Category -

Gewinnspiel

Der Sommer findet draußen statt – Natur erleben mit „Krabbelkäfer“ des moses. Verlags

Perlenmama, Krabbelkäfer, Mosesverlag, Garten, draußen, Gießkanne, Holz, Blech, Sommer, Frühling, Barfuß
//analytics.blogfoster.com/count.js

Anzeige

Endlich, der Winter ist quasi auf dem Abzug, der Frühling steht schon an der Tür. Nun kann man draußen ganz viele Frühlingsanzeichen (Schneeglöckchen, erste Schmetterlinge, Knospen an den Ästen) entdecken und dabei schon von einer Zeit träumen, in der man dann wieder viel Zeit draußen verbringen wird. Ich freue mich sehr darauf, auch weil ich das Gefühl habe, dass den Mädels diese Zeit draußen sehr gefehlt hat.

Bei uns läuft das jedes Jahr ziemlich ähnlich ab. Während am Ende Sommers sonnengeküsste, Regenwurm-rettende, Buden-bauende, Fallobst-essende, streunernde, kleine Entdecker mit dreckigen Füßen die Herbststürme, dicken Jacken und kürzeren Tage beweinen, so kommen im Frühjahr kleine weiße Gestalten aus den Häusern, die offensichtlich alles neu entdecken und erobern müssen. Sie begegnen allem was krabbelt und brummt äußerst schreckhaft, essen ihr Obst am liebsten verpackt und geschnitten und finden Dreck und Nässe erstmal eher ekelig. Weiterlesen

Keine Geschenkidee? Ausgefallene und personalisierte Geschenke von radbag

Webung, Perlenmama, radbag, Weihnachten

Werbung

Ich hasse es ja, Geschenke zu kaufen. Also lasst mich das erklären: Ich LIEBE es zu schenken, es macht mir wirklich Freude. Aber in die Stadt zu gehen um irgendeinen Mist zu kaufen, nur weil ich noch ein Geschenk für XY brauche, das macht mich irre. Und das macht auch einfach keinen Spaß. Aus diesem Grund kaufe ich eigentlich das gesamte Jahr über Weihnachtsgeschenke. Einfach immer, wenn ich etwas sehe, wovon ich weiß, dass es XY unheimlich gut gefallen würde.

So bestellte ich kürzlich auf radbag einen Tischkicker aus Holz, einfach weil die Perle in der Pause am liebsten am Kicker steht und auch im hiesigen Indoorspielplatz am liebsten die gesamte Zeit am Kicker verbringen würde. Zu meiner Freude schrieb sie dann, als es soweit war, auch wirklich einen „Kieka“ auf ihren Wunschzettel. So ein Zufall. Nur was gar nicht so einfach ist: Einen Kicker in der Wohnung bis Weihnachten zu verstecken (unserer steht nun in meinem Kleiderschrank hinter den hängenden Klamotten).

Aber so ist das mit dem online Shop radbag, man findet eigentlich immer etwas. Auch wenn man gar nix gesucht hat. So stolperte ich über einen coolen Emaillebecher, den man personalisieren lassen konnte. Ich habe mich bezüglich der Sprüche ziemlich ausgetobt und raus kam ein Becher, den ich mir kurzum selber schenkte. Ein weiterer wird zu Weihnachten verschenkt, noch einer zum Geburtstag. Und dies wird wohl auch nicht der Letzte sein, ich habe noch so einige Ideen (und liebe Emaille).

Auf radbag gibt es aber nicht nur Kicker und personalisierte Geschenke, sondern auch lauter Gimmicks und freche und frische Ideen, auf die man ohne radbag nie gekommen wäre. So habe ich mich in einen individualisierbaren Neonschriftzug verliebt, der nun an meinem Schlafzimmerfenster hängt. „Jul“ steht dort, Norwegisch/Dänisch/Schwedisch für „Weihnachten“ (und ja, ich ahbe daran gedacht, es spiegelverkehrt aufzuhängen…wenn auch nur knapp). Ich mag es sehr, besonders da wir dieses Jahr die Vorweihnachtszeit ja in Kopenhagen eingeläutet haben. Ich weiß noch nicht, ob ich es im Januar abhänge oder veränder, generell ist es ja nichts strikt „weihnachtliches“, besonders wenn man dann etwas anderes damit schreibt.

Schon letztes Jahr habe ich euch ganz wundervolle Geschenkideen von radbag gezeigt und was soll ich sagen? Ihr Sortiment ist noch cooler geworden und ich denke, wenn man keine Ideen hat oder einfach etwas Spezielles und Ausgefallenes schenken möchte, dann ist man bei radbag ziemlich gut aufgehoben.

Und nun habe ich noch eine coole Verlosung für euch, denn ich verlose einen Einkaufsgutschein an euch im Wert von 30 Euro. Falls ihr also noch ein Geschenk braucht (oder euch in etwas im radbag-Shop verliebt habt, was ihr euch selber schenken wollt), dann hüpft gern mit in den Lostopf. Alles was ihr dafür tun müsst ist mal durch den Shop von radbag zu schauen und hier in einem Kommentar zu schreiben, welches geschenk ihr dort shoppen würdet (und gern auch für wen). Mitmachen könnt ihr bis zum 16.12.2018, dann wird ausgelost und ihr könnt losshoppen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und mit der Teilnahme gebt ihr euer Einverständnis, dass ich im Falle eines Gewinns eure Emailadresse an radbag weitergebe.

So, und nun ran an die Tasten, es will geshoppt werden!

 

Leselust im Herbst – Lesetipps und Verlosung

Bei den vorgestellten Büchern handelt es sich um Rezensionsexemplare, bei den mit *gekennzeichnten Links um Affiliate Links

Wie der wiederkehrende Perlenmama-Leser weiß, stelle ich euch hier immer wieder sehr gerne Bücher vor, die uns unheimlich gut gefallen haben, unsere ganz persönlichen und handverlesenen Lesetipps. Heute gibt es wieder einen Schwung Rezensionen für euch inklusive einer coolen Verlosung am Ende des Posts. Viel Spaß mit unseren aktuellen liebsten Lesetipps.

„Der Tag als Oma das Internet kaputt gemacht hat“ von Marc-Uwe Kling (Carlsen Verlag)

Ein Kinderbuch vom Schöpfer der berühmten Känguru-Chroniken: Da war ich gleich gespannt, als ich dieses Buch aus der Carlsen-Sommerbox zog. Und ich wurde nicht enttäuscht. Dies ist wirklich das erste Buch, welches ich noch weiterlesen musste, als die Perle schon im Bett war, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Der Titel ist ja wirklich selbsterklärend, worum es da geht. Dabei wird erklärt was das Internet überhaupt ist, was es für Probleme damit geben kann (z.B. dass alle was reinschreiben können, auch falsche Dinge). Außerdem gibt es einen amüsanten Einblick in die Dinge, die ohne Internet alle nicht mehr funktionieren und was dann so passiert. Und das ist nicht alles schlecht, ganz und gar nicht. Ich möchte allen Eltern von Kindern ab 6 Jahren dieses Buch gern ans Herz legen, vor allem auch aus dem Grund, dass es das allererste Kinderbuch war, in dem ich das Wort „Kack-Nazis“ gelesen habe.

Das Buch „Der Tag als Oma das Internet kaputt gemacht hat“* von Marc-Uwe Kling gibt es auch auf Amazon zu kaufen.

Buch-Facts:

=&0=& 72 Seiten

=&1=& Carlsen (28. Juni 2018)

=&2=& 3551516790

Preis: 12,00€

„Reise mit Elefant – England“ von Ida Universum 

Wenn man ein Buch in der Hand hält, mit dessen Autorin man schon mehrfach den Kölner Karneval unsicher gemacht hat, dann ist das schon etwas ganz Besonderes. Ich habe Ida schon als sehr wortgewandte Person kennengelernt, die es eigentlich immer schafft, die richtigen Worte zu finden. Diese Fähigkeit zeigt sie auch in ihrem Buch-Debut „Reise mit Elefant“. Hier lässt sie den Elefanten Mo nach England reisen, wo er sich in einer ihm fremden Gesellschaft zurecht finden muss und dadurch allerlei Eigenarten dieses Landes und seiner Leute kennen lernt.

In ihrem Vorwort widmet Ida dieses Buch all jenen Kindern, die durch irgendwelche Umstände in ihrem Leben dies ebenfalls tun müssen und spricht ihnen Mut zu. Ihr Satz „Unterschiede sind Anlässe zu forschen und zu entdecken. Unterschiede sind bereichernd. Unterschiede machen die Welt bunt.“ beschreiben den Charakter des Buches sehr gut. Man empfindet teilweise etwas Mitleid mit Mo, der durchaus auch etwas tollpatschig in der ihm so neuen Welt agiert und mit seinem Anders-Sein so manchen Unmut auf sich zieht. Zum Glück findet er aber auch tolle Freunden, mit denen er an seiner Seite das ein oder andere Abenteuer erlebt. Soweit ich weiß soll dieses Buch der Anfang einer ganzen Reihe sein. Wir haben es jedenfalls sehr gern gelesen und die schönen und sehr passenden Illustrationen wurden sehr gern von der Perle ausgemalt.

Definitiv eine Empfehlung von Herzen, ich glaube ihr werdet Mo und dieses Buch sehr gern lesen und es wird nachhallen. Ich mag hallende Bücher. Das Buch „Reise mit Elefant“ von Ida Universum gibt es auf Amazon zu kaufen*.

Buch-Facts:

=&3=&mit 170 Seiten

=&1=& Independently published (19. April 2018)

=&2=& 1983029084

Preis: €11,11

„Mom Hacks – Food“ von Julia Lanzke (Gräfe & Unzer Verlag)

Die Perle ist ja nun ein Schulkind und muss nun wieder eine Brotdose mitnehmen (in der Kita gab es ein Frühstücksbuffet, da war dies nicht nötig). Und ja, besonders am Anfang war ich ein wenig hilflos, was genau ich dort reinpacken soll. Gesund soll es sein, ansprechend und nicht zuviel Müll verursachen. Eine große Hilfe dabei war für mich das Buch „Mom Hacks – Food“ von Julia Lanzke*. Hier gibt es nicht nur unfassbar kreative Tipps für die Brotdose, sondern generell rund um das Kochen für Kinder.

Zu allen möglichen Bereichen hat sie richtig tolle „Momhacks“ auf Lager, die Zeit sparen und extrem hilfreich sind. Bei manchen ärgere ich mich sogar ein wenig, dass ich nicht selber darauf gekommen bin. Aufgeteilt in verschiedene Bereiche gibt es Rezepte rund Tipps rund um Kinderessen, das wirklich gesund ist, aber ziemlich toll aussieht. Eine absolute Empfehlung von mir. Und die Perle hat es wegen der ganzen tollen Bilder auch sehr gerne gelesen (und natürlich sofort die ein oder andere Bestellung aufgegeben).

Buch-Facts:

=&6=& 144 Seiten

=&1=& GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH (10. September 2018)

=&2=& 3833866500

Preis: €14,99

Die Serie „Professor Plumbums Bleistift“ von Nina Hundertschnee (Carlsen Verlag)

Mit „Professor Plumbums Bleistift“ ist bei uns eine sehr witzige und spannende Kinderbuchserie aus dem Hause Carlsen bei uns eingezogen, die die Perle und ich über den Sommer sehr gerne gelesen haben. Die Charaktere sind wirklich sehr schön und vor allem witzig dargestellt und der Spannungsbogen ist absolut passend für Kinder ab 5 oder 6 Jahren. Es gibt viele Witze auf verschiedenen Ebenen, so dass man auch auf als vorlesendes Elternteil auf seine Kosten kommt. Toll finden wir den Mix aus wiederkehrenden Charakteren und solche, die Buch-spezifisch sind. Generell sind die Geschichten in sich abgeschlossen und verständlich, bauen teilweise jedoch auch aufeinander auf (dranbleiben lohnt sich also). Die Perle hat die Geschichten sehr gerne gehört und ich hatte auch sehr viel Spaß beim vorlesen.

Band 1 der Serie „Professor Plumbums Bleistift“ mit dem Titel „Mumien-Alarm“* und Band 2 mit dem Titel „Zwischen Fischen“* gibt es auf Amazon oder im Buchhandel eures Vertrauens. Ab dem 1. November gibt es dann auch schon einen weiteren,

dritten Band der Serie mit dem Titel „Voll Verschneit“ Weiterlesen

Spielend Neues Lernen mit Ravensburger (inkl. Verlosung zum Schulstart)

Anzeige für die Spielserie „Spielend Neues Lernen“ von Ravensburger

Heute geht für die i.-Dötzchen in NRW die Schule los, so auch für die Perle. Das war eine ganz schöne Achterbahn der Gefühle, bis wir am heutigen Tag angekommen sind. Die längste Zeit freute sie sich auf die Schule. Als es dann jedoch ins Vorschuljahr ging, sagte sie plötzlich, dass sie gar nicht in die Schule möchte. Nun liegt ein Jahr voller Ängste, Sorgen, Wutanfälle und Zweifeln hinter uns, welche sich in den letzten Wochen gänzlich auflösten und in unbändige Vorfreude verwandelt haben. Welch ein Glück.

Doch was war passiert? Ich kann mir das folgendermaßen erklären: Die Perle ist schon immer sehr schüchtern gewesen und hat große Angst, etwas falsch zu machen. Eine ihrer älteren Freundinnen erklärte ihr dann die Sache mit den Schulnoten und plötzlich war sie da, die Angst nichts zu verstehen und alles falsch zu machen.

Geholfen haben ihr, man glaubt es kaum, die Vorschulübungen. Mit jeder Übung, die sie nicht verstand, erklärt bekam und schließlich lösen konnte, schrumpften Ängste und Zweifel ein klein wenig, bis nur noch Selbstvertrauen und Vorfreude übrig waren. Und sie hat ihre Aufgaben geliebt, hat immer weitere, immer neue verlangt. Da waren Schwungübungen, Suchbilder, Buchstaben Puzzle und und und. Natürlich ist es sehr wichtig, dass die Ganze Sache spielerisch passiert und kein Druck ausgeübt wird.

Und genau hier kommt die Reihe „Spielend Neues Lernen“ von Ravensburger „ins Spiel“. Mit den unglaublich kreativ gestalteten und clever ausgetüftelten Spielen haben die Spielemacher von Ravensburger es geschafft, Kindern vielerlei Wissen und Skills beizubringen, fast ohne dass die Kids es merken, einfach durch Spielerisches Lernen. Und das Coole: Sie tun dies, in dem sie Familien gemeinsam an einen Tisch holen um Zeit miteinander zu verbringen.

Unser erstes Spiel der Reihe war „Die Freche Sprechhexe“, mit der man gemeinsam eine Wortsuppe kochen soll. Das Besondere: Die Zutaten müssen sich reimen (bzw. ähnlich klingen, was eine fortgeschrittene Spielvariante darstellt). So werden Wortpaare gesucht, die dann tatsächlich auch in einem großen Topf verschwinden. Das fand die Perle ziemlich cool und konnte kaum genug bekommen. Mit den Reimen klappte das schon ganz gut, bei den ähnlich klingenden Wörtern hat sie noch ein wenig Schwierigkeiten, aber auch hier wird sie immer besser. Was ich ganz tolle finde ist, dass man gemeinsam und nicht gegeneinander spielt, denn am Ende soll ja einfach nur die Suppe fertig werden. Das nimmt den Druck heraus und gibt den Kids nicht das Gefühl, etwas nicht zu schaffen (was besonders bei unserer Vorgeschichte sehr wichtig war).

Das einzige Manko an dieser Art von Spielen ist ja, dass die Kids nach einer Weile die Paarungen auswendig kennen und nicht mehr nach dem Hören die Paare finden, sondern weil sie wissen, dass diese zusammen gehören. Zum Glück gibt es hier aber noch viele weitere Spiele der Reihe „Spielend Neues Lernen“, bei denen sie die unterschiedlichsten Fähigkeiten ausbauen können. Hier geht es um Zahlen, um’s Rechnen, Wissenswertes aus der Natur und Tierwelt, Buchstaben erkennen und noch viel mehr. Hier kann wirklich jeder etwas lernen, auch in verschiedenen Altersgruppen und mit unterschiedlichen Wissensständen. Viele Spiele haben auch verschiedene Spielvarianten, bei denen das erwartete Wissen auf verschiedene Arten vertieft wird.

Also wir sind wirklich begeistert von der Auswahl bei der Spielereihe „Spielend Neues Lernen“ von Ravensburger und werden auch weiterhin mit ihrer Hilfe spielend lernen, so dass die Perle hoffentlich noch lange Freude am Lernen haben wird.

Verlosung

Und nun darf ich noch gleich drei Spiele der Ravensburger Spielereihe „Spielend Neues Lernen“ an euch verlosen und zwar die Spiele „Die freche Sprechhexe“ (fördert Sprachgefühl, Genaues Hören und Sprechen, Reime finden), „Tiere füttern“ (fördert Wissen über die Tierwelt, Konzentration und Feinmotorik) und „Affenstarke Zahlenbande“ (fördert Plus und Minus Rechnen von 1-20 und 1-100 und Feinmotorik, Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit). Alles was ihr tun müsst ist mir in einem Kommentar zu sagen, welches Spiel ihr gewinnen wollt und für wen. Das ist schon alles. Das Gewinnspiel läuft bis zum 7.09.2018 um 20 Uhr, danach wird ausgelost und die Gewinner per Email von mir benachrichtigt und auf der Gewinnerliste bekannt gegeben.

Für die Teilnahme an einem Gewinnspiel auf diesem Blog müsst ihr über 18 Jahre alt sein und eine Postanschrift in Deutschland haben. Hinterlasst beim kommentieren bitte eine gültige Email Adresse (die kann nur ich sehen), damit ich euch im Falle eines Gewinns erreichen kann. Wenn ihr euch 3 Tage nach der Benachrichtigung nicht bei mir meldet, erlischt euer Anspruch und ich lose erneut aus. Eine Barauszahlung des Gewinnwertes ist nicht möglich, der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eure Adressen werden nur für den Versand des Gewinnes genutzt und danach gelöscht. Nach Ablauf des Gewinnspiels könnt ihr hier eine Löschung eurer Daten auf diesem Blog beantragen. Weiterlesen

Sommer-Lesestoff für starke Mädchen, müde Mütter und faule Tage

Enthält Werbung für Bücher und Verlage durch Rezensionen

Sommerzeit ist Lesezeit. Naja, eigentlich habe ich das ja schon über die Weihnachtszeit gesagt, aber ehrlich gesagt ist bei uns ja immer Lesezeit. Aber im Sommer, besonders jetzt wo es so heiß ist, wird alles einfach etwas langsamer und ich finde, nein, ich NEHME mir auch einfach die Zeit zum Lesen. Am liebsten abends auf meinem Balkon in der Hängematte. Oder auf dem Campingplatz vor dem Zelt. Oder am Strand. Ach, es gibt so viele tolle Leseorte zu entdecken.

Heute möchte ich euch auch gleich drei Bücher vorstellen, die ich diesen Sommer gelesen habe und die ich allesamt ziemlich cool fand. Sie könnten verschiedener nicht sein, aber sie alle haben das gewisse Etwas.

Power Women – Geniale Ideen mutiger Frauen von Kay Woodward (arsEdition)

Im Winter stellte ich euch ja schon das tolle Buch „Good Night Stories for Rebel Girls“ vor. Das Buch „Power Women“ hat mich daran erinnert, bringt die Thematik aber noch einmal näher an die Mädchen von heute (und Frauen von morgen) heran. Auch hier werden die Geschichten vieler starker Frauen in der Geschichte der Menschheit erklärt und es gibt atemberaubende Illustrationen dieser Frauen zu sehen. Doch hier wird ein Bogen zur Gegenwart und zum Leben der Mädchen von heute gespannt. bei jeder Figur wird ein gegenwärtiges Problem oder eine Situation aufgezeigt und die Frage gestellt „Was würde XYZ tun?“. Hier geht es dann um Gruppenzwang, Mobbing oder Body-Image und wie die verschiedenen Figuren wohl damit umgegangen wären.

Mit diesen handfesten Beispielen können sich junge Mädchen (und auch Frauen wie ich) von den Ideen der mutigen Frauen in diesem Buch inspirieren lassen. Ich finde die Idee absolut klasse und habe dieses Buch sehr genossen. Es wird nicht das letze Mal gewesen sein, dass ich es in der Hand hielt und ich freue mich schon darauf, dieses Buch mit meinen Töchtern zu lesen.

Das Buch „Power Women – Geniale Ideen mutiger Frauen – Was würden sie dir raten?“ ist erschienen im Verlag arsEdition und kostet 16,00 Euro.

Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein von Nathalie Klüver (Trias Verlag)

Der Untertitel von „Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein“ beschreibt eigentlich genau, worum es in diesem Buch geht: „Das Selbsthilfebuch für gerade noch nicht ausgebrannte Mütter“. Hier geht es darum, den Druck des eigentlich nicht zu erreichbaren Mutterbildes abzuwerfen, den wir uns viel zu oft selber auferlegen. Denn seien wir mal ehrlich: Auch wenn wir Mütter Weltmeisterinnen darin sind, uns selbst ein schlechtes Gewissen zu machen, so rocken wir doch eigentlich ziemlich viel ziemlich gut.

In diesem Buch geht es um Themen, die wir doch alle kennen: Um Kommentare anderer Mütter, die wir zwar oberflächlich abschmettern können, die im Untergrund aber sehr an uns nagen können. Oder um den Spagat zwischen Beruf und Muttersein, zu dem weitaus mehr Rollen gehören als „Arbeitnehmer“ und „Hausfrau“. Es gibt lustige Anekdoten, die uns helfen, schwierige Situationen mit Humor zu nehmen. Es gibt Zitate von Müttern, die uns das Gefühl geben, doch nicht Mutterseelenallein mit unseren Gedanken zu sein. Und vor allem gibt es praktische Tipps von einer erfolgreichen „Spagat-Macherin“, die ein wenig aus dem Nähkästchen plaudert, wie um alles in der Welt sie „das alles bloß schafft“.

Ein sehr erfrischendes Buch, welches zwar nicht unbedingt das Rad neu erfindet, aber das muss es auch gar nicht. Es gibt einem vor allem eines: Selbstbewusstsein und den Mut, eben nicht immer alles zu schaffen, sondern auch mal innezuhalten und das zu genießen, was man da hat: Tolle Kinder! Auch wenn sie nicht immer sauber, Öko-gefüttert, pünktlich oder wohlerzogen sind. Oder gerade deshalb.

Das Buch „Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein“ ist erschienen im TRIAS Verlag und kostet 14,99 Euro.

Vielleicht ist es ja Liebe von Marie Vareille (Penguin Verlag)

Und nun gibt es noch einen ganz leichten Lesehappen: Der Roman „Vielleicht ist es ja Liebe“ von Marie Vareille. Dieses Buch ist wirklich leichte Kost und perfekt für einen Nachmittag in der Hängematte. Oder für einen Tag am Strand, wenn einen die Kids wohl hier und da unterbrechen. Das ist bei diesem Buch nicht schlimm, es plätschert fröhlich vor sich hin und erzählt seine Geschichte in seichten Wogen. Es geht um die etwas verrückte, wenig erfolgreiche aber sehr lebensfrohe Schauspielerin Isabelle, die von einer jungen Influencerin angeheuert wird, die Rolle ihres Lebens zu spielen. So findet sie sich als angebliche Nanny auf Familienurlaub am Comer See wieder, wo das Ganze zu einer mehr oder weniger typischen Liebesromanze entwickelt.

Anfangs dachte ich noch „Puh, das Ganze ich aber sehr vorhersehbar“, doch dann hat mich die ein oder andere Plot-Wendung doch überrascht. Und zwar angenehm überrascht, so dass ich am Ende des Buches sagen konnte, dass ich mich wirklich gut unterhalten gefühlt habe. Mehr Details des Plots möchte ich jetzt nicht verraten, da ich euch den Spaß an diesem Buch nicht nehmen möchte, aber ich lege es euch dennoch einfach mal ans Herz, dieses Buch zu lesen.

Das Buch „Vielleicht ist es ja Liebe“ von Marie Vareille ist im Penguin Verlag erschienen und kostet 10 Euro.

Verlosung

Nun möchte ich euch gerne noch zu ein wenig Lesestoff für euren Sommer verhelfen und zwar könnt ihr je ein Exemplar der hier vorgestellten Bücher gewinnen. Gebt hierzu einfach in einem Kommentar an, welches dieser Bücher ihr gerne diesen Sommer (oder irgendwann mal) lesen würdet. Vergesst nicht, eine gültige Emailadresse bei eurem Kommentar anzugeben, damit ich euch im Falle eines Gewinns auch erreichen kann. Das Gewinnspiel geht bis zum 7.8.2018 um 20 Uhr.

Ihr müsst bitte über 18 Jahre alt sein und eine Postadresse in Deutschland haben. Im Falle eines Gewinns werde ich euch um eure Adresse bitten, damit ich euch euren Gewinn zusenden kann. Natürlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur für die Zwecke dieses Gewinnspiels genutzt. Nach dem Gewinnspiel könnt ihr hier eine Löschung eurer Daten von meiner Seite beantragen.  Nach der Benachrichtigung habt ihr 24 Stunden Zeit euch bei mir zu melden, sonst erlischt euer Anspruch auf den Gewinn. Eine Barauszahlung des Gewinnwertes ist leider nicht möglich. Weiterlesen

Die letzten Vorbereitungen vor der Einschulung (Verlosung & Rabattcode)

Werbung für Toyfan & enthält Affiliate Links (mit * gekennzeichnet)

Wie man ja nun mittlerweile mitbekommen hat, steht hier bald die Schule an. Die Perle ist sehr aufgeregt, freut sich aber anscheinend jeden Tag ein wenig mehr auf diesen neuen Lebensabschnitt. Grund dafür ist glaube ich auch die umfangreiche seelische Vorbereitung auf diese große Veränderung, die sie durch die verschiedensten Termine und Tätigkeiten durch die Schule, Kita und auch hier zu Hause erfährt.

So hat sie mit der Kita die Schule im Vorfeld schon unzählige Male besucht, einerseits im Rahmen des Vorschulprogramms, andererseits aber auch einfach zum Gucken und Kennenlernen. Auch ein paar der LehrerInnen hat sie bereits kennengelernt und nun kam auch endlich der erlösende Brief, dass sie mit ihrer besten Kita-Freundin in eine Klasse kommen wird. So schaut meine Große ihrer Einschulung noch einmal entspannter entgegen.

Schulbücher

Die meisten Schulbücher werden ja von der Schule gestellt, aber die Arbeitshefte für Mathematik mussten wir selber besorgen. Die haben wir uns auch gleich zusammen angeschaut und die Perle war sofort fasziniert und wollte eigentlich gleich loslegen. Leider muss sie damit noch bis nach der Einschulung warten, aber die Vorfreude stieg damit. Ich habe ihr stattdessen ein Schulübungsheft* gekauft, welches sie auch mit sehr viel Spaß und Freude ausfüllt.

Materialien und Schulranzen

Unser Schulranzen steht ja schon eine Weile fest, es ist ein Ergobag Cubo. Mit dem hat sie schon die ein oder andere Schulstunde nachgespielt. Auch der Rest der Materialien trudelt hier so langsam ein, manche ließ sich die Patentante nicht nehmen, sie zu besorgen. Das Lieblings-Utensil bisher: Die Knete. Die Perle war sehr überrascht, dass sie in der Schule auch kneten wird.

Letzte Übungen

Bei ihrer vorbereitenden Schulspielstunde im Frühjahr bekam die Perle ein Bild, auf dem sie die Fähigkeiten ausmalen sollte, die sie schon beherrscht. Mittlerweile sind jetzt, ein paar Wochen vor der Einschulung, nur noch zwei Felder frei: „Die Uhr lesen“ und „eine Schleife binden“. Beides wird sehr gewissenhaft geübt und natürlich haben wir hierfür auch das ein oder andere Helferlein.

Einerseits habe ich auf einem Flohmarkt einen Schnürschuh aus Holz gefunden, mit dem die Perle sehr gerne und ausgiebig übt. Erst dachte ich „ach, das geht auch mit einem normalen Schuh, den muss sie ja dann auch schnüren“, aber seltsamerweise geht es mit dem Schnürschuh noch etwas besser. Und dieser Stolz, wenn es dann geklappt hat, einfach herrlich. (Einen ähnlichen Schuh gibt es übrigens hier*)

Außerdem hat die Perle zum Geburtstag die Übungsuhr aus Holz mit Mascha und der Bär von Eichhorn bekommen. Dieser hat verstellbare Zeiger und ein integriertes Puzzle, mit dem wir verschiedene Uhrzeiten des Alltags nachstellen und somit auch das „Uhr-Lesen“ üben können. Da die Perle Mascha und der Bär sehr gerne hat, freut sie sich auch immer darauf, mit der Übungsuhr zu arbeiten, was natürlich hilft.

Natürlich ist auch die Verkehrserziehung ein wichtiger Bestandteil der letzten Übungen vor der Einschulung. Dafür haben wir zwar keine bestimmten Tools, aber ich versuche der Perle einfach mehr Verantwortung im Straßenverkehr zu geben. So entscheidet sie nun, wann wir die Straße überqueren und ich achte darauf, dass sie immer konzentriert ist und versuche Ablenkungen (z.B. durch Gespräche) zu minimieren. Ich erkläre ihr alles, was wir so machen und warum. Das klappt schon ganz gut, ich bin gespannt wann sie dann bald alleine loszieht, um zur Schule zu gehen.

Verlosung

Nun habe ich noch eine Überraschung für euch, denn ihr könnt eine der Übungsuhren aus Holz mit Mascha und der Bär von Eichhorn gewinnen. Sagt mir einfach in einem Kommentar, wann das Kind, für das ihr die Uhr gewinnen wollt, in die Schule kommt. Das Gewinnspiel läuft bis zum 31.07.2018 um 20 Uhr. Mit der Teilnahme erklärt ihr euch damit einverstanden, dass ich eure Kontaktdaten im Falle eines Gewinns an Toyfan weiterleite, damit sie euch den Gewinn zusenden können. Ihr müsst über 18 Jahre alt sein und beim Kommentieren eine gültige Emailadresse angeben. Nach Ablauf könnt ihr auf dieser Seite eine Löschung eurer Daten auf meiner Seite beantragen.

Toyfan Portal

Wollt ihr übrigens noch mehr solcher Spielzeugtests? Dann schaut mal bei Toyfan vorbei, dort gibt es ehrliche Tests von echten Eltern und eine praktische Suche, je nachdem für wen ihr ein passendes Geschenk sucht.

* Wenn ihr den Gutscheincode „perlenmama“ nutzt, bekomme ich eine Provision. Gilt nicht für reduzierte Ware. Einfach beim Auschecken ins Gutscheinfeld eingeben und sparen (gültig für alle Marken der Simba-Gruppe). 

 

Bald heißt es wieder: „WUBTTIKA“! Und du kannst dabei sein (Verlosung)

Werbung wegen Sponsoren- und Eventnennung

Ja, auch dieses Jahr sind wir im Hintergrund wieder ganz fleißig gewesen (und sind es auch jetzt noch), um eine tolle Wubttika 2018 auf die Beine zu stellen. Wahnsinn, dass es am 1.September 2018 schon die mittlerweile 4. Wubttika sein wird, die im hippen Luisenviertel in der schönen Stadt Wuppertal stattfinden wird (hier könnt ihr übrigens sehen, wie es letztes Jahr so war). Wir haben uns auch wieder echt viele richtig tolle Sachen überlegt und ein echt spannendes Programm auf die Beine gestellt (mehr Infos dazu hier). Abgerundet wird das Ganze dann mit leckerem Kaffee, gutem (und gemeinsamem) Essen, flauschigem Networking, coolen Sponsoren (guckt mal in unserer Sidebar) und ein paar echt tollen Überraschungen.

So eine Konferenz zu planen ist ja immer eine Art Achterbahnfahrt mit vielen aufregenden Momenten, Teilerfolgen, Niederlagen, Glücksmomenten, Momente in denen man alles hinschmeißen will, weil die Technik streikt oder whatever. Aber wenn man am Tag dann so viele liebe Menschen trifft, denen man einen tollen tag bescheren kann, dann ist es eigentlich eins der coolsten Dinge, die man mit seiner Zeit anfangen kann. Ich glaube, da können mir meine fellow Bloggerevent-OrganisatorInnen zustimmen.

Keiner von uns im Team ist ein professioneller Eventmanager und es ist viel „Learning by doing“ und auch sehr viel „du bist gut in x, dann übernehme ich lieber y, das habe ich schonmal gemacht“. Und ich muss einfach nochmal damit angeben, wie cool unser Team einfach ist. Never without you, girls! <3

Aber back to business!

Am Sonntag (1. Juli) ist ja der Ticketverkauf für die Bloggerkonferenz im schönen Bergischen Land gestartet. Erst durften ja die ein Ticket ergattern, die sich im Vorfeld schon eines reserviert hatten. Danach die etwas mehr „Spontanen“ und nun gibt es noch die Chance, eins von drei Tickets für die Wubttika 2018 zu gewinnen, und zwar:

1 x 1 Tagesticket im Wert von 49€: Workshop + Meetup (inkl. Verpflegung) (9:00 – 18:00 Uhr) Weiterlesen

Tragen ist Liebe – Die neue Manduca XT – Anzeige & Verlosung

Manduca XT, Manduca Tragen, Babytrage, Perlenmama

Anzeige für Manduca XT

Die Miniperle ist seit eh und je ja ein kleiner Klammeraffe. Ohne unser Tragetuch und später unsere Trage hätte ich in den ersten Monaten wohl überhaupt nichts geschafft. Sie ist einfach zufriedener, wenn sie dabei sein kann und an meine Brust oder meinen Rücken gekuschelt beobachten kann, was so los ist. Das hat sich auch bis heute wenig geändert, nur dass sie jetzt mit zunehmender Mobilität auch gern mal alleine bzw. an einer Hand die Welt erkundet. Aber irgendwann reicht ihr das dann auch und sie möchte wieder auf den Arm. Daher musste nun eine neue Trage her, denn auch wenn sie eher klein ist, so ist sie aus unserer Trage einfach rausgewachsen. Unter anderem auch, weil die Trage mit zunehmendem Gewicht einfach nicht mehr komfortabel ist.

Nun kommt die neue Manduca XT Trage ins Spiel. Die hat einige neue Features gegenüber der bisherigen Tragen von Manduca, denn auch die Designer der Manduca Tragen lernen dazu und arbeiten stetig daran ihre Tragen noch besser für Eltern und Kinder zu machen. Und ich behaupte mal, dass ihnen das auch diesmal sehr gut gelungen ist. Das Besondere: Die Manduca Trage hätten wir nun gar nicht ersetzen müssen, denn sie wächst mit und bleibt für den Träger auch bei zunehmenden Maßen (Gewicht UND Größe) des Kindes sehr komfortabel. Das schafft ja leider nicht jede Trage. Außerdem ist sie „One Size for all“ und passt somit allen Eltern und Kindern. Der dünne weiche Stoff passt sich perfekt der Form und Größe des Kindes an, während die Schultergurte wattiert sind und sich auf die gebrauchte Größe einstellen lassen.

Was auch neu und ziemlich toll ist, ist die stufenlos verstellbare Stegbreite. So können die ganz Kleinen und die etwas größeren Kinder optimal getragen werden und die bewährte Spreizstellung ist in allen Größen gut umzusetzen. Es ist auch kein Neugeboreneneinsatz mehr nötig, da die Trage durch einen herausnehmbaren Einsatz vorne an der Trage kleiner und größer gestellt werden kann. Die Trage ist auch super als Bauch, Hüft- und Rückentrage einsetzbar, ganz nach Gewicht und Vorlieben des Kindes (und auch der Eltern). Die Gurte sind sicher befestigt und sorgen durch ihre Spannung für Sicherheit und erhöhten Tragekomfort durch optimale Entlastung. Die Miniperle kuschelt sich immer ganz automatisch in die Trage und genießt die Nähe und den Schutz, die das Tragen mit der Manduca XT ermöglicht.

Ich hatte die Manduca XT nun schon oft mit, auch schon auf zwei Elternblogger Events (der Blogfamilia und der FamilyCon) und ich liebe die kleinen Auszeiten, die sie der Miniperle an diesen trubeligen Tagen ermöglicht. In der Manduca XT kann sie aus sicherer Entfernung die Lage abchecken und mit meiner Nähe wieder „auftanken“ und sich von all den Eindrücken ausruhen. So schaffen wir uns auch in den stressigsten Situationen kleine Auszeiten, die sehr wertvoll sind. Die Manduca XT ist darüber hinaus auch schön kompakt und lässt isch einfach mitnehmen, sei es nur „für den Fall der Fälle“. Auch jetzt, da die Miniperle lieber selbstständig läuft, habe ich sie immer dabei, denn die Kleine braucht einfach ihre Pausen und die sind in der Trage möglich und effektiv.

Die Manduca XT ist derzeit noch nur in 100 % Biobaumwolle ( grau-orange oder grau-blau) erhältlich, es wird aber noch eine zweite Produktlinie entstehen, und zwar dann aus dem originalen und bekannten Bio-Hanf-Baumwoll-Gemisch (entweder in Grau oder in Sand erhältlich). Und ich muss sagen, neben allem Komfort und praktischen Funktionen find ich sie auch einfach sehr schick und so schön weich.

Verlosung

Nun habe ich noch eine ganz besondere Überraschung für euch, ich darf nämlich eine Manduca XT in grau-orange an euch verlosen. Was ihr dafür tun müsst? Erzählt mir einfach in einem Kommentar, in welcher Situation ihr auf gar keinen Fall auf eine Trage verzichten wollt/könnt. Das Gewinnspiel läuft bis zum 26.06.2018 um 20:00 Uhr. Der Geldwert des Gewinns kann nicht ausgezahlt werden und ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein und eine Postadresse in Deutschland haben. Ihr werdet im Falle eines Gewinns von mir per Email benachrichtigt und auch auf der Gewinnerliste genannt.

Ich wünsche euch ganz viel Glück!

Vielen Dank an Carina von Nordhessenmami und Katha von Kurmel Mal 5 für die schönen Tragefotos. Die Grafik ist von Manduca selbst.

 

Ein Ausflug ins FORT FUN Abenteuerland im Sauerland – Anzeige & Verlosung

FORT FUN ABENTEUERLAND, Sauerland, PerlenonTour, Reisen mit Kind, Ausflugstipps NRW, Perlenmama

Pressereise & Anzeige für das FORT FUN Abenteuerland

Heute gibt es eine neue Folge unserer Kategorie „PerlenonTour“, denn die langen Wochenenden bzw. die kommenden Ferien und das gute Wetter laden im Frühling und Sommer ja förmlich zu gemeinsamen Ausflügen mit der Familie und/oder mit Freunden ein. Heute möchte ich euch daher von unserem kürzlichen Ausflug ins FORT FUN Abenteuerland im Sauerland (Nähe Bestwig) erzählen. Dort hatten wir nämlich einen wunderschönen Tag bei allerbestem Wetter vor der atemberaubenden Kulisse des schönen Sauerlandes. Mit dabei waren natürlich meine beiden Mädels sowie eine gute Freundin und ihre Tochter. Am Pfingstmontag trafen wir uns in aller Frühe auf einem Park & Ride Parkplatz an der A445 und fuhren dann gemeinsam weiter ins Sauerland. Ich vergesse echt immer wieder, wie schön es im Sauerland ist. Die Natur dort ist so imposant, die vielen Berge, die grünen Wälder, die Felder und kleinen Städtchen…alleine das ist eigentlich schon eine Reise wert. Ab Bestwig führte uns das Navi einen sehr langen steilen Berg hinauf und gegenüber einer Skihütte mit Lift fanden wir dann den Eingang des FORT FUN Abenteuerlandes. Parken ist hier ganz praktisch und ganz nah des Eingangs, es kostet 3 Euro für den ganzen Tag und unser Auto stand dank großer Bäume auf dem Parkplatz sogar im Schatten.

Die Schlange am Eingang war sehr lang und machte uns ein wenig Sorgen, dass es im Park wohl ziemlich voll sein würde (klar, an einem Feiertag und bei so einem Wetterchen…). Wir vertrieben uns die Zeit des Wartens indem wir uns die Schilder und Angebote ansahen und die Mädels sich vor den Figuren versteckten, die die wartenden Menschen bespaßten. Hier entdeckte ich auch, dass das FORT FUN eine Regenversicherung anbietet. Dies war bei dem blitzblauen Himmel an diesem Tag für uns zwar irrelevant, doch an verhangenen Tagen ergibt es durchaus Sinn, eine solche Regenversicherung abzuschließen. Regnet es nämlich dann länger als 60 Minuten, bekommt jeder Versicherte eine weitere Tageskarte für das FORT FUN Abenteuerland für die laufende Saison. Das finde ich ziemlich cool und durchdacht, immerhin ist es sehr ärgerlich, wenn so ein Besuch eines Erlebnisparks buchstäblich ins Wasser fällt.

Unsere Sorgen bezüglich der Menschenmassen im Park stellte sich als absolut unbegründet heraus. Da der Park doch recht groß ist, verlief sich die Menschenmenge wirklich gut und man hatte nie das Gefühl, dass es sehr voll sei. Selbst bei den Attraktionen mussten wir maximal 20 Minuten warten, meistens aber nur um die 5 Minuten und teilweise sogar gar nicht. Das hat mich schon sehr gewundert, empfand es aber als sehr angenehm. Auch die Preise im Park selbst empfand ich vergleichsweise als sehr günstig. So aßen wir 5 Mädels für rund 15 Euro zu Mittag, was ich von Erlebnisparks wie diesem nicht gewöhnt bin. Auch gab es an fast jedem Stand Kaffee, welchen man sogar per Kaffee-Flatrate von 5 Euro a la „All-you-can-drink“ im FORT FUN Mehrwegbecher bekommen konnte. Die Zielgruppe „Eltern“ wird hier also sehr gut verstanden.

Die Attraktionen im FORT FUN sind wirklich sehr vielseitig. Wir fuhren mit zwei Wildwasser-Bahnen (eine mit runden Booten und eine mit den klassischen langen Booten), dem großen Wellen-Kettenkarussell am Eingang, einer Kinderachterbahn und ich fuhr mit einer größeren und schnelleren Achterbahn mit Loopings namens „Speed Snake“ (hier musste ich z.B. gar nicht warten und hätte auch mehrfach fahren können). Auf der wirklich harmlosen Marienkäfer-Kinderachterbahn (ab 4 Jahren) hatte die Perle zwar ziemlich viel Angst, die meisten anderen Kinder dort konnten gar nicht mehr aufhören damit herumzusausen (was wegen der kurzen Wartezeit auch durchaus mehrfach möglich war). Auch fuhren wir eine Runde mit dem Santa Fé Express, einem alten Zug mit „künstlicher“ Dampflok, auf deren Fahrt wir sogar eine kleine Cowboy-Showeinlage bekamen. Auf der Fahrt durch den Park konnten wir noch andere Attraktionen bestaunen, wie das große Riesenrad und den „Wild Eagle“, einer Art Seilbahn auf der man wie beim Paragliding den Berg hinunter saust. Hier war die Warteschlange jedoch auch etwas länger.

Nebst dieser größeren Attraktionen gibt es auch tolle weitläufige Spiel- und Kletterplätze und, dem Wetter angemessen, eine Wasserbomben-Katapult-Station. Die ist ziemlich cool und dort hätte ich gerne eine richtige Wasserschlacht angezettelt, wenn die Perle nicht so beleidigt gewesen wäre, dass ich eine IHRER Wasserbomben verschossen hatte. Ja, Drama kann es auch in einem Erlebnispark geben.

Es gibt auch Jahrmarkt-artige Attraktionen wie eine Art Schiffsschaukel und kleinere Karussells. Am Ende des Tages waren wir auch noch im FORT FUN L.A.B.S., einer Art Indoorspielplatz für „smarte Spiele“. Hier gibt es ein zum Beispiel ein großes Rechenspiel, ein Puzzle in Übergröße namens „Robokids“ (dort bauten die Kids eine „Maschine“ aus vielen verschiedenen Schaumstoffelementen) sowie weitere Geschicklichkeitsspiele, die Köpfchen und Fitness bedürfen. Hier fand ich es wirklich sehr cool, schade, dass wir dies erst so spät entdeckt hatten.

Als Tipp für den Tag: Nehmt genug Wasser mit, eine Picknickdecke und ggf. Handtücher oder Wechselkleidung. Sehr praktisch ist es, einen Bollerwagen mitzunehmen, den kann man sich jedoch auch im Park selbst leihen. Wer einen Buggy mitnimmt, der sollte ggf. ein Fahrradschloss mitnehmen, damit dieser vor den Attraktionen angeschlossen werden kann (falls die gesamte Familie irgendwo gemeinsam drauf möchte). Und ganz wichtig: feste Schuhe. Der Park ist weitläufig und, für das Sauerland sehr typisch, auch ziemlich bergig. Das sollten eure Schuhe schon mitmachen. Und noch ein Tipp: Wenn ihr eure Tickets online bucht und dann auch noch als Gruppe und für einen bestimmten Tag, dann bekommt ihr sogar Karten für 17 Euro pro Person. Generell bietet das FORT FUN viele Möglichkeiten für die Eintrittskarten an, für Gruppen, Einzelpersonen, Familien & Freunde sowie Jahreskarten. Schaut für mehr Infos bezüglich der Preise am Besten einmal hier vorbei. Und für die, die von weiter weg herkommen gibt es sogar die Möglichkeit richtig rustikal und abenteuerlich im FORT FUN Abenteuercamp direkt neben dem Park zu übernachten. Mehr Infos hierzu gibt es hier.

Verlosung

So und wenn ihr nun Lust auf einen Besuch im FORT FUN Abenteuerland bekommen habt, dann habt ihr jetzt die Chance ein Familienticket (2 Erwachsene & 2 Kinder) für einen Tag im FORT FUN Erlebnispark im Sauerland zu gewinnen. Das einzige, was ihr dafür machen müsst ist euch die Homepage einmal anzusehen und mir bis zum 15.06.2018 um 20 Uhr in einem Kommentar zu erzählen, auf welche Attraktion ihr euch (oder eure Kinder sich) am meisten freuen würdet/n. Ihr müsst über 18 Jahre alt sein und mir im Falle eines Gewinns bitte eure Postadresse zwecks Versand zukommen lassen (die danach natürlich wieder gelöscht wird). Denkt bitte dran, beim Kommentar eine gültige Email Adresse zu hinterlassen, damit ich euch kontaktieren kann (die kann nur ich sehen und wird auch nicht weitergegeben) und dass euer Kommentar erst freigeschaltet werden muss (daher ist er ggf. nicht sofort sichtbar). Der Gewinner wird von mir per Email angeschrieben und auf der Gewinnerliste veröffentlicht. Eine Barauszahlung des Gewinnwertes ist nicht möglich.

Ich wünsche euch viel Spaß und wenn ihr dann bald auch mal im FORT FUN Abenteuerland seid, dann würde ich mich sehr über einen Shout-Out via Instagram oder im WIB freuen! <3

Like it? Pin it! 

 

Less Waste mit Kindern – Plastikalternativen von Pandoo (Anzeige)

Anzeige für Pandoo

Es ist ja nun weitreichend bekannt, dass die Welt ein ernsthaftes Plastikproblem hat. Und ja, das geht uns alle etwas an und auch wenn das Problem im Alltag (noch) nicht für jeden bemerkbar ist, so ist es doch an jedem von uns seinen Konsum ein wenig zu überdenken und zu versuchen, seinen Gebrauch von Plastikprodukten einzuschränken. Eine Studie im Auftrag der EU-Kommission hat errechnet, dass bei gleichbleibendem Konsum im Jahre 2050 mehr Plastik als Fische in den Weltmeeren schwimmen wird. Das ist doch krank!! Daher macht sich die EU derzeit auch dafür stark, dass Einmal-Produkte aus Plastik (wie in etwa Wattestäbchen, Luftsballonhalter und Strohhalme) verboten werden (hier ein interessanter Beitrag auf WDR2). Das Problem hier sehe ich darin, dass viele einfach keine (bezahlbaren) Alternativen kennen, mit denen sie ihre bekanten Produkte ersetzen könnten. Nun gibt es seit Kurzem den Online-Shop „Pandoo“, der sich auf nachhaltige Alltagsprodukte aus Bambus spezialisiert hat.

Auf Pandoo findet man viele Produkte für das täglichen Leben aus dem natürlichen und schnellwachsenden Rohstoff Bambus statt aus Plastik. Hier gibt es Besteck und Geschirr, Hygieneartikel und vieles mehr. Alles wiederverwendbar und ohne Plastik. Bevor ich durch den Pandoo Shop browste, wusste ich gar nicht, wie viele Plastik-Produkte man mittlerweile mit Alternativen aus Bambus ersetzen kann und das Shopping-Erlebnis bei Pandoo wurde so sogar zu einer Art Inspiration, wie ich unseren Alltag nachhaltiger machen und noch etwas mehr von Plastik befreien könnte. Vorbeischauen lohnt sich also wirklich, vielleicht findet ihr dort ja auch Alternativen, von denen ihr bisher gar nichts wusstet?

Wir probieren derzeit zum Beispiel Löffel aus Bambus, Strohhalme und Zahnbürsten und ja, sie alle stellen eine echte Alternative zu ihrem Einweg-Pendant aus Plastik dar. Lediglich die Strohhalme brauchten ein wenig Vorbereitung (sie kommen mit einer kleinen Bürste und mussten erst einmal gründlich durchgebürstet werden. Auch fand die Perle es weniger spannend aus den braunen Bambus Strohhalmen zu trinken, als aus den üblichen bunten Plastikhalmen. Aber auch hier hatte ich eine Lösung, die ihr dann doch sehr gut gefiel: Ich habe einfach bunte Bilder ausgeschnitten und an die Halme geklebt. Und da sie selber so gerne kreativ ist, freut sie sich nun über die Möglichkeit ihre Strohhalme individuell mitzugestalten.

Die Löffel (und generell das Bambus Besteck) eignen sich auch hervorragend zum Mitnehmen, zum Beispiel zum Picknick am See oder Strand. Klar muss man sie dann wieder mit nach Hause nehmen und spülen, aber das ist doch allemal besser, als sie dort zu lassen und Neue kaufen zu müssen (was nach einer Weile auch den etwas höheren Preis im Gegensatz zu Plastikbesteck als Contra-Argument nichtig macht).

Also ja, wir sind absolut auf dem Bambus-Kurs und generell dafür, Plastikprodukte mit nachhaltigen Produkten aus anderen Materialien zu ersetzen. Und auch wenn es in der Anschaffung etwas teurer ist, so rechnet es sich doch spätestens dann, wenn man nicht ständig alles neu kaufen muss…und so gibt es das gute Gewissen, dass man weniger Plastikmüll produziert, quasi gratis mit dazu.

Verlosung

So, wollt ihr nun auch ein paar eurer Wegwerf-Artikel zu Hause mit nachhaltigen Bambus-Artikeln von Pandoo ersetzen? Dann schaut doch mal bei Pandoo vorbei und erzählt mir in einem Kommentar, welches Produkt ihr gerne probeweise ersetzen würdet. So bekommt ihr die Chance einen 30-Euro Gutschein von Pandoo zu gewinnen. Das Gewinnspiel geht bis zum 5. Juni 2018 um 20:00 Uhr. Ich würde mich natürlich auch freuen, wenn ihr diesen Artikel teilen würdet, um noch weiteren Menschen von diesen nachhaltigen Plastikalternativen zu erzählen, es ist wirklich eins meiner Herzensthemen.

In diesem Sinne: Es fängt bei jedem einzelnen von uns an! Lasst es dort nicht enden. Oder um es mit dem Zitat von der Pandoo Webseite zu sagen: „Was soll einer schon erreichen? (Fragte sich die halbe Menschheit).“

Tipp: Wohnt ihr in Köln und wollt ohne nervigen Plastikmüll shoppen gehen? Dann schaut mal beim Unverpackt Laden „Tante Olga“ vorbei!

Für tolle handgenähte wiederverwendbare Hygieneartikel wie Slipeinlagen, Binden oder auch Stilleinlagen lege ich euch den Shop meiner Freundin „Nahtkäfer“ an’s Herz (ich schrieb schon einmal hier darüber). Sie ist zwar grad in Babypause (und die Homepage im Umbau), kreiert aber ganz tolle Alternativen zu Wegwerfartikeln dieser Art.

Like it? Pin it!