Tag -

Gesundheit

Was passiert eigentlich beim Osteopathen? Ein Interview mit Laura Stückler

Perlenmama, Osteopathie, Osteopathen, Osteopathin, Osteopath, Anamnese, Blockade, Schreikind, Stillprobleme, Interview, Laura Stückler, Remscheid, Titelbild

Viele frischgebackene Eltern kennen das: Irgendwann kommt von irgendwo her der Rat, doch mal zum Osteopathen zu gehen. Doch viele wissen gar nicht, was das ist und was einen dort erwartet. Ich hatte da selbst lange keine Ahnung von, hörte nur von vielen Baby-Eltern Begriffe wie „Blockade“, „ganzheitliche Anamnese“ und dergleichen…aber was das so wirklich ist, das hat mir niemand erklärt. Und wer mich kennt, der weiß auch, dass ich an sich eher wenig Zugang zu alternativen Heilmethoden finde, das ist mir meist nur zuviel Geschwurbel. Bis ich Laura traf, die selber eine sehr gute Ausbildung zur Osteopathin hat und mir das Ganze nicht nur sehr einfühlsam und gut erklärte, sondern einfach auch zeigte. Da ich aber solches Wissen nur ganz schlecht für mich behalten kann und es am liebsten gleich an meine Leser weitergebe, habe ich Laura diesbezüglich ein paar Löcher in den Bauch gefragt… Weiterlesen

Unser Beikoststart – von Breiverweigerung, Baby Led Weaning und vielen Krümeln

Baby Led Weaning

Die Miniperle ist ja ein ziemlich eigensinniges Baby. Von Anfang an gewesen. Eigensinnig, aber auch sehr kompetent. Sie scheint genau zu wissen, was sie braucht und fordert dies auch sehr vehement und erfolgreich ein. Ich bin ja total dafür, dass das Kind am Besten weiß, was Sache ist, aber bei der Miniperle erstaunt es mich immer wieder, WIE genau sie es zu wissen scheint.

Nun ist sie ja kürzlich ein halbes Jahr alt geworden und nachwievor ein sehr glückliches Stillkind. Doch sie war auch ziemlich schnell sehr interessiert an dem, was wir uns so tagtäglich in den Mund steckten. Anders gesagt: Sie schaute uns praktisch das Essen von der Gabel weg. Nun denn…wenn das Kind am Besten weiß, was sie braucht, dann bedeutete das wohl die berühmte Beikostreife. Also tat ich das, was ich auch bei der Perle damals machte: Ich kochte ein paar Möhrchen und pürierte sie. Doch wo ich absolute Begeisterung erwartete, empfing mich ein vor Ekel verzogenes kleines Gesicht mit einem vorwurfsvollen Blick. „Das da soll ich essen??“ schien sie zu fragen. Nun denn…dann war es wohl nicht ganz nach ihrem Geschmack. Kein Problem, als nächstes versuchte ich es mit Getreidebrei und Obstmus. Doch ich erntete die gleiche negative Reaktion. Dennoch blieb ihr Interesse an unserem Essen. Das passte einfach alles nicht zusammen. Weiterlesen

Der Praktische Snack für Unterwegs – Das Brotzeit Schaschlik

Wie ihr wisst hatte ich früher noch sehr viel Spaß daran, der Perle Bento-artige Brotdosen für ihr Frühstück im Kindergarten zu zaubern. Leider ist diese Zeit erstmal vorbei, da im neuen Kindergarten ein Frühstücksbuffet angeboten wird. Nun denn, manchmal ist die Perle dennoch unterwegs und bedarf einer gepackten Brotzeit. Hierfür habe ich jedoch eine alternative und sehr praktische Art gefunden, das Snack-Essen einzupacken, die auch von der Perle sehr geliebt wird. Heute zeige ich euch unser einfaches und praktisches Brotzeit Schaschlik. Weiterlesen

Ruckzuck würziger Feta-Hummus mit Bärlauch #Rezept

Heute gibt es ein leckeres Rezept für Schafskäse-Hummus mit Bärlauch. Wir hatten kürzlich in der Biokiste eine gute Portion Bärlauch. Da ich damit noch nie etwas gekocht bzw. zubereitet hatte, musste ich mich erstmal auf Pinterest inspirieren lassen (Das ist einer der vielen Vorteile der Biokiste…man probiert auch gerne mal etwas Neues aus und wird kreativ). Ich war überrascht wie viel man mit den eher unscheinbaren Blättern machen kann und entschied mich kurzerhand für einen Dip. Naja, oder Aufstricht. Hummus eben. Bis auf Fetakäse hatte ich sogar alles im Haus, also konnte es auch nach einem kurzen Sprung in den Discounter neben dem Kindergarten losgehen. Weiterlesen

Zuckerfrei im Mai – Mein Befreiungsversuch

zuckerfrei im mai

Die geschätzte Frida von 2KindChaos hat nun schon 11 Tage geschafft und ihr Versuch von „endlich zuckerfrei“ hat mich so inspiriert, dass ich es nun auch wagen möchte. #ZuckerfreiImMai heißt mein Projekt und da möchte ich einfach erstmal ausprobieren, was mit mir passiert, wenn ich einfach mal den Industrie- und Rohrzucker weglasse. Zugegeben, ihr Tweet „Diese Woche hatte ich noch keine Migräne“ hat mich am meisten motiviert, denn genau das ist mein Problem, aber dazu mehr später. Weiterlesen

Crazy Mom – Psychische Krankheit und Schwangerschaft

(Hintergründe und Vorgeschichte zu diesem Artikel könnt ihr auf diesem Blog unter der Rubrik „Psychische Krankheit“ nachlesen).

Eine Schwangerschaft ist ja immer ein sehr aufwühlendes Erlebnis. Während es natürlich vor allem körperlich eine große Herausforderung ist, so ist es auch für die Psyche eine große Sache. Hormone, Unsicherheiten, Ängste…all das kann einen schon mal überfordern. Da ist es wichtig und gut, wenn man psychisch stabil ist um mit diesen Veränderungen gut umgehen zu können. Leider kann das aber nicht jeder von sich behaupten, viele Menschen sind diesbezüglich vorbelastet und leben mit einer (frischen oder „alten“, aktiven oder passiven) psychopathologischen Diagnose. Wie ich meine Schwangerschaft im Angesicht meiner Krankheit erlebte, das möchte ich euch heute erzählen. Weiterlesen

Meine Zipperlein in der 2. Schwangerschaft (inkl. Tipps)

Also ich muss sagen, ich bin nun in der 34. Schwangerschaftswoche und ich bin es langsam schon leid. Dabei habe ich noch um die sechs Wochen (in denen auch noch viel passiert, daher muss die Bauchperle eh noch etwas drin bleiben). Aber irgendwie ist diese Runde alles etwas beschwerlicher…ich kämpfe mit vielen kleinen Zipperlein hier und da und irgendwie war bei der Perle alles viel leichter. Oder kann ich mich nur an die guten Sachen erinnern…spielen mir die Hormone etwa einen Streich? Aber damals war ich doch eigentlich sooo gerne schwanger…Ich habe mal ein paar meiner Zipperlein aufgeschrieben, aber auch was ich dagegen mache und inwiefern es hilft…vielleicht hilft das ja der ein oder anderen von euch… Weiterlesen

Natürlich gesund durch die Erkältungszeit mit Prospan

Werbung/Kooperation

Gesund durch den Winter

Da ist sie wieder, die nass-kalte Herbst- und Winterzeit. Eine Herausforderung für unser Immunsystem und besonders bei den kleinen Menschen in unserem Leben bedeutet das immer wieder laufende Nasen, fieser Husten und allgemeines Unwohlsein.

Bei der Perle fing schon immer jede Krankheit mit Husten an. Egal was sie sich einfing, es schlug erstmal auf die Lungen. So landete sie schon im ersten Lebensjahr mit einer fiesen Lungenentzündung im Krankenhaus und auch danach entwickelte sich so mancher kleiner Infekt zur ausgewachsenen Bronchitis. Wir sind also sozusagen echte Hustenprofis. Weiterlesen

Bauchperlen-Update (inklusive Überraschung und wichtiger Frage)

So, nun sind wir schon lange über die Halbzeit hinweg, nämlich bei 24+1. Zum großen Ultraschall inkl. Feindiagnostik (vor etwa 4 Wochen) kamen ja die Perlenoma und die Perle mit, ziemlich aufgeregt herauszufinden ob die Perle sich nun auf einen Bruder oder eine Schwester freuen durfte. Aaaaber wie das nunmal so ist…der kleine Zwerg im Bauch hatte seinen ganz eigenen Kopf und hampelte so verrückt durch die Gegend, dass mein Frauenarzt seine schwere Not hatte überhaupt die Untersuchung durchzuführen, geschweige denn einen guten Blick zwischen die Beine zu erhaschen. Er ließ sich zwar zu einer „Tendenz“ hinreißen, aber nunja…eine Tendenz sagt bei einer normalen 50:50 Chance ja auch nicht wirklich etwas aus. Also hieß es weiter warten. Weiterlesen

Warum wir wirtschaftliche Vegetarier sind

Die Perle und ich essen sehr gerne Fleisch. Es gehört für uns einfach zu einer ausgewogenen Ernährung dazu und es schmeckt lecker. Dennoch kommt es immer öfter vor, dass bei uns vegetarische Gerichte auf den Tisch kommen. Warum? Das hat einen ganz einfachen Grund. Ich kaufe grundsätzlich nur gutes Fleisch. Und gutes Fleisch ist für mich Fleisch, welches unter tierfreundlichen Bedingungen und ohne giftige Zusätze produziert wurde. Hiermit meine ich Tiere, die unter guten Bedingungen gehalten und vernünftig gefüttert wurden, die nicht das dreifache ihres normalen Körpergewichts hatten, nur damit sie wirtschaftlich ertragsreicher sind, die nicht mit Medikamenten vollgepumpt, zusammengepfercht und anschließend brutal ermordet wurden. Das ist für mich ekelerregend und das sollte nicht unterstützt werden. Weiterlesen