Tag -

Musik

Für kleine Ohren und und schlaue Köpfe – Musik für Kids bei Deezer Family

Musik für Kids bei Deezer Family, Lernlieder, Schullieder, Englische Kinderlieder, Perlenmama

Werbung

Kürzlich war ich mit meinen Mädels auf einer 90er Party. Das war wirklich lustig, wir haben uns mal wieder schick gemacht, sind zusammen mit dem Taxi zur Location gefahren und haben dort getanzt was das Zeug hält. Und nicht nur das: Wir haben mitgesungen! Und dabei waren wir überrascht, wie viele der alten Lieder wir von Anfang bis Ende auswendig mitsingen konnten. Es ist schon irre, wie gut man sich Dinge merken kann, wenn sie mit Rhythmus, Takt, Reimen und Musik daher kommen. Aber genau dies kann ich auch bei der Perle beobachten. So oft fragt sie mich nach den immer gleichen Worten und ihrer Englischen Übersetzung. Englische (Kinder)Lieder hingegen kann sie nach ein paar Malen Anhören mitsingen (wenn auch etwas…äh…angepasst). Und ja, sie weiß auch, was sie bedeuten, nach nur einmaliger Erklärung. Verrückt, oder? Weiterlesen

Lieblingslieder für alle – Individuelles Musik-Streaming mit Deezer Family

Werbung

In unserer Familie wird unheimlich viel Musik gehört. Mein heißgeliebtes Digitalradio dudelt quasi von Morgens bis Abends durch und im Zimmer der Perle singen all die wunderschönen Ohrwurm-Macher wann immer sie zu Hause ist. Sie singt und tanzt und krakelt teilweise recht laut, aber fröhlich, durch die Gegend und ich liebe diese Geräuschkulisse, denn sie ist eben typisch für uns und bedeutet einfach „Zuhause“. Nun ist es aber leider so, dass die typischen Radiosender meistens gefühlt nur 30 Lieder im Repertoire haben und diese den ganzen Tag rauf und runter spielen. Nach einer Weile kann das ziemlich nerven (von der Werbung mal ganz zu schweigen…ich sag nur „bekannte deutsch Müslimarke“…). Daher hat es sich so ergeben, dass wir, wie beim Fernsehen auch schon, mehr und mehr vom öffentlich-rechtlichen Angebot zum Streaming übergewandert sind. Weiterlesen

Playlist Perlen IV – Spätsommer 2016

Vielleicht liegt es daran, dass ich mir „Ruhe“ verordnet wurde, vielleicht liegt es an den „Umständen“, vielleicht gibt es zur Zeit auch einfach nur soviel Gutes an Musik, was mein Herz berührt? Keine Ahnung, aber irgendwie brennt mir ein neuer „Playlist Perlen“ Post unter den Nägeln. Diesmal nicht themenbezogen, sondern ein bunter Mix an Tracks, die in letzter Zeit irgendwie mein Herz berührt haben.

  1. Shaban & Käptn Peng – Sie Mögen sich (Ich sag nur „Aber Fuchs sein fetzt doch!“…ganz große Liedliebe zur Zeit <3 )
  2. Grossstadtgeflüster – Fickt-Euch-Allee (rotzig, trotzig, großartig)
  3. Beginner – Es war einmal (schon alleine wegen des Hammer-Videos)
  4. Von Brücken feat. Rocky Votolato – Elephanten (so schwermütig schön. Leider nicht auf Youtube, aber vielleicht auf Spotify o.ä.? Sucht mal, lohnt sich!).
  5. Lina Maly – Schön Genug (berechtigete Fragen, süße Stimme)
  6. Annett Louisan – Meine Kleine (Ein Lied für Alleinerziehende – Gänsehaut Garantie!)
  7. Frans – If I were sorry (Einziges nicht-deutsches Lied in der Liste und mein heimlicher ESC Gewinner)
  8. Moop Mama – Liebe (Einfach ganz viel Flausch und eine Prise Zynismus)
  9. Sebastian Hackel – Warum sie lacht („Das leben ist schön!“)
  10. EMMA6 – Wie es nie war (Final destination quasi)
  11. Katrins Gitarre – Dieses Zimmer (zu oft gefühlt)
  12. Maxim – Willkommen im Club („Herzlichen Glückwunsch, jetzt bist du kaputt“)
  13. Jennifer Rostock – Schlaflos (…)
  14. Rio Reiser – Wann (2016) (sehr glücklicher WDR2 Fund…)
  15. Rio Reiser – Für Immer und Dich (Für meine kleine, tolle, großartige Perle…)

Das waren sie, meine derzeitigen Playlist Perlen…Seeeehr deutsch-lastig und ein bisschen hiphopiger als man es vielleicht von mir kennt…als ich es selber von mir kenne…aber diese Tracks haben sich irgendwie, jeder auf seine Art und Weise, in mein Herz gespielt. Vielleicht hat euch der ein oder andere ja auch gefallen…oder ihr wollt euren eigenen Herzens-Track derzeit mal hier teilen? Ich bin gespannt. Weiterlesen

Sieben Sachen Sonntag vom 21.06.2015

Auch am vermeintlichen Sommeranfang habe ich wieder fleissig Fotos gemacht damit ich euch die Sieben Sachen Sonntag präsentieren kann. Es war ein sehr schöner Tag, nicht zuletzt weil ich den Grossteil des Tages auf einem sehr schönen Date verbrachte. Aber von Vorne…

Dann fuhr ich zum Perlenpapa um die Perle abzuholen und schliesslich nach Hause. Abends gab es dann noch bestellte Nudeln bei „Stirb langsam – Jetzt erst recht“ (den Film kenne ich schon quasi auswendig, aber er ist einfach immer wieder gut) und dann war der schöne Sonntag auch schon wieder zu Ende. Alle Sieben Sachen Sonntage findet ihr natürlich wie immer beim lieben Grinsestern. Weiterlesen

Das letzte Mal – Rock am Ring 2014

So, da gab es hier ein paar ruhige Tage und den Sieben Sachen Sonntag gab es auch nicht, denn…

die Perlenmama war mal wieder bei Rock am Ring. Kurzzeitig gedacht, dass ich es dieses Jahr nicht schaffen würde ging es dann am Freitag doch noch los und was soll man sagen? Es war mal wieder grossartig. Das Zelten, die Leute, die Konzerte, das Wetter – Bombe! Die Gruppe mit der wir gezeltet haben war bunt gemischt von 16 bis uralt (besagte Person wollte sich zum alter nicht äussern aber DAS HAAR WAR GRAU). Und wie es nunmal bei Festivals so ist haben wir den Tag über Schabernack getrieben (soweit es die Hitze zuliess) und abends den Ring gerockt. Mittlerweile kennen wir uns auch schon ganz gut aus, wissen wo man das Zelt aufstellen sollte, wann man am besten duscht und wie man sich vorbereiten sollte. Wir hatten Edding-Tatoos, ein Plantschbecken, Looping Looie, und genug Grillfleisch für Frühstück, Lunch und Dinner. Das Bier wurde warm und am besten beim Flunky-Ball getrunken, Handys wurden nur sporadisch angemacht und zeitweise bei den netten Nachbarn an den Generator gehängt (die Kerle waren, eben wegen dieses Geräts, sehr populär). Und jaaaaa, natürlich gab es auch Konzerte, aber wegen der Hitze schafften wir es tagsüber nicht vor 18:00 auf das Gelände. Weiterlesen

Playlist Perlen II – Zum Wein

So…ich läute heute Abend das Wochenende ein: Couch mit Federweisser und The Voice of Germany. Hmmm…Wein und Musik…Musik und Wein…ich finde es ist mal Zeit für die besten Wein-Lieder (ha, Wortspiel) auf meiner Playlist. Also nicht zum mitgröhlen wenn man mit den Freunden gegen Ende des Feuerwehrfestes auf den Bierbänken steht. Nein, sondern der ruhige, der kleine, der „Lass mal die Gefühle aus dem Schuhkarton rausholen“-Schwips. Auf dem Weg nach Hause nach ner Kneipenrunde, oder einfach auf der Couch, oder nachts beim aufräumen, oder so. Egal, you get what I mean. Weiterlesen

„Best coin ever spent“

Heute, ohne grosses Drum-Herum eine Perle, die mir eine gute Portion Gänsehaut und sogar ein wenig feuchte Augen beschert hat.

Ich find es so wunderbar. Musik, die begeistert. Zum quasi-Anfassen. Die Bilder von ganz kleinen, und viel älteren Menschen, wie sie sich von der Musik, dem Gesang verzaubern lassen. Wie sie erst dastehen und nicht so ganz wissen wie sie damit umgehen sollen, sich dann aber von der Mächtigkeit des Moments mitreissen lassen. Erst die Kinder, für die das „Hingeben“ noch viel intuitiver ist, dann solche, die schon von der Welt zum „Fassung-bewahren“ erzogen wurden. Dieser Moment rührt mich einfach, wenn auch dafür fabriziert und inszeniert. Wun-der-bar, eben eine Perle. Weiterlesen

You’re gonna miss me when I’m gone

Also ich halte ja nicht viel vom Fernsehgucken. Also schon gar nicht für kleine Kinder. Ich selber hänge eh sehr selten vor der Glotze, und das meist für Fußball, Tatort, oder die ein oder andere Serie, obwohl ich die, schon allein wegen der Abwesenheit von Werbung, eh meist in der OV auf dem Laptop gucke. Das Coole an der Sache: die Perle findet das auch total öde. Ich habe Benjamin Blümchen Video-Kassetten (ja, ich bin nämlich oldschool) und sogar ihren geliebten Tigger als Film, aber sie würdigt der Kiste vielleicht mal einen kurzen Blick, und wuselt dann weiter. Das kann von mir aus auch noch eine Weile so bleiben. Weiterlesen

those lazy-hazy „sun“days

Da war er nun: nach einer Donnerwetter-gefüllten Nacht, der erste Tag, an dem man den nahenden Herbst voraus sagen konnte. In Nebel gekleidet, nicht wärmer als 14 Grad, und nicht ganz sicher, ob er wirklich hell werden sollte. Ein Gammel-Tag. Oh, und das haben wir getan, die Perle und ich – gegammelt. Vormittags sind wir so rumgedümpelt, ohne Richtung, ohne Zweck. Keine Aufgaben, keine Termine, nur die Couch von der Perlenoma, ein paar Bauklötze und ganz viel Kuschelei und Quatscherei. Ein Drei-Stunden-Mittagsschlaf war auch drin, und sogar die Perle schien das ganz gut zu finden und schnorchelte neben mir durch die Mittagsstunden. Nachmittags kam der Perlenpapa „Hallo“ sagen und Perlen-Sabberküsse abholen und bevor es gen zu Hause ging haben wir noch die allererste Perlenfreundin besucht um sicherzustellen, dass sie heile aus dem Urlaub zurück gekehrt ist. Weiterlesen

Neue Playlist Perlen

Während eines echt vollen Wochenendes mit vielen schönen Events habe ich mich dennoch hingesetzt und meine Playlist mal wieder gefüttert. Ja, und das auch völlig legal, seit ich arbeite (und dafür sogar Geld verdiene) zahle ich für meine Musik. Und das sogar gerne. Ich finde das nur fair, da man das als armer Student ja nicht unbedingt macht…

Die neuen Perlen sind (in keiner bestimmten Reihenfolge):

– „Whatever“ von Cro
Es ist das erste Wochenende im Juni 2013. Mit schwitziger Haut, Dreck-Krusten auf der Jeans und einem leichten Sonnenbrand auf den Schultern stehe ich, Plastikbecher in der Hand, neben meiner Besten. Umringt von vielen, teils wirklich kreischenden, Teenies stehen wir vor der Centerstage am Ring und gucken zu wie ein junger Spund mit Pandamaske über die Bühne hopst und den harten Rapper macht. Die Sonne geht grad unter, das Bier schmeckt, und das Bübchen da vorne singt:
„Bye, ich fühl mich so frei
Ich will nicht mehr heim
Und mir is scheißegal, was morgen kommt
Ich heb mein Glas und schrei:
Bye, ich fühl mich so frei
Ich will nicht mehr heim
Und mir is scheissegal was morgen kommt
Ich heb mein Glas und schrei.“ Weiterlesen