Tag -

Kindergarten

Für kleine Ohren und und schlaue Köpfe – Musik für Kids bei Deezer Family

Musik für Kids bei Deezer Family, Lernlieder, Schullieder, Englische Kinderlieder, Perlenmama

Werbung

Kürzlich war ich mit meinen Mädels auf einer 90er Party. Das war wirklich lustig, wir haben uns mal wieder schick gemacht, sind zusammen mit dem Taxi zur Location gefahren und haben dort getanzt was das Zeug hält. Und nicht nur das: Wir haben mitgesungen! Und dabei waren wir überrascht, wie viele der alten Lieder wir von Anfang bis Ende auswendig mitsingen konnten. Es ist schon irre, wie gut man sich Dinge merken kann, wenn sie mit Rhythmus, Takt, Reimen und Musik daher kommen. Aber genau dies kann ich auch bei der Perle beobachten. So oft fragt sie mich nach den immer gleichen Worten und ihrer Englischen Übersetzung. Englische (Kinder)Lieder hingegen kann sie nach ein paar Malen Anhören mitsingen (wenn auch etwas…äh…angepasst). Und ja, sie weiß auch, was sie bedeuten, nach nur einmaliger Erklärung. Verrückt, oder? Weiterlesen

Unser Wochenende in Bildern vom 25.-27.8.2017 #WIB

Sonntag Abend. Ich sitze hier mit Tee und nem kratzigen Hals, die Perle schläft und die Miniperle ist bei Oma & Opa und lässt sich dort bespaßen. Zeit für mich, um das letzte Wochenende und unsere letzten Ferientage Revue passieren zu lassen. Alle weiteren Wochenende in Bildern Posts könnt ihr wie gewohnt bei Susanne von Geborgen Wachsen finden.

Freitag

Am Freitag kam die Perle aus dem Papaurlaub. Hach, was habe ich sie vermisst. Sie hatte viel zu erzählen, aber auch viel zu entdecken. Denn während sie weg war habe ich fleißig umgeräumt und die Kinderzimmer schön gemacht. Statt der separaten Zimmer haben wir nun ein Spielzimmer und ein Schlafzimmer, welche sich die beiden teilen. Im Spielzimmer steht außerdem nun ein Podest, welches aber noch ein wenig gemütlich gemacht werden muss. Es muste aber trotzdem gleich ausprobiert werden…und scheint ihr sehr zu gefallen. Weiterlesen

Unser Wochenende in Bildern #WIB vom 1./2.07.2017

Schwupps, da ist es Juli. Und das erste Wochenende ist auch schon um. Wie das so war…gibt es nun hier im Wochenende in Bildern Post. Auch wenn ich dieses Wochenende eigentlich nur Momente a la „davon hätteste auch ’n Foto machen können…mist…machste halt jetzt eins“ hatte. Nun denn. Hier sind sie trotzdem, die Bilder des Wochenendes.

Samstag

Der Samstag startet mit Frühstück bzw Kaffee bei Oma und Opa. Irgendwann (viel zu spät) mache ich mich an’s Kuchenbacken, denn ich hatte mich dafür eingetragen für das heutige Kita-Sommerfest einen Kuchen zu spenden. Weiterlesen

Die merken sich das!

Als ich kürzlich die Perle in die Kita brachte, ergab sich folgendes Gespräch zwischen einer ihrer Erzieherinnen und mir:

Frau X: Na, wie läuft es zu Hause? Wie sind die Nächte?

Ich: Och, eigentlich okay. Bis auf ein paar Trinkpausen wird eigentlich geschlafen. 

Frau X: Ach super…Und sonst so? Anstrengend?

Ich: Ja, ein wenig. Sie ist halt ganz anders als die Perle damals…Ablegen lässt sie sich kaum…

Frau X: Oh, das muss sie aber lernen…

Ich: Jaja, irgendwann. Derzeit lebt sie halt lieber auf bzw. an mir.  Weiterlesen

Kind und Natur – Gewinnt tolle Baumentdecker-Sets von VisualVest und dem WWF

Werbung
Kinder und Natur

Die Perle ist ja ein absolutes „Draußenkind“. Wir versuchen soviel Zeit wie möglich draußen zu verbringen und auch bei Papa und Oma & Opa nutzt sie gern und ausgiebig die großzügigen Gärten. Nebst viel Zeit an der frischen Luft versuche ich ihr auch Respekt für die Umwelt nahe zubringen. So heben wir immer mal wieder fremden Müll auf und entsorgen ihn, wir versuchen nachhaltig zu leben, Müll zu vermeiden (und den, den wir produzieren ordentlich zu trennen). Ich versuche sie mit Natur-Materialien vertraut zu machen und all ihre Fragen über die Natur gut zu beantworten. Gern schauen wir uns Dokumentationen über Tiere an und sie zeigt großes Interesse indem sie viele Fragen stellt. Als ich also von der Aktion „Kinder entdecken die Natur“ von VisualVest in Zusammenarbeit mit dem WWF erfuhr, war ich gleich begeistert. Hier werden nämlich sogar noch die Kindergärten mit ins Boot geholt, was ich eine ganz tolle Sache finde, die sich zu unterstützen lohnt. Es gibt zuviele Kinder, die viel zuviel Zeit drinnen vor den Bildschirmen verbringen und mit „Natur“ und „Nachhaltigkeit“ einfach nichts mehr anfangen können. Weiterlesen

Mit Kindern Erste Hilfe üben – Woche der Wiederbelebung

Anlässlich der vom Bundesministerium für Gesundheit organisierten „Woche der Wiederbelebung“ dachte ich, ich widme mich mal einem Thema, welches mir persönlich sehr am Herzen liegt. Und zwar: Wie führe ich Kinder schon früh an die Erste Hilfe heran? Da gibt es nämlich viele verschiedene Wege und Möglichkeiten, abseits vom „einfachen“ Beibringen der traditionellen Herzmassage.

Bei kleinen Kindern geht es nämlich in allererster Linie darum selbstbewusst zu sein und Verantwortung anzunehmen. Und ja, natürlich auch um „Mitgefühl“ und dem Wunsch Anderen zu helfen, denen es nicht gut geht. Das lernen kleinere Kinder zu allererst durch ihre erwachsenen Vorbilder. Denn wie soll ein Kind lernen, dass es helfen soll/kann, wenn es ihm die Erwachsenen in seinem Leben nicht vormachen? Daher: Nehmt nicht das Kind als Grund in Notsituationen nicht zu helfen. Natürlich bedeutet das nicht das Kind in Gefahr zu bringen oder zu traumatisieren, aber man kann immer in irgendeiner Art und Weise helfen, und sei es einfach den Notruf zu wählen. Weiterlesen

Der Weihnachts-Blues – Ein Selbsthilfe-Guide

In der Weihnachtszeit ist ja nicht immer alles voller Glitzer und Glamour. Da kommt man schonmal ins Grübeln. Besonders wenn es so grau und dunkel ist und alle, vom Glühwein beflügelt, „Oh du fröhliche“ gröhlen. Da kann man auch schonmal ohne diagnostizierte Depressionen etwas down sein. Doch wie umgeht man eine richtig schlechte Verstimmung wenn man die negativen Gedanken herauf kriechen spürt? Gibt es da ein Geheimrezept? Also ich habe mir da eins angewöhnt.

Wenn ich morgens aufstehe und mir ist kalt, die Perle ist auf Krawall gebürstet, draußen ist alles grau und nass-kalt, dann versuche ich mich darauf zu besinnen, warum ich jetzt, gerade in diesem Moment, glücklich sein sollte. Das klappt meistens ganz gut. Nicht immer natürlich. Manchmal fühle ich mich dann sogar schlechter, weil ich mich eben TROTZ all dieser Dinge mies fühle. Dann kommt da noch hinzu, dass ich mich undankbar fühle und das ist dann wirklich kontraproduktiv. Aber meistens gehe ich aus dieser Übung zur Selbsthilfe bestärkt und positiv eingestellt wieder heraus. Weiterlesen

Ein Einfach-So-Update

Jetzt sind wir schon über einen Monat hier und an sich haben die Perle und ich uns ganz gut eingelebt. Sie liebt ihren neuen Kindergarten und hat sogar schon ein paar Freunde gefunden und kommt jeden Tag mit neuen Namen und Eindrücken nach Hause. Nur hat sie natürlich noch ihren Dickkopf, also hat sie sich gestern, als der Fotograf da war, einfach mal komplett verweigert und die Augen zugehalten. Da war nix zu machen. Ihre alte Kindergärtnerin hätte sie vielleicht noch überreden können aber so war es einfach unmöglich. Also kriegen wir dieses mal halt keine Bilder von der Perle…was ich sehr schade finde…die letzten haben wir auch schon nicht genommen, weil sie da so grimmig geguckt hat (aber wenigstens hatte sie da mitgemacht). Naja…egal. Aber ansonsten läuft es. Ich muss sagen, ich habe jetzt schon mehr Kita-Muttis kennen gelernt als in unserem ganzen Jahr im alten Kindergarten. Das ist schon bezeichnend…alle sind nett, freundlich und sehr aufgeschlossen. Das freut mich sehr und ich fühle mich wirklich sehr wohl dort. Weiterlesen

„Ne, Mama? Jetzt bin ich ein neues Kind.“ – Die Perle und die neuen Kita

Wir haben ja lange um einen Kita-Platz in der neuen alten Heimat gebangt. Insgesamt haben wir uns vier Kitas angeguckt und die Perle dort auch angemeldet. Zwei katholische Kitas, eine evangelische und eine städtische. Am Ende wurde uns ein 45-Stunden Platz in der städtischen angeboten (ich berichtete) und ein 35-Stunden Platz in der evangelischen. Da die städtische direkt beim Perlenpapa und den Perlengroßeltern um die Ecke ist und weil ich ja bald (hoffentlich) wieder arbeiten gehen will, entschieden wir uns dann letztendlich für die städtische Einrichtung, auch wenn wir mit der kirchlichen Einrichtung bisher sehr glücklich waren. Aber hier passte es einfach. Weiterlesen

Danke Universum! Bestellung: Erfolgreich zugestellt!

Die Woche war emotional ziemlich bescheiden. Dienstag und Mittwoch war ich ziemlich von der Rolle, machte mir Sorgen, hatte große Zweifel und konnte mich zu nichts anderem motivieren als auf der Couch zu liegen und zum 3565. Mal irgendwelche Folgen von Big Bang Theory auf Pro7 zu gucken. Ich war mir unsicher. Unsicher, ob das mit dem Umzug alles so richtig sei. Ob es nicht unfair der Perle gegenüber sei sie jetzt so aus ihrem Umfeld zu reißen und wegzuziehen. In eine Stadt, in der alles noch in den Sternen stand. Z.B. Wo ich arbeiten würde, wo sie in den Kindergarten gehen würde, mit wem sie befreundet sein würde, etc. Hier geht es ihr doch gut, sie liebt ihren Kindergarten, hat ihre kleine Gang dort mit Freunden, die sie sehr lieb gewonnen hat. Und das sollte sie nun aufgeben? Und eintauschen gegen ein Leben voller Ungewissheiten? Diese Fragen machten mich fertig und ich fühlte mich so unsicher, ob das alles die richtige Entscheidung war. Mittwoch unterschrieb ich dann den Vertrag mit dem Umzugsunternehmen und nun gab es kein zurück mehr…obwohl meine Fragen noch so offen, meine Zweifel noch so lebendig waren. Weiterlesen