Tag -

Wir so.

Unser Wochenende in Bildern vom 28./29. April 2018

So, da ist schon wieder Montag und ich habe es gestern Abend tatsächlich nicht geschafft, das Wochenende in Bildern noch zusammen zu basteln. Die Bilder waren zwar schon fertig und hochgeladen, aber zum Schreiben war ich dann doch einfach zu fertig. Zu schön war das Wochenende, aber auch eben ziemlich anstrengend. Wir waren mal wieder unterwegs, diesmal beim Besten und seiner Familie in Koblenz. Und ganz ehrlich, je öfter ich dort bin, desto mehr verliebe ich mich in diese Stadt.

Samstag

Die Miniperle warf mich zwar recht früh aus dem Bett, trotzdem kamen wir nicht so ganz aus dem Quark. Ein Kaffee rettete das Ganze auch nicht wirklich. Bilder gibt es von diesem Vormittag auch nicht. Ich schaffte es dann aber doch noch eine Sport-Einheit einzubauen, packte unsere Tasche und dann machten die Miniperle und ich uns auf den Weg nach Koblenz, wo wir das Wochenende mit dem Besten und seiner Familie verbringen wollten. Die Abfahrt verzögerte sich jedoch leider noch etwas, da ich noch Öl und Scheiben-Waschzeug nachfüllen musste und bei dieser Aktion auch noch meinen frischen Tankstellen-Latte komplett im Auto ausschüttete. Recht genervt ging es dann mit meinem nach Kaffee-duftenden Autolein auf die Bahn, wo wir dann auch noch fast eine Stunde im Stau standen. ÄTZEND. Naja, irgendwann kamen wir dann aber doch in Koblenz an, parkten noch das Auto etwas außerhalb für’s Wochenende und gingen fix einkaufen und dann ging es auch schon volle Lotte in die Entspannung. Weiterlesen

Das Reflektions-Experiment – 1000 Fragen an mich selbst #16

Heute geht es weiter mit den 1000 Fragen, mal wieder an einem Dienstag statt Montag, da gestern ja der Tag des Buches war und es da eine Rezension & Verlosung gab. Letzte Woche fand ich ein paar der 1000 Fragen an mich selbst ja ein wenig seltsam, ich bin mal gespannt wie es diese Woche wird.

1000 Fragen an mich selbst #16

301: Worin bist du ein Naturtalent? Schreiben, Lösungen finden, Leute bequatschen
302: Welche Person um dich herum hat sich in letzter Zeit zum Positiven verändert? Mir liegt es fern hier öffentlich Leute zu bewerten, daher werde ich diese Frage (wie vom Autoren ja eigentlich geplant) ganz still und diskret für mich selber beantworten.
303: In welcher Situation warst du unfair? Ich habe ein Talent dafür, den Perlenpapa für Dinge anzuschnauzen, für die er selber gar nichts kann. Zum Glück kennt er dies inzwischen und nimmt auch meine folgenden Entschuldigungen an.
304: Fühlst du dich fit? Leider alles andere als das.
305: Sind deine finanziellen Angelegenheiten gut geregelt? Naja…man kommt so rum, nech?
306: Von welchem Buch warst du enttäuscht? Jedem Markus Zusak Buch, welches ich nach „Die Bücherdiebin“ gelesen habe.
307: Welchen Grund hatte dein letzter Umzug? Ich bin wieder in mein Elternhaus gezogen, das ist wunderschön und die Mädels lieben es, mit Oma und Opa im gleichen Haus zu wohnen (ich find es natürlich auch cool und mitunter auch praktisch)…und die Perle hat es auch nicht weit zum Papa.
308: Neigst du zu Schwarz-Weiß-Denken? Nein, das wirklich nicht. Und wenn ich merke, dass es mir passiert, versuche ich es zu ändern. Es gibt wenig, was ich mehr hasse.
309: Was fühlst du, wenn du verliebt bist? Alles ist bunter, schöner, aufregender und vor allem: möglich. Und schlafen brauche ich ja auch nicht mehr, man könnte ja was verpassen.
310: Gehört es zum geselligen Beisammensein, viel zu essen und zu trinken? Meistens, ja. Das muss aber nicht zwingend Alkohol sein.
311: Welche Dinge stehen noch auf deiner To-Do-Liste? Mein Buch. Seit ewig. Eine Fernreise mit den Mädels, ein Wochenende am Meer mit einer Freundin…ach, so viel.
312: Hegst du oft Zweifel? Ja. eigentlich immer.
313: Womit bist du unzufrieden? Mit meinem Fitnesslevel.
314: Mit welchem Gefühl besteigst du ein Flugzeug? Mit Vorfreude und Aufregung (positiv).
315: Gilt für dich die Redensart „Eine Hand wäscht die andere“? Joa, aber eher im Sinne von Karma. Es ist nicht unbedingt die von mir gewaschene Hand, die auch meine Hand waschen wird.
316: Bist du schon mal schikaniert worden? In der Schule viel und oft. Schön war das nicht. Aber ich glaube auch, dass es mich empathisch gemacht hat. Wäre es mehr gewesen, hätte dies aber auch das Gegenteil bedeuten können.
317: Wie spontan bist du? Sehr. Und ich mag es auch sehr spontan zu sein.
318: Unterstützt du bestimmte Menschen bedingungslos? JA! Es gibt Menschen, für die ich ALLES tun würde.
319: In welcher Angelegenheit hast du Schuldgefühle? Da ich Schuldgefühle hasse, versuche ich immer mich wenigstens zu entschuldigen, dann sind die eigentlich auch meistens wieder weg.
320: Wie viele Jahre schon dauert deine längste Freundschaft? Ich pflege einige Freundschaften schon seit mittlerweile 32 Jahren. Ich empfinde es als großen Segen, dass es Menschen gibt, die mich so lange und gut kennen. Weiterlesen

Unser Wochenende in Bildern vom 20.-22. April 2018

Wochenende

Vorbei ist es, unser schönes, lustiges, volles und sommerliches April-Wochenende. Es war wirklich toll, wir haben viel gemacht, auch wenn ich jetzt am Sonntag Abend ziemlich fertig bin und heute sicher nicht alt werde…Aber fangen wir von Vorne an…

Freitag

Wir läuten das Wochenende ein mit einem leckeren und lustigen Abendessen auf dem Balkon. Besonders die Miniperle hat viel Spaß und albert mit ihrem Besteck herum und ist sehr erfreut, dass wir darüber lachen. Kleiner Clown.

Abends kommt dann noch eine Freundin zum Fernsehabend vorbei. Da es aber viel zu schön draußen ist um drinnen auf der Couch zu sitzen, baue ich kurzer Hand den Balkon um, so dass wir dort schauen können. Weiterlesen

Unser Wochenende in Bildern vom 13.-15.April 2018

Ein absolutes Marathon-Wochenende liegt hinter mir, mit so unglaublich vielen Eindrücken und Erlebnissen, dass ich sie erstmal sortieren muss. Und was gäbe es für einen besseren Weg dafür, als ein ausführliches Wochenende in Bildern? Eben. Gestern Abend habe ich das leider nicht mehr geschafft, denn ich lag um 21 Uhr schon mit den Perlen im Bett und konnte quasi nichts mehr. Warum, das werdet ihr ja gleich sehen…

Freitag

Der Freitag begann sehr früh, obwohl ich die Mädels so gar nicht wecken wollte… Weiterlesen

Unsere 12von12 im April 2018

Heute war wieder der 12. des Monats, also wieder Zeit für Tagebuchbloggerei in Bildern, 12von12 halt.

Der Morgen begann mit einer eher knötterigen Miniperle, die das Aufwachen eher semigut fand und vor sich hin meckerte. Alles war doof, nur das Hummelbild über dem Wickeltisch konnte sie ein wenig aufheitern (da fängt sie gleich an zu summen). Also machte ich das morgenmuffelige Sirenchen fertig und brachte sie zur Tagesmutter. Als ich wieder zu Hause parkte, traf ich noch kurz die Perle und den Perlenpapa, die gerade auf dem Weg zur Kita waren. Nach einem kleinen Schwätzchen ging jeder seinen Weg. Zu Hause gab es dann erstmal einen Kaffee… Weiterlesen

Unser Wochenende in Bildern vom 6.-8.4.2018

Endlich ist der Frühling da, und zwar so richtig. Und genau das war quasi das Thema unseres Wochenendes. Freitag waren wir den ganzen Tag in Maastricht unterwegs, Samstag und Sonntag fast ausschließlich im Garten. Und es war toll, Balsam für die Seele. Aber seht selbst, so war unser Wochenende:

Freitag

Am Freitag ging es für uns ganz früh los. Der Perlenopa war so lieb uns seinen VW Bus zu leihen, so konnten wir ganz bequem den Buggy und das Fahrrad der Perle mitnehmen. Gegen 11 Uhr waren wir, mit ein wenig Stau auf dem Maastrichter Ring, dann am Ziel angelangt und besuchten erstmal kurz eine ehemalige Kollegin, die in der Nähe unseres Parkplatzes wohnt. Danach machten wir uns auf den Weg in die Stadt und kamen dabei an unserer alten Straße vorbei, wo ich natürlich auch ein Foto unseres alten WG Hauses machte und an die Beste schickte (hier haben wir uns als Mitbewohnerinnen vor 10 Jahren kennengelernt). Weiterlesen

Tagebuchbloggerei im April 2018

Tagebuchbloggen

Es ist wieder der 5. des Monats und das bedeutet, dass der ein oder andere Blogger aufschreibt, was er so den ganzen Tag treibt. Tagebuchbloggerei eben. So auch ich, mal wieder.

7:00 Uhr, das Baby (also…eigentlich nicht mehr Baby) erwacht und findet das doof. Also Aufwachen. Daher brüllt sie. Eine Stunde lang. Da hat man doch sofort gute Laune. Während ich also das kleine Brüllmonster fertig mache und mit nebenbei einen Kaffee hinter die Binde kippe, höre ich Radio und versuche mich selber irgendwie präsentabel hin zu bekommen…ich fühle mich aber nachwievor krank und mein Kopf sich an wie vier mal so groß. Und das Brüllen hilft da nicht. Echt nicht. Weiterlesen

Das Reflektions-Experiment – 1000 Fragen an mich selbst #13

Und weiter geht es mit den 1000 Fragen an mich selbst, heute mit den Fragen 241 – 260, die 13. Folge dieser Aktion nämlich. Und auch mal wieder an einem Dienstag, da ja gestern noch Feiertag und eigentlich noch Wochenende war.

1000 Fragen an mich selbst #13

241: Fühlst du dich im Leben zu etwas berufen? Nee, eigentlich nicht. Ich denke, dass ich schreiben soll, da ich es einfach schon immer getan habe…aber ob das nun wirklich eine Berufung ist…keine Ahnung.
242: Bist du nach etwas süchtig? Ich habe eine Sucht-Personality. Wenn ich etwas toll/gut/lecker finde, dann kann ich mich nur schwer zügeln.
243: Wessen Tod hat dich am meisten berührt? Der meiner Oma und der der anderen Perlenoma.
244: Wie würde der Titel deiner Autobiografie lauten? „Wie man ohne Plan trotzdem irgendwie ankommt“
245: In welchem Maße entsprichst du bereits der Person, die du sein möchtest? Sehr schwierige Frage, darüber muss ich ein wenig nachdenken.
246: Wann muss man eine Beziehung beenden? BEVOR man sich nach Alternativen umschaut, mit denen man glücklicher zu sein glaubt.
247: Wie wichtig ist dir deine Arbeit? Sehr wichtig derzeit.
248:Was würdest du gern gut beherrschen? Noch mehr Fremdsprachen wie Spanisch oder Italienisch, oder Arabisch.
249: Glaubst du, dass Geld glücklich macht? Nein. Ich glaube, dass man mit Geld einfach andere Sorgen hat als ohne Geld.
250: Würdest du dich heute wieder für deinen Partner entscheiden? No partner, no answer.
251: In welcher Sportart bist du deiner Meinung nach gut? Schwimmen
252: Heuchelst du häufig Interesse? Doch, ja…das mache ich gelegentlich.
253: Kannst du gut Geschichten erzählen? Laut der Perle ja.
254: Wem gönnst du nur das Allerbeste? Meinen Kids, meiner Familie, meinen Freunden. Was ist das denn für eine Frage? Eigentlich allen Menschen, ich gönne kaum einem etwas schlechtes. Eigentlich nur drei Menschen auf dieser Welt.
255: Was hast du zu deinem eigenen Bedauern verpasst? Meine Oma vor der OP zu sehen bei der sie starb und der Perlenoma Tschüss zu sagen, das letzte Mal als ich da war (auch bevor sie starb).
256: Kannst du dich gut ablenken?  Darin bin ich ein wahrer Meister.
257: In welcher Kleidung fühlst du dich am wohlsten? Kleider.
258: Wovon hast du geglaubt, dass es dir nie passieren würde? So viel. So so so viel.
259: Würdest du gern zum anderen Geschlecht gehören? Nein, ich bin gerne eine Frau.
260: Wer nervt dich gelegentlich? Alle Menschen, inklusive mir selbst. Bin da quasi Teilzeit-Misanthrop. Weiterlesen

Das Reflektions-Experiment – 1000 Fragen an mich selbst #11

1000 Fragen an mich selbst, Perlenmama

Und weiter geht es mit den 1000 Fragen an mich selbst, nun sind wir schon bei den Fragen 201-220. Wahnsinn. Seid ihr noch dabei? Bei mir ist es ja so, dass ich mittlerweile auch im Alltag oft wieder an die ein oder andere Frage denke und überlege, ob meine Antwort darauf auch wirklich richtig war…im Sinne von „Stimmt das überhaupt oder will ich einfach, dass es so ist?“. Ich glaube ich hinterfrage da eher meine eigene Ehrlichkeit zu mir selbst, denn oft erwische ich mich dabei auch beim „Schönreden“. Kennt ihr das auch so? Weiterlesen

Das Reflektions-Experiment – 1000 Fragen an mich selbst #9 & #10

1000 Fragen an mich selbst, Folge 9, Folge 10, Perlenmama

Heute gibt es Folgen 9 & 10 der 1000 Fragen an mich selbst zusammen, da ich es letzte Woche beim besten Willen (wirklich) nicht geschafft habe. Der Montag war ja sowieso ein Killertag und noch dazu eh der 5., also mal wieder reserviert für die Tagebuchbloggerei, was ja auch erst 2 Tage später erschienen ist. Diese Woche galt der Montag dann auch wieder den 12von12…Argh! Nun denn, wie eine gute Freundin stets zu sagen pflegt: „Lange Rede, gar kein Sinn“…hier gibt es heute also sage und schreibe 40 Fragen an mich selbst und damit machen wir sogar die 200 heute voll. Ist doch auch was, oder? Viel Spaß! Weiterlesen