Tag -

Freude

Der ganz normale Wahnsinn – Update aus der Perlenwelt

Irgendwie ist bei uns zur Zeit gleichzeitig recht wenig und total viel los. Mit dem nahenden Ende des akademischen Jahres nimmt die (gute) Hektik auf der Arbeit zu, so dass ich Abends wirklich platt bin. Auf der anderen Seite habe ich zu Hause so viele kleine und grosse Projekte am laufen, dass ich bis in die späten Abendstunden hinein gut beschäftigt bin. Und trotzdem komme ich morgens viel besser aus dem Bett, was einerseits am Tatendrang liegt, aber eben auch daran, dass es schon hell und meistens auch freundlich draussen ist. Die Perle steuert dann noch die gute Laune dazu bei und irgendwie klappt dann alles ganz gut (ich hoffe das verschreie ich jetzt nicht). Natürlich gibt es hier und da etwas Chaos, aber es wäre nicht unser Leben, wenn dies nicht so wäre. Weiterlesen

Sieben Sachen Sonntag 18.05.2014

SONNENSCHEIN. Ja, da isser, und wir haben ihn genossen, und zwar in vollen Zügen.

Hier unsere Sieben Sachen Sonntag:

Da die Perle heute Morgen Haferflakes und Weintrauben essen wollte und ich somit auf meinen Aufbackbrötchen sitzen blieb, entschied ich mich eben für ein Cinnamon Roll (gebacken vom Mann meiner Kollegin, himmlisch) und nem starken Kaffee…nach der kurzen Nacht mehr als nötig.

Dann widmete ich mich meiner Lektüre für den Morgen. Nachdem die Perle mich quasi aus ihrem Zimmer geschmissen hatte, da sie malen wollte war mir eh langweilig, und ich übernehme morgen einen Kurs für die Lieblingskollegin, da musste ich mich noch etwas vorbereiten. Weiterlesen

Vereinbarkeit – Ein Fakt, keine Frage

In den letzten Tag schwirrten einige Blogposts über Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch die Blogospähre, und da ich ohnehin eine kleine Reflektion zu dem Thema plante, dachte ich das könnte ich auch im Rahmen dieser kleinen Parade tun. Andere Beiträge findet man, unter anderem, bei MamamaniaMunichs Working Mom (hier gibt es auch einen Link-up und eine Sammlung anderer Vereinbarerinnen) und Mamaskind.

Tatsache

Bei uns ist die Vereinbarkeit ein Fakt. Als alleinerziehende Mutter bin ich darauf angewiesen zu arbeiten. So ging die Perle schon mit zarten vier Monaten zur Tagesmutter, während ich erst drei, dann aber schnell auch wieder vier Tage die Woche arbeiten ging. In den Niederlanden gibt es einfach kein Jahr (oder sogar länger) Elternzeit. Dafür gibt es eine gewisse Flexibilität, viele Freiräume und gute finanzielle Unterstützung für arbeitende Mütter (und Väter). Ihnen wird das ARBEITEN leichter gemacht, statt dem „zu Hause bleiben“. Eine Form der Gleichberechtigung, oder ein Unding, das viel zu kleine Menschen in die Krippen drängt? Das bleibt generell jetzt mal dahin gestellt, in meiner Situation war (und ist) es sehr hilfreich. Weiterlesen

Entschleunigung

Eifrig und fleissig fliegt die Biene summend von Blüte zu Blüte und saugt mit ihrem Rüssel den süssen Nektar aus den Blütenkernen. Sie ist ziemlich schnell, effizient, gewendig, legt bei jeder weiteren Blüte eine Punktlandung hin. Auf manchen Blüten dieser recht klebrigen Frühlingsblume tummeln sich zudem auch noch hunderte von Ameisen, und zwar von den fiesen roten, die beissen und brennen, wenn sie einen „anpinkeln“. Wie oft wurde ich damals, als ich noch jeden Sonnenstrahl ausnutzte um draussen zu sein, Opfer einer dieser Ameisen-Pinkel-Aktionen? Zu oft, ich kann mich noch genau an dieses Gefühl erinnern, wie mein Fuss anschwoll und wie sehr die roten, gelb umrandeten Pusteln juckten. Ich frage mich, was geschehen würde, wenn die Biene auf einer dieser besetzten Blüten landen würde. Würden die Ameisen sie angreifen? Würde sie die Ameisen verjagen und die Blüte für sich erobern? Diese Frage bleibt offen, denn sie landet einfach nicht auf jenen Blüten, sondern fliegt nach der letzten ameisenfreien Blüte einfach von dannen. Weiterlesen

Lost in Translation – Stolpersteine in der Zweisprachigkeit

Letzte Woche holte ich die Perle zu Fuß von der Tagesmutter ab. Das mach ich sehr gern, wenn es das Wetter zulässt. Es sind so in etwa 5-20 Minuten, kommt drauf an wieviele interessante Dinge die Perle auf dem Weg findet, für die es sich anzuhalten lohnt. Außerdem müssen wir ja immer dem I-Ah Hallo sagen, der als Statur auf dem halben Weg wartet.

Als wir an einem Restaurant vorbei kamen deutete die Perle nach oben auf die Markise…

„Da, Mama. Hut!“

„Ja, aber das ist kein Hut, das ist ein Dach.“ Weiterlesen

Letzter Urlaubstag

Ach, was meinte es Petrus doch gut mit uns. Für unseren letzten Urlaubstag schenkte er uns einen blitz-blauen Himmel, angenehm warme Temperaturen, ein leichtes Lüftchen und ganz viele Sonnenstunden. Die Perle war allerbester Laune und hat den ganzen Tag wie ein Wasserfall gequatscht. Und ich habe guter Dinge meine To-Do Liste abgearbeitet, so dass ich Mittags (obwohl wir „ausgeschlafen“ hatten) schon quasi fertig war mit Wäsche falten, Wohnung putzen, Altpapier aussortieren, Perlenzimmer aufräumen. Nach einem leckeren Pfannkuchen-Mittagessen sind wir dann eben zur Post gegangen und haben zwei Päckchen abgeholt, auf die ich mich schon eine Weile gefreut habe: 1. Meine neue (und letzte, da das geschenkte Abo ausgelaufen ist) Brandnooz Box und 2. Meine Gardena Blogger Box. Ich war ganz aufgeregt und die Perle findet Päckchen kriegen ohnehin total aufregend und wuselte beim auspacken um mich herum. Weiterlesen

Blogger schenken Lesefreude – Die Gewinner

So, am Welttag des Buches habe ich ja mein allererstes Gewinnspiel veranstaltet, und zwar unter dem Mantel der Aktion „Blog den Welttag – Blogger schenken Lesefreude!“ Ich habe mich sehr über all die lieben Kommentare gefreut, von denen alle auch einen Lesetip beinhalteten.

Heute Abend habe ich also die Gewinner ausgelost, und zwar:

  • Die deutsche Version „Die Bücherdiebin“ von Markus Zusak: Nessa Wundertolles
  • Die englische Version „The Book Thief“ von Markus Zusak: Julia H.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH und viel Spaß beim lesen.

Die Gewinnerinnen wurden schon per Email benachrichtigt, ich hoffe sie melden sich bald mit ihren Adressen. Sollte hier ein Buch liegenbleiben werde ich nochmal auslosen. Weiterlesen

Sieben Sachen Sonntag 04.05.2014

Uff…trotz ausschlafen war es ein ziemlich voller Sonntag, ich konnte mich kaum entscheiden, welche Fotos ich nun nehmen soll…vielleicht werden es doch mehr als sieben. Schaunmermal.

Also, der Tag begann gemütlich spät mit einer Pulle Milch im Bett und ganz viel Gekuschel mit der Perle und all ihren Freunden (derzeit sind es NEUN Kuscheltiere, mit denen wir uns ein Bett teilen).

Dann gab es ein gemütliches Frühstücks-Picknick auf der Couch mit ein paar Büchern, während wir auf die Maus und den Tötö gewartet haben. Weiterlesen

Buch-Überraschung „Die kleine Spinne Widerlich“

Und es geht Büchermässig weiter in der Perlenwelt…

Als heute die Perle vom Papa-Wochenende nach Hause kam wedelte sie schon an der Haustür stolz mit einem kleinen, noch eingepackten, Geschenk. Das hatte nämlich der Osterhase bei meiner Monatgsfreundin abgegeben (deren Töchter sind heißgeliebte Freundinnen der Perle und sie war dieses Wochenende mit ihnen auf der Kirmes).

In diesem Päckchen befand sich ein wunderschönes Kinderbuch, nämlich „Die Kleine Spinne Widerlich“ von Diana Amft, mit (supersüßen) Illustrationen von Martina Matos (erschienen im Baumhaus Verlag). Die Perle war total begeistert, sie ist ja sowieso so eine Büchermaus. Ich musste sehr lachen, denn ja, die Montagsfreundin list auch hier mit und dieses Buch war wohl eine Anspielung auf meine ungewollte Traumatisierung der Perle, über die ich letztens berichtete. Weiterlesen