Das wars – der Rückblick 2013

Als dieses Jahr begann stand ich bei der Perlenpatentante in Frankfurt auf der Straße und guckte mir an wie mein bester Freund und seine damals noch ganz neue Freundin wie Bonnie und Clyde mit kleinen und mittelgroßen Böllern alle möglichen Dinge in die Luft jagen wollten. 2013...eine Unglückszahl für viele, doch ich hatte beschlossen (zusammen mit noch anderen), dass das Jahr wunderbar werden sollte...Rote Rosen würde es regnen, mir würde alles in den Schoß fallen und ich hätte Rückenwind ...Weiterlesen

Das wars – Weihnachten 2013

So, da habe ich mich mal an den Laptop gekugelt und gedacht, ich blogge mal ein wenig und lasse das vergangene Weihnachtsfest Revue passieren. Den Plan hatte ich euch ja schon verraten. Hier die Realität: Schön war es. Ganz anders als letztes Jahr - ohne Streit, ohne Bauchweh (naja, jedenfalls ohne Sorgenbauchschmerzen), ganz friedlich und lustig und muckelig und nett. Der letzte Weihnachtsgottesdienst in unserem Gemeindehaus war schön. Die Lieder waren langsam (ohne dass der Organist am Vorabend ...Weiterlesen

Current affairs

Ein kunterbunter Mix aus Dingen und Erkenntnissen, die grad so "abgehen"...(da ich irgendwie nicht zum richtig echten bloggen komme). - Geschenke-fertig-mach-Woche ist voll im Gange, meine Küche sieht aus wie ein Schlachtfeld. Aber es macht Spass! Und natürlich dokumentiere ich alles schön, damit ich euch bald wieder mit Schlemmer-Rezepten beglücken und ärgern kann! - Ich zwitscher wieder...nein und damit meine ich nicht zuviel Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt (das steht noch aus) sondern ...Weiterlesen

Vokabular

Lange habe ich mich darauf gefreut einen Beitrag wie diesen hier zu schreiben, endlich ist es soweit. Die Perle spricht nun schon recht schön...20. Monate ist sie nun alt, Weihnachten werden es 21. Sie hängt ein wenig hinterher mit der Sprachentwicklung, was aber ganz normal ist für Zwerge, die zweisprachig aufwachsen. Also generell klappt es ganz gut, ein- und zweisilbige Wörter gehen gut, mehr ist aber noch nicht drin. Bisher sind es ein-Wort-Sätze, ganz selten mal bestehend aus zwei Wörtern. Sie ...Weiterlesen

Spätjahrsputz

"Uns fehlen zwei Kontoauszüge..." sagt meine Kollegin (und Sekretärin des Ausschusses, den ich leite) und wirft einen argwöhnischen Blick auf den Papierstapel, der sich drohend auf meinem Schreibtisch türmt und dessen Wurzeln sich schon weit über meine Schreibtischplatte ausgebreitet haben. "Äh...ich such mal..." stammel ich und da ist sie wieder...meine quasi jährliche Erkenntnis, dass mein heissgeliebtes und viel zelebriertes Chaos nicht mehr tragbar ist. Mit skeptischem Blick verlässt ...Weiterlesen

Dearest Murphey, herzallerliebstes Karma…

...when I said "well, to look at the bright side...it can hardly get any worse", that was not a challenge for you to accept! Also das muss doch echt einer der Karma-reinigensten Tage ever gewesen sein. Ich habe ja diese Theorie, dass sich das mit dem schlechten Karma bei mir so verhält, dass sich alles auf einmal entlädt und dann wieder auf neutral steht. Das basiert natürlich nicht auf fundiertem und spirituellem Wissen, sondern lediglich auf meiner Erfahrung. Was ich allerdings so schlimmes ...Weiterlesen

Kleiner Stock.

So...bevor ich noch weiter über das Stöckchen stolper, welches mir die liebe thesmellofgreen zugeworfen hat folge ich doch lieber mal ihren Anweisungen...Sie hat zehn Fragen gestellt, die ich mal so gut wie möglich beantworten werde. 1) Welcher ist dein Lieblingsfleck auf der Welt und warum? Uff...da gibt es sehr viele...das Haus meiner Gasteltern in Augusta, ein Starbucks am Broadway in Manhatten, auf dem Gipfel der Plose mit einem Radler die schneebepuderten Gipfel rings umher angucken, den ...Weiterlesen

Rumkugeln

..habe ich nicht gegessen in jener Zeit, dafür aber ganz viele andere seltsame Dinge gemacht und gegessen. "Jede Schwangerschaft ist anders", sagt man; Also, hier eine Liste von seltsamen Dingen aus der Zeit in der ich "rumkugelte", weil die Perle noch in meinem Bauch wohnte: 1. Madame Perle hatte im dritten Trimester an den meisten Tagen gegen 7 Uhr morgens Schluckauf. Regelmässig genug um ein Trend zu werden, unregelmässig genug als dass ich mir den Wecker hätte sparen können. 2. Während ...Weiterlesen

Playlist Perlen II – Zum Wein

So...ich läute heute Abend das Wochenende ein: Couch mit Federweisser und The Voice of Germany. Hmmm...Wein und Musik...Musik und Wein...ich finde es ist mal Zeit für die besten Wein-Lieder (ha, Wortspiel) auf meiner Playlist. Also nicht zum mitgröhlen wenn man mit den Freunden gegen Ende des Feuerwehrfestes auf den Bierbänken steht. Nein, sondern der ruhige, der kleine, der "Lass mal die Gefühle aus dem Schuhkarton rausholen"-Schwips. Auf dem Weg nach Hause nach ner Kneipenrunde, oder einfach ...Weiterlesen

Wir so.

Jedes Heim hat so seine Eigenarten...das macht es eben ein Zuhause...dass es hier Dinge gibt, die man in-und-auswendig kennt und versteht, und die es woanders eben nicht gibt oder anders sind...und die vielleicht auch nicht jeder Aussenstehende auf den ersten Blick verstehen kann... Mir sind diese Routinen, Traditionen, und Eigenarten sehr wichtig und ich versuche sie so gut wie möglich mit in das Perlenreich zu integrieren. Ich bin der Meinung, dass solche Traditionen das Gefühl von "Heim" ...Weiterlesen