Unser Wochenende in Bildern & Tagebuchbloggen (4./5.5.2019)

Montag Abend, ich bin müde. Zu lange saß ich gestern noch am Computer und doch komme ich erst heute viel zu spät dazu, das Wochenende in Bildern und das Tagebuchbloggen fertig zu machen und zu veröffentlichen. Dazu dann noch die eines späten Kaffees geschuldete schlaflose Nacht…das ist echt kein guter Mix für einen Montag.

Generell war es ein sehr schönes weil auch echt ruhiges Wochenende. Wenn man sich dann aber die Liste der Dinge anguckt, die ich so gemacht habe, dann kann man sich schon wundern, dass ich es als „ruhiges“ Wochenende verbuche. Aber fangen wir doch von Vorne an.

Samstag

Der Tag beginnt mit zwei kalten kleinen Füßchen, die sich an meinen Bauch kuscheln. Tja, so wird man auch Samstags ganz schnell wach. Um diese kleinen kalten Füße erstmal wieder aufzuwärmen stecke ich schnell die Dinkelmaus von Katha in die Mikrowelle und dann wird im Bett noch etwas gelesen.

Nach dem Aufstehen mache ich mir einen Kaffee und die Kleine bekommt ein Müsli. Während sie isst sortiere ich am Tisch ein wenig Wäsche. Nach dem Essen kippt die Kleine den Karton mit Memory Karten auf den Boden aus: Eine klare Herausforderung, die ich gerne annehme.

Nachdem jede von uns jeweils ein Spiel für sich entschieden hat, ziehen wir uns an und dann verkrümelt sich die Kleine ins Spielzimmer um mit ihrem Schnuffi und anderen „Freundfreunden“ (Fellfreunden) zu spielen.

Zum Mittag koche ich uns Miniklöße, Geschnetzeltes und Brokkoli („Bokoki“), worauf ich mich schon die gesamte Woche drauf gefreut habe (und der Miniperle schmeckt es auch).

Nach dem Essen beschließt sie jedoch, dass es ein Tag ohne Mittagsschlaf sein soll. Also stehen wir wieder auf und die Kleine geht wieder spielen, während ich mir einen Podcast anmache und ein wenig durch die Wohnung räume und putze. Der Podcast ist ein tolles Interview mit der grandiosen Teresa Bücker. Wahnsinn. Sehr zu empfehlen.

Abends geht die Kleine Oma und Opa besuchen und ich mache mich fertig und werde dann von einer Freundin abgeholt. Es war ein sehr schöner Abend mit leckeren Essen, genügend Weissweinschorle und guten Gesprächen. Sehr gut für die Seelenhygiene. Und das Herz.

Sonntag

Da die Kleine ja bei Oma & Opa schlief, gönnt sich mein Körper ein ganz besonderes Wellness-Programm, nämlich „einmal ausschlafen“. Und so werde ich sage und schreibe erst um 11 Uhr wach. Wahnsinn. Ich fühle mich wie neu geboren. Aber dann habe ich Sehnsucht nach der Kleinen und hole sie von Opa und Oma ab. Dort bekomme ich auch ein Brötchen zum Frühstück. Wieder oben verkrümelt sie sich wieder ins Spielzimmer (das macht sie nun immer öfter, echt toll) und ich frühstücke und lese dabei die neue Flow.

Mittagsschlaf ist heute wieder nicht drin, also gibt es einen Joghurt…

…und dann ziehen wir uns an und fahren zum Handwerkermarkt in der Lenneper Klosterkirche. Hier gibt es viele tolle und teilweise etwas schräge Dinge zu bewundern.

Die Turntrainerin der Großen ist auch dort und nimmt eine Nähbestellung entgegen. Ich kaufe noch neue Wollsocken für die Kleinen und zwei schöne Kinderhosen. Auch ein gefilztes Pferdeschirr darf mit. Wir stärken uns noch mit einem leckeren Karottenkuchen vom Stand des Turnvereins…

…bevor wir wieder nach Hause fahren. Der Weg führt uns durch die schöne Lenneper Altstadt.

Wieder zu Hause darf die Kleine den Winnie Pooh Film gucken und ich trinke einen Kaffee und korrigiere ein paar Klausuren.

Am späten Nachmittag kommt die Große aus dem Papa-Wochenende. Nun werden erstmal die Schätze vom Handwerkermarkt begutachtet.

Das Pferdegeschirr kommt besonder gut an, also wird erstmal durch die Wohnung galoppiert.

Während die Kids galoppieren mache ich fluchs einen Stapel Pfannkuchen zum Abendessen. Die Perle isst ihre am liebsten mit Apfelmark und geriebenem Käse (ja, auf EINEM Pfannkuchen).

Danach startet der übliche Bettzeit-Wahnsinn. Während die Kids toben und lesen schaffe ich es noch schnell, einen Korb frischgewaschener Wäsche wegzufalten und freue mich, dass dieser nicht eine Woche herumstehen wird.

Als die Kids im Bett verschwunden sind geht es für mich nochmal an den Laptop. Wegen eines späten Kaffees kann ich auch leider nur ganz schlecht einschlafen und bin Montags so richtig gerädert. Merke: Mein übliches Ziel von „Kein Kaffee nach 17 Uhr“ muss wohl nach vorne korrigiert werden. Ich hasse das Gefühl nicht einschlafen zu können.

Naja, das war unser Wochenende in Bildern und das sonntägliche Tagebuchbloggen. Alle anderen Beiträge gibt es natürlich wieder bei Alu & Konsti von Grosseköpfe. Ich wünsche euch eine angenehme Woche. Macht’s euch schön.

You Might Also Like

Leave a Comment

Leave a Reply

Ich akzeptiere

*

%d Bloggern gefällt das: