Die volle Messlatte und der hohe Teller.

Manchmal habe ich so Tage, an denen ich das Gefühl habe, dass ich nicht aus dem Quark komme...ich habe dann quasi konstant das Gefühl, dass ich doch dieses oder jenes noch tun müsste, komme aber nicht dazu oder kann mich nicht aufraffen. Und dann sitze ich abends absolut fertig auf der Couch und versuche die offenen Punkte auf der To-Do Liste zu ignorieren, weil ich einfach nicht mehr hoch komme. Dabei habe ich eigentlich, aus der Ferne betrachtet, keinen Grund dazu...gestern zum Beispiel: ...Weiterlesen

„Entspannte Eltern haben starke Kinder“

Da lauf ich am Montag vollkommen entspannt mit der Perle durch die Stadt (tagsüber, unter der Woche...ich liebe freie Wochen!!), da sehe ich in der Mega-Buchhandlung im Schaufenster ganz viele weiße Kisten stehen...BOOKSALE! Hach, ich stellte mir Engels-Chöre vor, die meine Entdeckung bejubelten. Die Perle war zwar ein wenig genervt von diesem Zwischenstop, ließ sich aber schnell mit einem Buch besänftigen (meine Tochter eben). Hach, meine Ausbeute war reich, ich habe sogar schon drei Weihnachtsgeschenke ...Weiterlesen

Das grüne Gras auf der anderen Seite oder: Es ist nie richtig. #vereinbarkeit

Heute auf dem Blog der geschätzten Frau Mutter: Der Frust einer Hausfrau und Mutter (Frau K.) über ihre Situation (nachzulesen hier). Frau K. ist frustriert, sie fühlt sich gefangen in ihrem Da-sein als "nur" Hausfrau und Mutter. Jedenfalls hat sie das Gefühl, dass die Gesellschaft dieses kleine, Minderwertigkeitskomplex -auslösende Wort hinzufügt, wenn sie ihren Job-titel angeben. Und da sie ja von ihrem Gefühl spricht kann es ja auch nicht falsch sein. Sie fühlt sich als Geberin - an ...Weiterlesen

Konsumutter – Auf leeren Magen

Gestern auf dem Heimweg habe ich mich mit meiner Kollegin über das Einkaufen unterhalten und unter Anderem auch über die leidigen Themen a. Wie kann ich beim Einkaufen Geld sparen? und b. Wie kann man weniger Lebensmittel verschwenden? Natürlich kamen wir darauf, dass "Planen" einer der besten Wege ist Spontankäufe zu vermeiden und noch dafür zu sorgen, dass man weniger Essen wegwirft. Ein Wochenplan müsste her, Samstags ausgearbeitet und eingekauft. Mit Mahlzeiten für die ganze Woche geplant ...Weiterlesen

Der Perlen-Schuh-Frust…oder die Frage: „Gibt es noch echte Fachverkäufer?“

Kinderschuhe
So...Vorsicht! Die Perlenmama ist ein klitze-klein-wenig gefrustet. The story: Die Perle braucht neue Schuhe. Diesen Sommer ist sie entweder in Sandalen oder Barfuss durch die Gegend getapst und davor, als sie noch nicht lief, hatten wir ganz einfache Leder-schläppchen als Lauflernschuhe. Naja, sprich der erste Zu-Schuh-Kauf steht bevor. Oder eher: Wir sind schon mitten drin. Seit Wochen laufen wir von einem Schuhgeschäft zum anderen und ich ärgere mich zunehmenst über das nicht-vorhandene Fachwissen ...Weiterlesen

Nachtrag zur Picky-Perle

Und so sieht es aus wenn die Perle Gemüse isst. Und was soll ich sagen? ES KLAPPT! Ohne Kampf landeten Zucchini und Möhren im kleinen Perlenmund und dann auch irgendwann im runden Perlenbauch. Zwar dauert das Ganze drei mal so lang wie sonst und danach muss ich die Küche putzen und das Kind baden, ABER wir haben danach beide ein gutes Gefühl...glaub ich...jedenfalls war sie total stolz mit ihrem Löffel rum zu fuchteln und zu stochern (die ersten 10 Minuten wurde auch mehr getrommelt als ...Weiterlesen

Was die Perle nicht kennt…isst sie nicht.

Meine kleine Perle ist nun 16 Monate alt und hat schon einen etwa 12 Jahre alten und demnach riesengrossen, eigenen Willen. Jener hat sich nun auch zu unseren gemeinsamen Mahlzeiten eingeladen und bringt da so einiges durcheinander. Ich versuche wirklich auf eine ausgewogenen Ernährung zu achten, koche viel frisch und achte darauf, dass sie wenig Zucker und Farbstoffe und die ganzen anderen fiesen Zusätze zu sich nimmt. Leider hat Madame mittlerweile ihre eigene Vorstellung was ihre Menüs betrifft...wenn ...Weiterlesen