hier gibt es Besteck und Geschirr, Hygieneartikel und vieles mehr. Alles wiederverwendbar und ohne Plastik. Bevor ich durch den Pandoo Shop browste, wusste ich gar nicht, wie viele Plastik-Produkte man mittlerweile mit Alternativen aus Bambus ersetzen kann und das Shopping-Erlebnis bei Pandoo wurde so sogar zu einer Art Inspiration, wie ich unseren Alltag nachhaltiger machen und noch etwas mehr von Plastik befreien könnte. Vorbeischauen lohnt sich also wirklich, vielleicht findet ihr dort ja auch Alternativen, von denen ihr bisher gar nichts wusstet?

Wir probieren derzeit zum Beispiel Löffel aus Bambus, Strohhalme und Zahnbürsten und ja, sie alle stellen eine echte Alternative zu ihrem Einweg-Pendant aus Plastik dar. Lediglich die Strohhalme brauchten ein wenig Vorbereitung (sie kommen mit einer kleinen Bürste und mussten erst einmal gründlich durchgebürstet werden. Auch fand die Perle es weniger spannend aus den braunen Bambus Strohhalmen zu trinken, als aus den üblichen bunten Plastikhalmen. Aber auch hier hatte ich eine Lösung, die ihr dann doch sehr gut gefiel: Ich habe einfach bunte Bilder ausgeschnitten und an die Halme geklebt. Und da sie selber so gerne kreativ ist, freut sie sich nun über die Möglichkeit ihre Strohhalme individuell mitzugestalten.

Die Löffel (und generell das Bambus Besteck) eignen sich auch hervorragend zum Mitnehmen, zum Beispiel zum Picknick am See oder Strand. Klar muss man sie dann wieder mit nach Hause nehmen und spülen, aber das ist doch allemal besser, als sie dort zu lassen und Neue kaufen zu müssen (was nach einer Weile auch den etwas höheren Preis im Gegensatz zu Plastikbesteck als Contra-Argument nichtig macht).

Also ja, wir sind absolut auf dem Bambus-Kurs und generell dafür, Plastikprodukte mit nachhaltigen Produkten aus anderen Materialien zu ersetzen. Und auch wenn es in der Anschaffung etwas teurer ist, so rechnet es sich doch spätestens dann, wenn man nicht ständig alles neu kaufen muss…und so gibt es das gute Gewissen, dass man weniger Plastikmüll produziert, quasi gratis mit dazu.

Verlosung

So, wollt ihr nun auch ein paar eurer Wegwerf-Artikel zu Hause mit nachhaltigen Bambus-Artikeln von Pandoo ersetzen? Dann schaut doch mal bei Pandoo vorbei und erzählt mir in einem Kommentar, welches Produkt ihr gerne probeweise ersetzen würdet. So bekommt ihr die Chance einen 30-Euro Gutschein von Pandoo zu gewinnen. Das Gewinnspiel geht bis zum 5. Juni 2018 um 20:00 Uhr. Ich würde mich natürlich auch freuen, wenn ihr diesen Artikel teilen würdet, um noch weiteren Menschen von diesen nachhaltigen Plastikalternativen zu erzählen, es ist wirklich eins meiner Herzensthemen.

In diesem Sinne: Es fängt bei jedem einzelnen von uns an! Lasst es dort nicht enden. Oder um es mit dem Zitat von der Pandoo Webseite zu sagen: „Was soll einer schon erreichen? (Fragte sich die halbe Menschheit).“

Tipp: Wohnt ihr in Köln und wollt ohne nervigen Plastikmüll shoppen gehen? Dann schaut mal beim Unverpackt Laden „Tante Olga“ vorbei!

Für tolle handgenähte wiederverwendbare Hygieneartikel wie Slipeinlagen, Binden oder auch Stilleinlagen lege ich euch den Shop meiner Freundin „Nahtkäfer“ an’s Herz (ich schrieb schon einmal hier darüber). Sie ist zwar grad in Babypause (und die Homepage im Umbau), kreiert aber ganz tolle Alternativen zu Wegwerfartikeln dieser Art.

Like it? Pin it!

Pandoo Pinterest Perlenmama

You Might Also Like

28 Comments

  • Reply
    Anne
    29. Mai 2018 at 08:19

    Ich bin ganz bei dir und versuche gerade auch alles etwas nachhaltiger in unserem Haushalt zu machen. Dabei musste ich gerade im Shop tatsächlich entdecken, dass der Lieblingsthermobecher meines Mannes von Pandoo ist. So genau hatte ich ihn mir nie angesehen 😀
    Am liebsten würde ich das Wohlfühlset testen, da ich hier diese ominösen waschbaren Bambustücher dabei habe und auch noch einen weiteren Becher, um meinen morgentlichen Gang zum Barista meiner Wahl ohne Wegwerfbecher vorzunehmen.
    Danke für den Artikel und den Hinweis zum Shop!
    Liebe Grüße
    Anne

  • Reply
    Annett
    29. Mai 2018 at 08:38

    Schöne Idee mit den Trinkhalmen, diese und die Zahnbürsten würde ich auch mal gern probieren!

  • Reply
    Jule
    29. Mai 2018 at 10:41

    Hi! Ich bin da auch voll bei dir! Derzeit mache ich mir Gedanken um die Schulbrotdose für unser fast Schulkind und weigere mich eine der Plastikdosen zu kaufen. Leider gibt es keine Brotdose im Shop, dennoch würde ich sehr gerne das Besteck und die Strohhalme für den nächsten Ausflug testen und dann die Waschbaren Bambustücher und die Sportsocken für uns zu Hause. Das wäre ein Traum 😀

    • Reply
      perlenmama
      29. Mai 2018 at 11:30

      Das stimmt, in dem Shop gibt es keine. Wir haben aber von Deezer kürzlich eine aus Metall zugeschickt bekommen, die lieben wir seither.

      • Reply
        Jule
        29. Mai 2018 at 11:39

        Hab gerade nach der Marke gesucht und nichts gefunden? Wo finde ich diese Dosen?
        Habe mir schon viele Edelstahldosen angeschaut und war, was das auslaufen oder aber das kindgerechte Öffnen/Aussehen angeht nicht so begeistert.
        Würde mir die von dir empfohlene Dose gerne anschauen 😊

  • Reply
    Jule
    29. Mai 2018 at 10:43

    Da hab ich doch glatt was vergessen: Wir benutzen derzeit Bambuszahnbürsten und ich liebe sie! Sie fühlen sich toll an und sie gefallen mir sogar deutlich besser als meine Elektrische!!

  • Reply
    Katharina
    29. Mai 2018 at 11:19

    Eine wichtige Sache!
    Ich würde auf jeden Fall Zahnbürsten und die mehrweg-Küchenrollen nehmen.
    Und ich liebäugele mit so einer Sonnenbrille, ich brauche nämlich eine neue🙈

    • Reply
      perlenmama
      29. Mai 2018 at 11:29

      Ich habe auch eine Sonnenbrille aus Holz (leider ohne Sehstärke) und finde sie so cool und sehr schick.

      • Reply
        Jule
        29. Mai 2018 at 11:41

        So eine Sonnenbrille aus Bambus MIT Stärke wäre der Knaller 😀

        • Reply
          perlenmama
          29. Mai 2018 at 11:54

          Ja, ich war beim Optiker um zu fragen ob die Gläser ausgetauscht werden könnten, aber leider ging das nicht ohne den Rahmen zu beschädigen. Geht also nur mit Kontaktlinsen.

  • Reply
    Hanna F.
    29. Mai 2018 at 11:54

    Vielen Dank für die Vorstellung des Shops! Mich würden auch die Zahnbürsten interessieren und das Reisehandtuch für unsere Wohnwagenurlaube 🙂
    Liebe Grüße Hanna

  • Reply
    Caro
    29. Mai 2018 at 13:12

    Wir haben zwar schon so einige Bambusteile – vor allem Geschirr und Besteck, das ziemlich grandios ist und die Farben darauf sind im übrigen weitaus beständiger und haltbarer als auf so manchem Plasteteil (wie beispielsweise bei der, leider bereits als nicht im Shop geführt bemerkten Brotdose).
    Dennoch vielen, vielen, vielen Dank, für die Vorstellung: Diese Küchenrolle aus widerverwendbaren(!) Tüchern ist ja wohl einfach der Hammer. Werde ich sofort probieren – ob mit oder ohne Verlosung …aber so ein Thermobecher und die Strohhalme wären natürlich n idealer Zusatz…
    Liebe Grüße
    Caro

  • Reply
    Mary Lou
    29. Mai 2018 at 13:12

    Wir haben schon Zahnbürsten und einen Becher von pandoo und würden liebend gerne auch noch weitere Produkte testen und uns sehr über den Gutschein freuen.
    Liebe Grüße

  • Reply
    Julia
    29. Mai 2018 at 13:44

    Whoop whoop! Bei uns ist die Suche nach Strohhalmen ganz oben auf- die Sonnenbrille finde ich aber auch verboten gut 😅😍
    Toller Beitrag, danke dafür!

  • Reply
    Lili Sar
    29. Mai 2018 at 21:33

    Wir haben für die Kinder bereits Bambus-Geschirr, läuft gut damit und unzerbrechlich 😀 Weiteres Ergänzungen wie Stohhlme oder Besteck sind gern erwünscht 🙂

  • Reply
    Stefanie
    30. Mai 2018 at 09:57

    Ich beschäftige mich auch damit nach und nach Plastik mit nachhaltigeren Alternativen zu ersetzen. Ich würde auf jeden Fall die Zahnbürsten und die Socken nehmen.

  • Reply
    Anni GR
    30. Mai 2018 at 19:35

    Ich würde gerne die Strohalme ausprobieren! Meine Kiddies lieben Strohalme im Sommer, die sind aber alle aus Plastik!

  • Reply
    Thies
    30. Mai 2018 at 20:30

    Hüpf…
    Toller Shop- ich würde auch die Alltagsartikel wie Wattestäbchen, Zahnbürsten ausprobieren. Oder das Besteck- das sieht toll aus und passt gerade zur Picknick-Saison.
    Liebe Grüße

  • Reply
    Claudia H
    30. Mai 2018 at 21:10

    ich mürde total gern die https://gopandoo.de/products/bambus-sportsocken-6er-pack Sportsocken aus- und anprobieren

  • Reply
    Jolante
    30. Mai 2018 at 22:06

    Danke für das tolle Gewinnspiel.

  • Reply
    Katja H.
    31. Mai 2018 at 10:01

    Ich würde gerne die Zahnbürsten testen. Da haben wir leider einen ziemlichen Verschleiß, bei dem viel Plastik zusammenkommt. Die Strohhalme finde ich allerdings auch sehr interessant.

    LG

  • Reply
    Jongleurin
    1. Juni 2018 at 08:52

    Bei Bambusprodukten muss man allerdings sehr differenzieren, das habe ich erst gelernt, nachdem ich mich fröhlich mit Geschirr versorgt habe: wenn keine Maserung erkennbar ist, sind Kunststoffe beigemischt, die teilweise nicht für den Kontakt mit heissen Speisen geeignet sind. Leider wird das in den Produktbeschreibungen immer verschwiegen. https://www.verbraucherzentrale.nrw/aktuelle-meldungen/umwelt-haushalt/schadstoffgefahr-in-bambusgeschirr-20573
    Nichtsdestotrotz: die Reisehandtücher fände ich schon testenswert!

  • Reply
    Anja Z.
    5. Juni 2018 at 12:49

    Wir werden die Löffel austauschen ….

  • Reply
    Der Typ aus der Nachtbar
    13. Juni 2018 at 09:17

    Ich halte da nichts von.
    Auf der einen Seite werden Pappbecher durch Kunststoff substituiert (auch hier gelesen), hier nun Kunstoffteile durch Bambus. Kunststoff ist kein Problem, sondern das wegschmeißen von Kunststoff. Bambus und Papierprodukte sind auch kein Problem, aber sie werden zu einem wenn man sie zu einem Wegwerfprodukt macht werden sie zu einem (siehe Holzprobleme aufgrund einwegstäbchen schon acht jahre alt aber immer noch aktuell: https://www.welt.de/politik/article8152542/Peking-will-die-Einweg-Staebchen-abschaffen.html). Also welches Material – egal. Nur nicht Einweg! Auch das wird zwar die Welt nicht retten, aber sie vielleicht für den Menschen ein weilchen länger ordentlich bewohnbar lassen.

    • Reply
      perlenmama
      13. Juni 2018 at 09:36

      Danke für deinen Kommentar. Ich finde jedoch nicht, dass es egal ist, welches Material es ist, denn schon bei der Herstellung hat Bambus Plastik einiges voraus. Außerdem ist es biologisch abbaubar, was Plastik nicht ist. Außerdem ist Bambus schnellwachsend und es werden bei der Ernte keine Wälder abgeholzt (es ist ja auch eher ein Grasgewächs). Klar ist es ein erster Schritt, die Einwegprodukte mit Mehrwegprodukten zu ersetzen und so einfach schonmal Müll zu sparen. Ein weiterer Schritt ist dann eben, Produkte aus Naturmaterialien zu nehmen, bei deren Herstellung keine nicht-nachwachsenden Rohstoffe genutzt werden und die biologisch abbaubar sind. Das ein schließt ja das andere nicht aus, wir ergänzen uns quasi bloß.

      Für mehr Infos empfehle ich übrigens diesen Artikel von Utopia: https://utopia.de/ratgeber/wie-gruen-ist-bambus/

      Generell wird all dies natürlich die Welt nicht retten und jedes Bisschen hilft. Sollte jemand als von Bambus lieber Abstand nehmen und stattdessen auf Mehrwegprodukte aus Plastik statt Einwegprodukte umsteigen, um seinen Teil zu tun, dem werde ich nichts entgegen setzen. Was dein Argument der Einwegessstäbchen betrifft: Da bin ich ganz bei dir. Hier dann doch lieber Mehrwegstäbchen aus Plastik…oder eben aus Bambus.

  • Reply
    Dennis von EcoYou
    3. August 2018 at 12:05

    Es ist so fürchterlich wenn ich mir überlege, dass 2050 mehr Plastik im Ozean sein könnte als Fische. Ich hoffe wirklich, dass es nicht soweit kommt und genug Menschen auf Alternativen zu Plastik umsteigen. Ich finde immer, dass die Alternativen nicht nur besser für die Umwelt sind sondern sich auch besser anfühlen und einfach wertiger aussehen als die Plastik Sachen. Vielen Dank auch für den Beitrag auf WDR, werde mir den heute Abend mal anschauen!

  • Reply
    Jette
    8. August 2018 at 06:46

    Früher hab ich nie darüber nachgedacht, aber je mehr man darüber in den letzten Wochen hört, um so mehr bin ich gewillt, weniger Plastik zu verwenden. Stoffbeutel sind schon seit einigen Jahren mein täglicher Begleiter. Nun haben wir auch die Obst und Gemüsetüten durch eine Stoffalternative ersetzt. Im Bad gibt’s wieder Seife am Stück statt Plastikflaschen. Nun geht’s weiter. Mich würden die Bambustrinkhalme (trinkhalme werden hier ständig benutzt) und die Zshnbürsten interessieren.

  • Reply
    Plastik Müll – gibt es einen Ausweg? - Haus und Beet
    29. Oktober 2018 at 09:01

    […] im Alltag ist wirklich allgegenwärtig. Perlenmama stellt einige alternative Produkte von Pandoo vor. Außerdem findet ihr bei ECOYOU 99 Tipps […]

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    *

    %d Bloggern gefällt das: