Das Familienbett – Gedanken, Ideen und Tipps

Enthält Werbung Der Kinderschlaf...seit RTL's großem "Erziehungsexperiment" letzte Woche (5.10.2016, 20:15) ist er wieder in aller Munde. Dort sollte es angeblich praktische Tricks, Tipps und Kniffe geben, wie wirklich jedes Kind besser (und am liebsten auch schneller, ruhiger, und gerne auch länger oder sogar gleich durch) schlafen kann. Ich find es immer noch traurig, dass der Kinderschlaf so sehr problematisiert, ja oft sogar pathologisiert wird. Eigentlich geht es in den meisten Fällen doch ...Weiterlesen

„Wenn’s ein Junge wird nennen wir ihn Judith“ von Christian Hanne (Rezension)

Wir Bloggereltern sind ja irgendwie wie eine große Familie und wenn einer von uns ein Buch herausbringt dann sind wir anderen natürlich alle sehr sehr stolz. Und als Plus kommen wir natürlich auch in den Genuss das Buch zu lesen und...ja...es auch zu rezensieren. Diesmal geht es um Christian Hanne's erstes Werk "Wenn's ein Junge wird nennen wir ihn Judith". Es erzählt quasi die Gründerjahre des Familienbetriebs, auf dessen gleichnamigen Blog Christian seit ein paar Jahren regelmäßig bloggt. ...Weiterlesen

Wie mich meine Schwangerschaftsdemenz mal zur Kriminellen machte.

Heute gibt es ein kleines Anekdötchen aus dem Leben einer Schwangeren mit fortscheitender Schwangerschafts Demenz. Letzten Freitag, nachdem ich die Perle ins Papa-Wochenende begleitet hatte, hielt ich auf dem Weg nach Hause noch kurz bei "unserem" Supermarkt. Ich brauchte noch ein paar Zutaten für das Kürbisbrot und auch noch etwas Equipment für das geplante Greys-Anatomy-Gucken am Abend. Ein wenig beflügelt vom Gefühl der Freiheit, das man als Mutter, die alleine einkaufen geht, automatisch ...Weiterlesen

Schwanger und Single – Alleingebärend, wie ist das eigentlich so?

Alleinerziehende kennt man. Man versteht sie zwar nicht immer 100%, aber jeder kennt die ein oder andere Alleinerziehende. Es gibt sie in allen Farben und Formen, Klassen und Altern. Und man kann wahrscheinlich in etwa nachvollziehen, mit was für Herausforderungen sie so tagtäglich zu tun haben. Also im Großen und Ganzen jedenfalls. Aber wie ist es mit der kleinen, feinen und relativ unsichtbaren Gruppe der "Alleingebärenden", der Frauen, die ohne festen Partner eine Schwangerschaft erleben? ...Weiterlesen

Mit Kindern Erste Hilfe üben – Woche der Wiederbelebung

Anlässlich der vom Bundesministerium für Gesundheit organisierten "Woche der Wiederbelebung" dachte ich, ich widme mich mal einem Thema, welches mir persönlich sehr am Herzen liegt. Und zwar: Wie führe ich Kinder schon früh an die Erste Hilfe heran? Da gibt es nämlich viele verschiedene Wege und Möglichkeiten, abseits vom "einfachen" Beibringen der traditionellen Herzmassage. Bei kleinen Kindern geht es nämlich in allererster Linie darum selbstbewusst zu sein und Verantwortung anzunehmen. ...Weiterlesen

Das Kind „im Griff“ haben – Von Macht und Respekt

"Die hat ihr Kind ja überhaupt nicht im Griff." Ein Satz, den ich schon oft gehört habe. Nicht unbedingt auf uns bezogen, aber oftmals von anderen Müttern (oder auch kinderlosen Menschen) über eine Mutter oder einen Vater. Denn seien wir mal ehrlich, nur in den aller-seltensten Fällen sagt einem einer sowas ins Gesicht. Es ist aber gerne Bestandteil der ein oder anderen Lästerei. Nunja, erst kürzlich war es wieder soweit. Und ich wusste wirklich nicht was ich dazu sagen sollte, denn ich ...Weiterlesen

Mein #Bloggertag – Aufruf zur Blogparade

In letzter Zeit bin ich öfter mit Menschen konfrontiert worden, die nicht so ganz nachvollziehen wollen/können warum ich blogge und was es überhaupt bedeutet zu bloggen. Das "Warum" habe ich ja vor ein paar Wochen schon einmal versucht zu erklären...jetzt ist es einmal Zeit zu erklären, wie und warum "Bloggen" einfach soviel mehr ist als hier und da einen Artikel zu veröffentlichen. Ich glaube wenn mehr Menschen wüssten wieviel Arbeit hinter so einem Blog steckt, dann würde das Bloggen ...Weiterlesen

Don’t judge my Mutterherz – Ein Erklärungsversuch

Als kinderlose junge Frau am Anfang meiner Karriere dachte ich, ich hätte voll die Ahnung. Ahnung wie mein Leben verlaufen würde, wie ich die Dinge händeln würde und ja, auch wie es sein würde Mutter zu sein. Ich hatte seit meinem 14 Lebensjahr in der Kinder- und Jugendarbeit unserer Gemeinde ausgeholfen, ein Jahrespraktikum in einem integrativen Kindergarten absolviert, fast 5 Jahre lang als Vollzeit-Nanny für vier bezaubernde und gleichermaßen anstrengende Kinder gearbeitet und auch noch ...Weiterlesen

10 Dinge, die ich als Alleinerziehende gelernt habe

Seit fünf Jahren bin ich nun alleinerziehende Mama. Das waren fünf Jahre voller Lernen und Lektionen. Ich finde, ich habe unglaublich viel gelernt in dieser Zeit. Was genau das ist möchte ich heute mit euch teilen. Hier also eine Liste mit Zehn Dingen, die ich als Alleinerziehende gelernt habe. Du bist immer der letzte Ausweg. Es kann alles noch so gut geplant sein, wenn der Plan kippt, wegen was auch immer, bist DU diejenige die alles, besonders aber das Kind, auffängt. Es macht keinen ...Weiterlesen

Warum wir auch mal an uns zweifeln sollten.

Etwa ein halbes Jahr nachdem eine meiner längsten Freundinnen auch Mama geworden war hatten wir folgendes "Heart-to-Heart"-Gespräch über einer Tasse Kaffee. Sie:"Ich habe das Gefühl, man kann als Mama eigentlich nur etwas falsch machen..." Ich :"Wie meinst du das?" Sie:"Na ich habe das Gefühl, es ist einfach nie genug. Jeden Abend denke ich 'du hättest dich noch mehr mit ihr beschäftigen können, hättest mehr vorlesen können, länger spazieren gehen', und so weiter..." Ich:"Das Gefühl ...Weiterlesen