„Manine Makes“ – Ein Biergarten als Geldgeschenk

Heute gibt es eine neue Folge von "Manine Makes". Kennt ihr das auch? Ihr seid zu einer Feier eingeladen und der Gastgeber wünscht sich Geld? Aber ihr wollt nicht einfach nur einen Umschlag und/oder eine Karte überreichen? Manine zeigt euch heute eine tolle Idee wie man ein Geldgeschenk raffiniert "verpacken kann. Hallo ihr Lieben, Am Wochenende waren mein Mann und ich auf einem 50. Geburtstag eines Freundes eingeladen. Er wünschte sich von seinen Gästen Geld. Da ich es persönlich ...Weiterlesen

Gastbeitrag zur Blogparade #OhneHebamme von Maria

Als ich zur Blogparade #OhneHebamme aufrief sagte ich ja, dass auch Eltern ohne Blog mitmachen können, man solle mir bloß eine Email mit seiner Geschichte schicken. Maria ist diesem Aufruf gefolgt und hat eine wunderschöne Geschichte geschrieben. Gott sei Dank mit Happy End. Es wäre so schön wenn auch weiterhin Frauen ein solches Happy End erleben können, doch das geht leider nicht #OhneHebamme. Aber lest selbst: Meine Geburt ohne Hebamme - By Maria R. Als mein Teststäbchen “schwanger” ...Weiterlesen

Wochenbett-Gastartikel von Mamasmaeuse – Katha bloggt

Für die Zeit im Wochenbett habe ich mir gewünscht, dass ich, zumindest in der ersten Zeit, etwas weniger am Blog werkeln werde. Damit ihr aber trotzdem etwas zu lesen habt, habe ich mir ein paar Dinge ausgedacht. Einerseits habe ich natürlich den ein oder anderen Artikel vorgeschrieben, werde via Social Media ein paar interessante Artikel recyclen. Andererseits, und darüber freue ich mich besonders, haben ein paar meiner geschätzten und lieben Kolleginnen und Kollegen ein paar tolle Gastartikel ...Weiterlesen

Mein erstes Vorstellungsgespräch nach der Elternzeit – Gastartikel von Frida Mercury (2Kindchaos)

Für die Zeit des Wochenbetts habe ich mir gewünscht, dass ich, zumindest in der ersten Zeit, etwas weniger am Blog werkeln werde. Damit ihr aber trotzdem etwas zu lesen habt, habe ich mir ein paar Dinge ausgedacht. Einerseits habe ich natürlich den ein oder anderen Artikel vorgeschrieben, werde via Social Media ein paar interessante Artikel recyclen. Andererseits, und darüber freue ich mich besonders, haben ein paar meiner geschätzten und lieben Kolleginnen und Kollegen ein paar tolle Gastartikel ...Weiterlesen

Fräulein Weber und die Kunst des Liegenbleibens – Gastbeitrag im Wochenbett von Kathrin Eß

Für die Zeit im Wochenbett habe ich mir gewünscht, dass ich, zumindest in der ersten Zeit, etwas weniger am Blog werkeln werde. Damit ihr aber trotzdem etwas zu lesen habt, habe ich mir ein paar Dinge ausgedacht. Einerseits habe ich natürlich den ein oder anderen Artikel vorgeschrieben, werde via Social Media ein paar interessante Artikel recyclen. Zudem, und darüber freue ich mich besonders, haben ein paar meiner geschätzten und lieben Kolleginnen und Kollegen ein paar tolle Gastartikel für ...Weiterlesen

Gastbeitrag: Wunschkaiserschnitt vs. Natürliche Geburt – Was ist richtig für mich?

Für die Zeit im Wochenbett habe ich mir gewünscht, dass ich, zumindest in der ersten Zeit, etwas weniger am Blog werkeln werde. Damit ihr aber trotzdem etwas zu lesen habt, habe ich mir ein paar Dinge ausgedacht. Einerseits habe ich natürlich den ein oder anderen Artikel vorgeschrieben, werde via Social Media ein paar interessante Artikel recyclen. Andererseits, und darüber freue ich mich besonders, haben ein paar meiner geschätzten und lieben Kolleginnen und Kollegen ein paar tolle Gastartikel ...Weiterlesen

„Sag mir wo die Freunde sind…“ – Über die Schwierigkeit als Jungeltern Freundschaften zu erhalten und wie man es vielleicht doch schaffen kann (Gastbeitrag)

Heute habe ich etwas ganz Besonderes für euch. Eine liebe Kollegin und ehemalige Kommilitonin aus Maastricht (jup, auch eine Liberal Arts Absolventin) hat einen wunderschönen und nachdenklich stimmenden Text für die Perlenwelt geschrieben. Ich freue mich sehr, denn Kathrin Eß ist eine wahre Wortakrobatin, deren Werke ich sehr schätze und gerne lese. Aber seht selbst... Von Kathrin Eß Bevor ich Mutter wurde, hat es mir an Freunden und dem sozialen Kontakt zu ihnen eher selten gemangelt. ...Weiterlesen