Plecksmarie

Eine kleine Story vom Glück. Also vom unglaublich-Glück-haben nach unglaublich-Pech-haben...oder unglaublich-tollpatschig-sein...das könnt ihr selbst entscheiden. Gestern, nach der Arbeit, bin ich "noch mal schnell zum Edeka rein" (meine aufmerksamen Leser kennen das Thema schon). Während ich ein wenig Fleisch, Obst, und Joghurt in den Wagen warf flirtete die Perle mit allen, aber vor allem den männlichen, Kunden. Einer davon stellte sich uns, nach dem wir uns an drei oder vier verschiedenen ...Weiterlesen

Butterfliegen-Lampe

Ich LIEBE Pinterest. Einmal eingelogged kann ich ganze Abende dort verbringen (ganz wie Dawanda, nur wesentlich günstiger...glaub ich). Und seit ich eine echte Erwachsenen-Wohnung habe (im Gegensatz zu den gefühlten 6732 Studentenzimmern, in denen ich in Maastricht gewohnt habe, und wo ich nie lang genug wohnte, oder oft genug zu Hause war, um wirklich Arbeit in den Wohnraum zu stecken) bin ich auch wirklich DIY-ish geworden. Besonders im Kinderzimmer werkel ich gerne - oder an Dingen, die ins ...Weiterlesen

Maastricht, du Perle!

Ich bin ein Mensch, der sich schnell heimisch fühlt. Ich habe viele "zu Hause" (aber natürlich nur eine Heimat, aber das ist ein anderes Thema). Seit dem 30. Januar 2007 nenne ich ein kleines Städtchen am südlichsten Zipfel der Niederlande mein zu Hause: Maastricht. Etwas eigensinnig, eine kleine Stadt mit einem Grossstadt-Ego, kuschelig angeschmiegt an den grossen Fluss "Maas", der die Stadt meist nicht nur geographisch trennt. Mit mehr Kirchen als Supermärketen und mehr Bars als Tagen im Jahr. ...Weiterlesen

Good News, anyone?

Wie oft hört man jemanden sagen "man kann gar keine Nachrichten mehr gucken, überall nur Krieg, Anschläge, Krisen" oder einfach "ich kann das Wort 'Wirtschaftskrise' nicht mehr hören"? Und es stimmt: willst du einen Reality-check oder dich einfach mal ganz klein und unbedeutend fühlen - guck die Tagesshau oder Tagesthemen...viel Erfreuliches gibt es da meist kaum zu sehen. Allein die privaten Sender, die schaffen es noch "nette" Themen zu besprechen...doch selbst die News über Stars und Sternchen ...Weiterlesen

Neue Perlenbücher

Ach, dieses tolle Gefühl wenn man nach Hause kommt und vor der Wohnungstür steht ein Päckchen (einen kleinen shout-out des Danks an meine netten Nachbarn, dass sie den Postmann - oder -frau - reingelassen haben). Und noch toller ist es, wenn man jenes Päckchen öffnet und es ist gefüllt mit frischen, neuen, ungelesenen Büchern! Da schlägt mein Bücherwurm-Leseratten-Herz gleich höher! Ich hatte vor ein paar Tagen eine wunderbare Seite entdeckt, wo es wirklich günstige Kinderbücher gibt. ...Weiterlesen

Fernweh und Fernhunger

In letzter Zeit hat mich immer öfter das Fernweh geplagt...oder ist es doch irgendwie "Heimweh"? Jedenfalls vermisse ich Amerika manchmal ziemlich doll. Nicht auf die Art "da will ich wieder wohnen" (wie damals von 2002-2007), eine kleine Stippvisite würde mir schon ausreichen. Ich vermisse ziemlich viele, mehr oder weniger kleine, Dinge: Den ganzen Sonntag Nachmittag mit Kaffee im bookstore verbringen, nachts um 2 Eis kaufen gehen denn hey, Walmart hat ja immer auf, Cookie-dough aus dem Kühlschrank, ...Weiterlesen

Aus Alt mach Neu

Die Perlenmama hat mal wieder Hausfrau gespielt: Genäht hat sie. Jawohl! Dieses Projekt stand schon lange auf meiner Liste und das Echolon am Wochenende (http://www.echelon-openair.de/) schien mir als die beste Gelegenheit. Schließlich braucht frau ja auch das richtige Festival-Outfit. Also schnipp-schnapp kamen die Beine einer alten Jeans ab und das neulich erworbene Spitz-Band mit Nadel und Faden wieder dran und tadaaa...meine neuen Jeans-shorts waren fertig. Freude! Nun muss ich noch ...Weiterlesen

Konsumutter – Auf leeren Magen

Gestern auf dem Heimweg habe ich mich mit meiner Kollegin über das Einkaufen unterhalten und unter Anderem auch über die leidigen Themen a. Wie kann ich beim Einkaufen Geld sparen? und b. Wie kann man weniger Lebensmittel verschwenden? Natürlich kamen wir darauf, dass "Planen" einer der besten Wege ist Spontankäufe zu vermeiden und noch dafür zu sorgen, dass man weniger Essen wegwirft. Ein Wochenplan müsste her, Samstags ausgearbeitet und eingekauft. Mit Mahlzeiten für die ganze Woche geplant ...Weiterlesen

Der Perlen-Schuh-Frust…oder die Frage: „Gibt es noch echte Fachverkäufer?“

Kinderschuhe
So...Vorsicht! Die Perlenmama ist ein klitze-klein-wenig gefrustet. The story: Die Perle braucht neue Schuhe. Diesen Sommer ist sie entweder in Sandalen oder Barfuss durch die Gegend getapst und davor, als sie noch nicht lief, hatten wir ganz einfache Leder-schläppchen als Lauflernschuhe. Naja, sprich der erste Zu-Schuh-Kauf steht bevor. Oder eher: Wir sind schon mitten drin. Seit Wochen laufen wir von einem Schuhgeschäft zum anderen und ich ärgere mich zunehmenst über das nicht-vorhandene Fachwissen ...Weiterlesen

Regenbogen-Kuchen

Endlich hab ich mich getraut! Ich habe meinen eigenen Regenbogen-Kuchen gebacken! Seit ich mal ein Bild von so einem wunderschönen, buntgestreiften Kuchen gesehen habe (ich glaube, es war auf Pinterest) wollte ich mal selber einen machen. Da kam mir die Kuchen-Duty für die Babyparty eine Freundin ganz gelegen. Also stand ich Samstags um 9:00 morgens in der Küche und überlegte, wie man das wohl am besten anstelle. Ich habe mich für einen normalen Bisquit-Teig entschieden. Zur Sicherheit habe ...Weiterlesen