An die Teenie-Perle – ein Brief an meine 16-jährige Tochter

Mein kleines Mädchen, ich weiß, dass du das nicht gerne hörst, denn du bist ja schon so groß und selbstständig. Aber für deine Mama wirst du immer irgendwie das kleine Mädchen bleiben. Auch wenn ich furchtbar stolz darauf bin, was für eine tolle junge Frau aus dir geworden ist. Ich hoffe die Pubertät hat es gut mit dir gemeint und du hast nicht zu sehr mit Selbstzweifeln und dem ganzen Erwachsen-werden zu kämpfen. Auch hoffe ich, dass wir zwei uns noch immer so gut verstehen und es ...Weiterlesen

#WMDEDGT 01/16

Heute ist der 5. Januar und Frau Brüllen fragt wieder "Was machst du eigentlich den ganzen Tag?" (WMDEDGT). 7:11 Mein Jawbone UP vibriert. Angeblich sollte ich mich nun in einer Leichtschlafphase befinden, wodurch es einfacher sein soll wach zu werden. Fühlt sich aber nicht so an, also drehe ich mich nochmal rum und warte auf meinen Handywecker. 7:30 Der Handywecker rappelt. Hiervon wird auch die Perle wach und kuschelt sich an mich. Ich genieße das sehr, denn die letzte Woche war sie ja mit ...Weiterlesen

Bedürfnisorientiert erziehen bedeutet nicht Verwöhnen

Es gibt da ein Thema, bei dem stoße ich in meinem Umfeld oft auf Kritik und Unverständnis. Und zwar geht es dabei um Bedürfnisorientiertes Erziehen. Viele meinen, dass ich mit diesem Erziehungsansatz die Perle zu sehr verwöhnen würde. Ich bin aber der Meinung, dass ich trotz dieses Ansatzes eigentlich eine recht strenge Mutter bin. Bei der Bedürfnisorientierten Erziehung geht es darum die Bedürfnisse des Kindes zu erkennen und so gut wie möglich darauf einzugehen. Hierbei ist es wichtig ...Weiterlesen

2015 in der Perlenwelt – Ein Rückblick

Die WordPress.com-Statistik-Elfen haben einen Jahresbericht 2015 für dieses Blog erstellt. Hier ist ein Auszug: Madison Square Garden in New York City hat Platz für 20.000 Konzertbesucher. Dieses Blog wurde in 2015 etwa 63.000 mal besucht. Das entspräche etwa 3 ausverkauften Konzertveranstaltungen im Madison Square Garden. Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen. ...Weiterlesen

Neues Jahr, neues Glück

Da ist es also: Das von mir so herbeigesehnte neue Jahr. Das Jahr, in dem alles besser wird. Aber wollen wir doch mal realistisch bleiben...eigentlich ist es ja nur ein ganz normaler nächster Tag. Und doch stand ich heute etwas beflügelter auf als in den letzten Tagen/Wochen. Irgendwie schwingt da doch der Zauber von etwas Neuem mit und ich hoffe einfach mal, dass es stimmt. Die Silvester Party selbst war sehr lustig. Wir haben in der Scheune eines Hofes in Kaarst gefeiert, mit ganz vielen Freunden ...Weiterlesen

Langsam reicht es, liebes Universum.

Eigentlich wollte ich ja heute einen Post veröffentlichen darüber wie unglaublich toll die Weihnachtstage waren. Aber das geht leider nicht. Denn das Weihnachtsfest versank in einem riesen Chaos. Es fing an, dass meine Stief-Oma am Tag vor Weihnachten fiel und sich das Auge aufschlug. Also wurde sie vom Rettungswagen abgeholt und musste über Weihnachten im Krankenhaus bleiben. Dann schloss ich Heilig Abend alle meine Geschenke im Auto ein und der Ersatzschlüssel lag bei meinem Onkel, der leider ...Weiterlesen

Mein Kind ist halt so- Warum AP gut ist, aber kein Wundermittel

Hui, in den letzten Tagen ging es hoch her auf Twitter. Thema des Ganzen war (soweit ich das verstanden habe) ob Attachment Parenting (hier eine gute Erklärung des Begriffs) komplette Aufopferung bedeutet oder eben nicht. Auch ein großes Thema war, ob Attachment Parenting glücklichere und zufriedenere (und daher weniger high need) Kinder erzeugt oder eben nicht. Da die Diskussion doch sehr hitzig war und Twitter nunmal nur 140-Zeichen-Argumente zulässt hat dann die liebe Frau Chamailion zu einer ...Weiterlesen

Unser Wochenende in Bildern #WIB vom 12./13. Dezember 2015

So, ich weiß grad nicht genau wie ich das lösen soll, dass ja gestern #12von12 war und aber heute der #WIB Post noch raus soll...also mache ich das ganz einfach so, dass ihr hier die Bilder vom Samstag sehen könnt und ich heute, in diesem Post, nur die Bilder vom Sonntag einfüge, okay? Also: Heute morgen musste ich ziemlich früh aufstehen, denn schon um 8:00 wurde ich von einer Freundin abgeholt, weil wir eine andere Freundin in Gießen besuchen wollten. Da war ich aber so müde, dass ich gar ...Weiterlesen

#12von12 im Dezember 2015

Heute war ein ziemlich voller, schöner Tag. Und das ganz ohne die Perle (ja ok, ich war mal kurz da um mir einen Kuss zu klauen, aber echt nur 10 Minuten). Aber er war auch ziemlich lang, daher komme ich erst jetzt dazu die #12von12 zu verbloggen. Die ganze Sammlung findet ihr natürlich, wie jeden Monat, bei Draußen nur Kännchen. Nach dem aufstehen heute morgen habe ich erstmal meinen Adventskalender aufgemacht. Dann habe ich mir einen Latte gemacht und hab mir die Blättchen angeguckt (bei ...Weiterlesen

Die Perlenlose Zeit – „Me-Time“

Ganz am Anfang, als die Perle noch ein wutzelkleines Baby war musste ich die Zeit, die sie beim Perlepapa verbachte (so rar das damals auch gesäht war) immer minutiös durchplanen...sonst wäre ich wohl verrückt geworden vor Sehnsucht. Damals ging ich dann feiern, shoppen, Freunde besuchen. Bloß keinen Leerlauf, keine Zeit zum nachdenken und vermissen haben. Das war ganz schön anstrengend, denn wirkliche "Me-time" war das nicht, weil ich einfach nicht entspannen konnte. Das legte sich zum Glück ...Weiterlesen