Sommer-Lesestoff für starke Mädchen, müde Mütter und faule Tage

Enthält Werbung für Bücher und Verlage durch Rezensionen

Sommerzeit ist Lesezeit. Naja, eigentlich habe ich das ja schon über die Weihnachtszeit gesagt, aber ehrlich gesagt ist bei uns ja immer Lesezeit. Aber im Sommer, besonders jetzt wo es so heiß ist, wird alles einfach etwas langsamer und ich finde, nein, ich NEHME mir auch einfach die Zeit zum Lesen. Am liebsten abends auf meinem Balkon in der Hängematte. Oder auf dem Campingplatz vor dem Zelt. Oder am Strand. Ach, es gibt so viele tolle Leseorte zu entdecken.

Heute möchte ich euch auch gleich drei Bücher vorstellen, die ich diesen Sommer gelesen habe und die ich allesamt ziemlich cool fand. Sie könnten verschiedener nicht sein, aber sie alle haben das gewisse Etwas.

Power Women – Geniale Ideen mutiger Frauen von Kay Woodward (arsEdition)

Im Winter stellte ich euch ja schon das tolle Buch „Good Night Stories for Rebel Girls“ vor. Das Buch „Power Women“ hat mich daran erinnert, bringt die Thematik aber noch einmal näher an die Mädchen von heute (und Frauen von morgen) heran. Auch hier werden die Geschichten vieler starker Frauen in der Geschichte der Menschheit erklärt und es gibt atemberaubende Illustrationen dieser Frauen zu sehen. Doch hier wird ein Bogen zur Gegenwart und zum Leben der Mädchen von heute gespannt. bei jeder Figur wird ein gegenwärtiges Problem oder eine Situation aufgezeigt und die Frage gestellt „Was würde XYZ tun?“. Hier geht es dann um Gruppenzwang, Mobbing oder Body-Image und wie die verschiedenen Figuren wohl damit umgegangen wären.

Mit diesen handfesten Beispielen können sich junge Mädchen (und auch Frauen wie ich) von den Ideen der mutigen Frauen in diesem Buch inspirieren lassen. Ich finde die Idee absolut klasse und habe dieses Buch sehr genossen. Es wird nicht das letze Mal gewesen sein, dass ich es in der Hand hielt und ich freue mich schon darauf, dieses Buch mit meinen Töchtern zu lesen.

Das Buch „Power Women – Geniale Ideen mutiger Frauen – Was würden sie dir raten?“ ist erschienen im Verlag arsEdition und kostet 16,00 Euro.

Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein von Nathalie Klüver (Trias Verlag)

Der Untertitel von „Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein“ beschreibt eigentlich genau, worum es in diesem Buch geht: „Das Selbsthilfebuch für gerade noch nicht ausgebrannte Mütter“. Hier geht es darum, den Druck des eigentlich nicht zu erreichbaren Mutterbildes abzuwerfen, den wir uns viel zu oft selber auferlegen. Denn seien wir mal ehrlich: Auch wenn wir Mütter Weltmeisterinnen darin sind, uns selbst ein schlechtes Gewissen zu machen, so rocken wir doch eigentlich ziemlich viel ziemlich gut.

In diesem Buch geht es um Themen, die wir doch alle kennen: Um Kommentare anderer Mütter, die wir zwar oberflächlich abschmettern können, die im Untergrund aber sehr an uns nagen können. Oder um den Spagat zwischen Beruf und Muttersein, zu dem weitaus mehr Rollen gehören als „Arbeitnehmer“ und „Hausfrau“. Es gibt lustige Anekdoten, die uns helfen, schwierige Situationen mit Humor zu nehmen. Es gibt Zitate von Müttern, die uns das Gefühl geben, doch nicht Mutterseelenallein mit unseren Gedanken zu sein. Und vor allem gibt es praktische Tipps von einer erfolgreichen „Spagat-Macherin“, die ein wenig aus dem Nähkästchen plaudert, wie um alles in der Welt sie „das alles bloß schafft“.

Ein sehr erfrischendes Buch, welches zwar nicht unbedingt das Rad neu erfindet, aber das muss es auch gar nicht. Es gibt einem vor allem eines: Selbstbewusstsein und den Mut, eben nicht immer alles zu schaffen, sondern auch mal innezuhalten und das zu genießen, was man da hat: Tolle Kinder! Auch wenn sie nicht immer sauber, Öko-gefüttert, pünktlich oder wohlerzogen sind. Oder gerade deshalb.

Das Buch „Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein“ ist erschienen im TRIAS Verlag und kostet 14,99 Euro.

Vielleicht ist es ja Liebe von Marie Vareille (Penguin Verlag)

Und nun gibt es noch einen ganz leichten Lesehappen: Der Roman „Vielleicht ist es ja Liebe“ von Marie Vareille. Dieses Buch ist wirklich leichte Kost und perfekt für einen Nachmittag in der Hängematte. Oder für einen Tag am Strand, wenn einen die Kids wohl hier und da unterbrechen. Das ist bei diesem Buch nicht schlimm, es plätschert fröhlich vor sich hin und erzählt seine Geschichte in seichten Wogen. Es geht um die etwas verrückte, wenig erfolgreiche aber sehr lebensfrohe Schauspielerin Isabelle, die von einer jungen Influencerin angeheuert wird, die Rolle ihres Lebens zu spielen. So findet sie sich als angebliche Nanny auf Familienurlaub am Comer See wieder, wo das Ganze zu einer mehr oder weniger typischen Liebesromanze entwickelt.

Anfangs dachte ich noch „Puh, das Ganze ich aber sehr vorhersehbar“, doch dann hat mich die ein oder andere Plot-Wendung doch überrascht. Und zwar angenehm überrascht, so dass ich am Ende des Buches sagen konnte, dass ich mich wirklich gut unterhalten gefühlt habe. Mehr Details des Plots möchte ich jetzt nicht verraten, da ich euch den Spaß an diesem Buch nicht nehmen möchte, aber ich lege es euch dennoch einfach mal ans Herz, dieses Buch zu lesen.

Das Buch „Vielleicht ist es ja Liebe“ von Marie Vareille ist im Penguin Verlag erschienen und kostet 10 Euro.

Verlosung

Nun möchte ich euch gerne noch zu ein wenig Lesestoff für euren Sommer verhelfen und zwar könnt ihr je ein Exemplar der hier vorgestellten Bücher gewinnen. Gebt hierzu einfach in einem Kommentar an, welches dieser Bücher ihr gerne diesen Sommer (oder irgendwann mal) lesen würdet. Vergesst nicht, eine gültige Emailadresse bei eurem Kommentar anzugeben, damit ich euch im Falle eines Gewinns auch erreichen kann. Das Gewinnspiel geht bis zum 7.8.2018 um 20 Uhr.

Ihr müsst bitte über 18 Jahre alt sein und eine Postadresse in Deutschland haben. Im Falle eines Gewinns werde ich euch um eure Adresse bitten, damit ich euch euren Gewinn zusenden kann. Natürlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur für die Zwecke dieses Gewinnspiels genutzt. Nach dem Gewinnspiel könnt ihr hier eine Löschung eurer Daten von meiner Seite beantragen.  Nach der Benachrichtigung habt ihr 24 Stunden Zeit euch bei mir zu melden, sonst erlischt euer Anspruch auf den Gewinn. Eine Barauszahlung des Gewinnwertes ist leider nicht möglich.

Ich wünsche euch viel Glück und einen tollen Lesesommer.

Like it? Pin it!

Sommerbücher, Perlenmama, Power Women, TRIAS, Nathalie Klüver, Vielleicht ist es ja Liebe, arsEdition, Penguin Verlag

You Might Also Like

14 Comments

  • Reply
    Anne
    1. August 2018 at 11:39

    Ich finde das Buch Power Women klasse. Das durfte ich dank einer NetGalley-Aktion bereits eher lesen und ärgerte mich tierisch, dass erst nach der Jugendweihe meiner „kleinen Schwester“ (Tochter meiner Cousine, ist wie eine kleine Schwester für mich) heraus kam.

  • Reply
    Cindy Pietz
    1. August 2018 at 12:09

    Ich würde gerne das Buch Vielleicht ist es ja Liebe von Marie Vareille gewinnen, habe es schon mal im Buchladen gesehen und überlegt es mir zu kaufen.
    LG Cindy

  • Reply
    Annabella
    1. August 2018 at 13:01

    Also die Power Woman wäre was für unseren Haushalt! Das hört sich toll an. Vielleicht hab ich ja Glück?!

  • Reply
    Marijke
    1. August 2018 at 16:36

    Am meisten Lust hätte ich auf das Power Woman Buch – das sieht schon vom Layout cool gemacht aus. 🙂

  • Reply
    Lili Sar
    1. August 2018 at 21:54

    Power Women für mich und später auch für die Töchter. Motivation und gute Vorbilder sind wichtig 🙂

  • Reply
    Monika Andres
    1. August 2018 at 23:54

    Alle drei hören sich gut an 😉 Ich würde mich aber für „Vielleicht ist es ja Liebe“ begeistern, da man bei „leichter Lesekost“ einfach mal ein bisschen in Phantasien abtauchen kann.
    Ganz lieben Gruß,
    Monika

  • Reply
    Simone Fuchs
    2. August 2018 at 06:20

    Ich würde mich über das Buch Power Women freuen. Erst für mich und dann irgendwann für meine Tochter!

  • Reply
    Martina von Jolinas Welt
    2. August 2018 at 09:35

    Oh keine perfekte Mutter, das wäre es, vielleicht kann ich ja meine Unperfektion noch perfektionieren, hihi
    Tolle Bücher hast Du für den Sommer ausgesucht, jedes Einzelne
    Martina

  • Reply
    tierliebe
    2. August 2018 at 11:14

    Ich hüpfe für „Vielleicht ist es ja Liebe“ gerne in den Lostopf.

  • Reply
    Kurmel_Katha
    2. August 2018 at 21:23

    Ich glaub, ich könnte mich für Keine perfekte Mutter interessieren und würde das Buch gerne mit an die Nordsee nehmen um dort am Strand in Ruhe zu schmökern.

  • Reply
    Andrea
    3. August 2018 at 09:13

    Hallo, das Buch „Power Women“ interessiert mich besonders, ein wichtiges Thema und die Illustrationen sind klasse.
    Viele Sommergrüße!

  • Reply
    Sarah W.
    5. August 2018 at 22:11

    Hallo,
    Danke für die Vorstellung der Bücher!

    Mich interessiert das Buch Die Kunst keine perfekte Mutter zu sein am meisten!
    Ich würde es sehr gerne lesen.
    Viele liebe Grüße,
    Sarsh

  • Reply
    Liane
    6. August 2018 at 14:28

    Ich finde Power Women recht interessant.LG

  • Reply
    Christie R.
    7. August 2018 at 08:35

    „Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein“ hatte ich bereits in den Fingern und kurz reingelesen. Es hat sich gut gelesen und war ganz witzig. Aber ich hatte es mit dem Gedanken, „du kommst ja eh nie zum Lesen“ zurückgelegt.
    „Vielleicht ist es ja Liebe“ klingt nach einer netten Sommerlektüre, einfach, zum entspannen oder und auch mal für zwischendurch. Daher möchte ich für beide Bücher in den Lostopf hüpfen.

  • Leave a Reply

    *

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich akzeptiere

    %d Bloggern gefällt das: