Category -

12 von 12

Unsere 12von12 im Juni 2018

12von12

Was ein Tag, ich bin komplett fertig. Los war eigentlich nicht viel, aber es war emotional echt aufreibend und anstrengend. Kein guter Tag für 12von12 eigentlich, solche Emotionen lassen sich schwer in Bildern festhalten, was vielleicht auch ganz gut ist.

Der Tag begann eigentlich total entspannt. Wir waren früh wach, also gab es für die Mädels noch Frühstück…

…und für mich einen Kaffee.

Dann brachten wir erst die Miniperle zur Tagesmutter und dann die Große zum Kindergarten. Doch ab da ging es dann abwärts. In der Kita stellte ich fest, dass die Perle heute eigentlich zur Spielstunde in die Schule sollte. Shit. Das hatte ich mir tatsächlich (und fälschlicherweise) für nächste Woche in den Kalender geschrieben. Also ging es sofort zur Schule, wo die Perle zum Glück ganz mutig und selbstbewusst noch ins Klassenzimmer ging. Und ich fühlte mich wie die allergrößte Losermutter überhaupt. Sowas passiert mir eigentlich nicht, ich bin doch recht organisiert und habe solche Termine auf dem Schirm. Naja. Also wieder nach Hause und erstmal alle Papier durchgeguckt und alle Termine für die nächste Zeit noch einmal doppelt und dreifach gecheckt. Dann machte ich mich daran, das Protokoll der Elternbeirats-Sitzung abzutippen und anschließend herum zu schicken. Dann gab es noch eine To-Do Liste für das nächste Sommerfest. Weiterlesen

Unsere 12von12 im April 2018

Heute war wieder der 12. des Monats, also wieder Zeit für Tagebuchbloggerei in Bildern, 12von12 halt.

Der Morgen begann mit einer eher knötterigen Miniperle, die das Aufwachen eher semigut fand und vor sich hin meckerte. Alles war doof, nur das Hummelbild über dem Wickeltisch konnte sie ein wenig aufheitern (da fängt sie gleich an zu summen). Also machte ich das morgenmuffelige Sirenchen fertig und brachte sie zur Tagesmutter. Als ich wieder zu Hause parkte, traf ich noch kurz die Perle und den Perlenpapa, die gerade auf dem Weg zur Kita waren. Nach einem kleinen Schwätzchen ging jeder seinen Weg. Zu Hause gab es dann erstmal einen Kaffee… Weiterlesen

12von12 im März 2018

Heute ist der 12. März 2018, also wieder Zeit für Tagebuchbloggerei in Bildern, den 12von12 eben. Die gesamte Sammlung von 12von12 findet man natürlich wieder bei „Draußen nur Kännchen“.

Ich werde von der Miniperle geweckt und draußen ist es schon seltsam hell…und laut…WIE SPÄT IST ES?! Mit einem Blick auf die Uhr merke ich, dass es noch gar nicht sooo spät ist und mit einem Blick auf’s Handy sehe ich, warum es jedoch später ist, als gedacht: Diese Nacht gab es ein Handy-Update, welches meinen Wecker ausgeschaltet hat. Na danke. Nun aber zackig. Wegen dieser Beeilung gibt es von unserer Morgenroutine auch kein Bild, aber es gab auch nix „Besonderes“. Nur 2735 Mal „hast du dich jetzt angezogen/die Zähne geputzt/deine Milch getrunken?“ und schon waren wir aus dem Haus. Beim Rausgehen klingelt mein Handy und mir wird gesagt, dass der heutige Termin um 9 Uhr auf Morgen verschoben wurde, also löst sich all unser Stress in Null-Komma-Nix in Luft auf. Also bringe ich in aller Ruhe die Kiddos in die Betreuung und fahre wieder nach Hause. Dort geht es zur Waschmaschine und dann an den Laptop, wo ich endlich einen Artikel schreibe, der mir schon lange im Kopf herum schwirrt…und bei dem es mal nicht um’s Mama-sein geht (er geht nächste Woche dann online). Weiterlesen

Unsere 12von12 im Februar 2018

12von12

Traditionell sammeln viele Blogger am 12. eines Monats ja 12 Bilder von ihrem Tag und zeigen sie dann bei der Aktion 12von12 bei „Draußen nur Kännchen“. So auch wir mal wieder, auch wenn ich mal wieder viel zu spät erst daran gedacht habe. Da hatten wir (die kranke Perle und ich) die Miniperle schon zu ihrer heutigen Karnevalsparty gebracht und eingekauft. Nun denn, also fangen wir einfach mit unseren Einkäufen an.

Nach dem Einkaufen habe ich erstmal Tee gekocht. Und Kaffee.

Die Perle war völlig fertig von dem kleinen Ausflug und kuschelte sich erstmal auf die Couch. Dort durfte sie auch frühstücken. Das macht man eben so, wenn man krank ist. Weiterlesen

Unsere 12von12 im Januar 2018 – Ganz viel HerzBesuch

#12von12

Auch in diesem Jahr gibt es am 12. eines Monats wieder die berühmten 12von12, 12 Bilder des Tages, quasi Tagebuchbloggen per Kamera. So die Idee. Heute habe ich aber leider nur 11 Bilder für euch. Trotzdem kommt ihr in die nächste Runde. 😉 (Sorry, es ist spät, da wird man werde ich ja bekanntlich erst müde und dann doof).

Der Morgen begann mit dem üblichen Wahnsinn, aber eigentlich trotzdem recht unstressig. Die Mädchen wuselten durch die Wohnung und ich fluchte innerlich, da ich mal wieder abends nicht alles Nötige rausgelegt und daher morgens alles suchen musste. Dann fuhr ich die Mädchen zur Kita (wo ich mich noch eine Weile mit einer befreundeten Kita-Mutter unterhielt) und zur Tagesmutter und hielt auf dem Weg nach Hause noch kurz zum Tanken. Zu Hause machte ich mir dann erstmal einen Kaffee und realisierte, dass heute der 12. ist und ich bisher keine Fotos gemacht hatte. Also entstand das erste Foto… Weiterlesen

Unsere 12von12 im Dezember 2017

12von12 Perlenmama

Der 12. des Monats, das letzte Mal dieses Jahr. Was ich plante? Ein paar Fotos von einem normalen working-Mom-Tag. Mit Arbeit, Pause, Abholen, Krippenspielprobe, Abendessen. That sort of stuff. Stattdessen: Zwei kranke Kinder…und ganz viel Wäsche. Daher hier eine Sparversion der 12von12.

Erster Gang: Der Adventskalender. Und was für eine Freude: Heute war ein Fohlen drin!!

Früstücksschnute

Frühstück für die Großen.

Wäscheberg. 🙁

Unwaschbare Freunde, kurz vor dem Antritt ihrer Plastiktüten-Haftstrafe. Weiterlesen

Ein Wochenende in Bildern inkl. 12von12 (11./12.11.2017)

12von12 Perlenmama

Sonntag Abend, Zeit das Wochenende in Form von ein paar Bildern Revue passieren zu lassen. Heute gibt es wieder mal zwei Blogaktionen in einem: Das Wochenende in Bildern (zu finden bei Susanne von Geborgen Wachsen) und 12von12, wo man den 12. des Monats in 12 Bildern festhält (zu finden bei Draußen nur Kännchen).

Samstag

Der Samstag begann früh. Viel zu früh für meinen Geschmack. Aber es gab Kaffee und ein gemütliches Frühstück mit Musik und mit meinen Mädels.

Dann begann ich ein wenig aufzuräumen…Als ich dann um 10 auf die Uhr sah und schon Wäsche gemacht, die Wohnung aufgeräumt und gesaugt und die Küche inkl. Fenster geputzt hatte, war ich ein wenig versöhnt. Da schafft man ja doch einiges. Also zogen wir uns an und fuhren in die Stadt. Weiterlesen

#12von12 im Oktober 2017

Der 12. des Monats. Zeit für #12von12. Hier findet ihr meine 12 Bilder des Tages, bei dem Geburtstagskind Caro von „Draußen nur Kännchen“ findet ihr alle anderen.

Was für ein Tag. Irgendwie hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, dass ich wie ein aufgescheuchtes Huhn herum gelaufen bin, nichts auf die Reihe bekommen habe und irgendwie auch keine Fotos gemacht habe. Jetzt beim Durchgucken des Handyspeichers ist mir aufgefallen, dass das nicht so ganz stimmt. Also…ersteres schon, aber ich habe wenigstens genug Fotos gemacht. Weiterlesen

Unsere #12von12 im September 2017

#12von12 Perlenmama

Heute ist wieder der 12. des Monats, das bedeutet bei Draußen nur Kännchen werden unter #12von12 wieder die 12 Bilder des Tages gesammelt. Und hier sind unsere, von einem verregneten und kalten 12. September.

Ich bin viel früher wach als die beiden Schnupfen-Mädchen und backe in aller Früh Babypfannkuchen für die Miniperle. Diese friere ich dann in Pärchen ein, damit sie sie bald mit zur Tagesmutter nehmen kann.

Symbolbild vom Frühstück.

Ich plane den Rest des Monats. Ganz schön viel los bei uns. Weiterlesen

Unser Wochenende in Bildern #WIB vom 12./13.8.2017

Perlenmama Wochenende in Bildern

Sonntag. Wochenende Ende. Urlaubsanfang. Die Miniperle und ich verweilen ein paar Tage in der Hauptstadt. Wie die Hinfahrt und unser erster Nachmittag war: Heute im Wochenende in Bildern. Wie der Samstag war könnt ihr im #12von12 Post von gestern sehen.

Der Morgen war früh, kalt und grau. Und ich müde. Also gibt es davon keine Bilder. Wir stiegen in den Zug und fuhren los. Kaum hatten wir das Bergische Land verlassen, zeigte sich eine lang nicht mehr gesehene Bekannte…

Und wie das mit kleinen Kindern so ist: Man bleibt nicht lang „allein“. Ich mag Zugbegegnungen. Weiterlesen