Unser Wochenende in Bildern vom 28./29. Juli 2018

Wochenende in Bildern, Perlenmama, Perle, Wir so, Miniperle. Titelbild
(Kann unbeauftragte Werbung in Form von erkennbaren Marken enthalten)

Was ein relaxtes und gemütliches Wochenende das doch war. Vor allem tat es gut, mal wieder durchschlafen zu können, da die Nächte so angenehm kühl waren. Und am Samstag hat es dann auch mal wieder ordentlich geregnet, was ich unseren Pflanzen sehr gegönnt habe. Versteht mich nicht falsch, ich liebe diesen Sommer, genau wie er dieses Jahr ist, aber manchmal bin ich auch sehr fertig und die Pflanzen tun mir auch leid, wenn sie dann doch so langsam knusprig werden und die Tomaten an den Sträuchern quasi gegrillt werden. Aber missen möchte ich diesen Jahrhundertsommer nicht. Hier kommt es also, unser Wochenende in Bildern.

Samstag

Samstag war ich, trotz wunderschöner Mondfinsternis-Show am Vorabend, sehr früh wach und beschloss, etwas zu arbeiten, bevor die Miniperle wach wurde. Mit meinem Kaffee klappte das sogar ganz gut.

Irgendwann rief eine etwas empörte Miniperle nach mir, die das anscheinend gar nicht okay fand, dass ich nicht im Bett lag. Zum Glück konnte ich sie mit einem Käsebrot-Frühstück etwas besänftigen.

Nach dem Frühstück räumte ich das Kinderspielzimmer auf. Jedes Jahr nutze ich den Sommer (und die Zeit, in der die Perle beim Papa ist) zum Aufräumen und Ausmisten. Da fliegt dann zum Beispiel der ganze Plastik-Krimskrams raus, der sich Dank Ü-Eiern, McDonalds und diversen Mitgebsel-Tüten auf Kindergeburtstagen über das Jahr so ansammelt. Bisher hat die Perle das noch nie gemerkt bzw. irgendetwas vermisst, was ich aussortiert hatte. Die Miniperle spielte derzeit etwas, Züge und Autos sind derzeit sehr „in“.

Beim Aufräumen fand ich die ersten Wachsmalstifte der Perle, also legten wir eine kleine kreative Pause ein. Die Miniperle fand das sehr cool und kritzelte drauf los.

Als ich die Miniperle dann gerade zum Mittagsschlaf hingelegt hatte, kam die Perle, um nach ihrem Urlaub mit Papa mal „Hallo“ zu sagen und den Nachmittag mit uns zu verbringen. Da war für die Miniperle an Schlaf natürlich nicht mehr zu denken, also kochten die Mädels gemeinsam für mich, während ich mir noch einen Kaffee genehmigte.

Irgendwann hatte sich die erste allgemeine Aufregung über die Rückkehrerin gelegt, also schaffte es die Kleine doch in den Schlaf zu finden. Die Perle und ich schauten dann im Garten vorbei, wo sie dann auch direkt den neu eingezogenen „Pool“ ausprobieren musste. So ein Spaß!

Eine Freundin der Perle schaute vorbei und brachte uns ein paar aussortierte Sachen vorbei. Da war die Freude groß, denn die Schuhe sahen genau so aus wie die neuen Treter der Miniperle. So können die Mädels also wieder im Partnerlook losziehen.

Als die kleine Schwester wieder wach war, brauchte sie ihren Nachmittagssnack. Die Perle und ich spielten derweil etwas „Rabenschubsen“.

Dann öffneten sich die Himmelsschleusen und endlich wurde unser armer vertrockneter Rasen mal wieder so richtig nass.

Drinnen wurde in der Zeit ein Bahnhof mit allen Schleichtieren und Bauklötzen gebaut.

Einkaufen mussten wir dann aber auch noch, wobei wir dann noch von einem weiteren kräftigen Regenguss überrascht wurden.

Abends wurde dann noch mir Freunden meiner Eltern gegrillt und dann ging die Perle auch schon wieder zum Papa und die Miniperle ins Bett. Ich telefonierte noch etwa 3 Stunden lang mit einer alten Schulfreundin, was auch total toll war.

Sonntag

Der Sonntagmorgen begann etwas langsamer als der Samstag, irgendwie war ich ziemlich zerknautscht und brauchte eine Weile, um richtig fit zu sein. Die Miniperle prostete mir in der Zeit sehr zeremoniell mit ihrer eigenen Kaffeetasse zu (nur ca. 7983673 Mal), mit der sie sich zu mir auf die Couch gesetzt hatte.

Der Vormittag plätscherte so vor sich hin. Ich sortierte etwas Wäsche, räumte die Küche auf, spielte mit der Miniperle Verstecken und las etwas drölfzig Bücher vor. Irgendwann brauchte ich eine Pause und genehmigte mir eine Folge Friends, während die Miniperle wie ein kleiner Hurrikan durch den gebauten Bahnhof der Schwester fegte. Nunja, man muss auch Opfer bringen.

Irgendwann meinte die Miniperle, dass es nun Zeit sei, Oma und Opa zu besuchen. Dort schnappte sie sich die Gießkanne und begann sich liebevoll um die Pflanzen zu kümmern.

Danach gingen wir in den Garten, wo ich erst den Pool von Blättern und allerlei Dreck befreite und dann etwas an der Gartenhütte aufräumte. Irgendwann war dann aber Mittagsschlafzeit für die Miniperle. ich nutze die Zeit, um schon mal ein paar Bilder für das Wochenende in Bildern zu bearbeiten, doch dann fielen auch mir die Augen zu. Gegen halb 4 merkte ich, dass die Miniperle seit 2 1/2 Stunden schlief, also ging ich nach ihr schauen, wovon sie dann wach wurde.

Bei Oma und Opa war meine Cousine zu Besuch. Es wurde ein schöner Nachmittag…

…der dann noch in einer spontanen Grillerei endete.

Abends beschloss die Perle dann noch, dass sie gern bei uns schlafen wollte, also veranstalteten wir noch ein Badefest und dann ging es auch schon an’s Vorlesen und Bettgehen, mit viel Kuschelei und Erzählen. Hach, was habe ich meine verrückte Nudel vermisst.

Das war also unser Wochenende. Nun schnorcheln hier wieder zwei kleine Mädchen in den Betten und ich werde mich gleich dazukuscheln und versuchen, die letzten zwei Wochen kuschelnd wieder aufzuholen. Ich wünsche euch noch einen wunderschönen restlichen Sonntag Abend und einen tollen Start in die neue Woche. Achso, alle weiteren Wochenende in Bildern Posts findet ihr natürlich wie gewohnt bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Macht’s euch schön.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Katharina Heß
    11. August 2018 at 10:05

    Hi! Von welcher Marke ist die schöne Holzeisenbahn? Ich freu mich über eine Antwort natürlich NACH deinem Urlaub. Gute Erholung.
    VG, Katharina

    • Reply
      perlenmama
      11. August 2018 at 12:32

      Das weiß ich leider nicht, die ist noch von meinem Bruder und ich glaube, meine Mama hat sie damals schon auf dem Trödelmarkt gekauft. Es steht auch nix drauf…

    Leave a Reply

    *

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich akzeptiere

    %d Bloggern gefällt das: