Der Weihnachts-Blues – Ein Selbsthilfe-Guide

In der Weihnachtszeit ist ja nicht immer alles voller Glitzer und Glamour. Da kommt man schonmal ins Grübeln. Besonders wenn es so grau und dunkel ist und alle, vom Glühwein beflügelt, "Oh du fröhliche" gröhlen. Da kann man auch schonmal ohne diagnostizierte Depressionen etwas down sein. Doch wie umgeht man eine richtig schlechte Verstimmung wenn man die negativen Gedanken herauf kriechen spürt? Gibt es da ein Geheimrezept? Also ich habe mir da eins angewöhnt. Wenn ich morgens aufstehe ...Weiterlesen

Gedankenperlen zum Terror

Ich muss sagen, dass es mir nicht leicht fällt die richtigen Worte zu finden. Nach den Anschlägen in Paris am vergangenen Freitag herrscht in mir ein Chaos an Gedanken und Gefühlen. Unverständnis, Verwirrung und ja, auch Angst. Diese Attacken waren wirklich nah an meiner Comfort-Zone und was dort geschah ein direkter Angriff auf meine Welt. Wenn man bedenkt wie nah Paris ist und dass die Angreifer auch einfach einen Zug nach Köln oder so hätten nehmen können...diese Gedanken lähmen mich irgendwie. Und ...Weiterlesen

Abendliche Muckelattacken – Die Sache mit der Nähe

Die Perle hat in letzter Zeit so eine Macke. An den meisten Abenden steht sie gegen 22:30 bei mir im Wohnzimmer und jammert "Ohne muckeln kann ich nicht schlafen, Mama". Das eigentliche Problem an der Sache: Ich kann sie nicht wirklich wieder wegschicken. Mein Mamaherz bringt es einfach nicht über sich. Da klopfe ich einfach mit der Hand neben mich auf die Couch und das Madämchen kommt und muckelt sich neben mich. Oder meistens eben auf mich...und schläft weiter. Anfangs dachte ich ja noch, dass ...Weiterlesen

„Ne, Mama? Jetzt bin ich ein neues Kind.“ – Die Perle und die neuen Kita

Wir haben ja lange um einen Kita-Platz in der neuen alten Heimat gebangt. Insgesamt haben wir uns vier Kitas angeguckt und die Perle dort auch angemeldet. Zwei katholische Kitas, eine evangelische und eine städtische. Am Ende wurde uns ein 45-Stunden Platz in der städtischen angeboten (ich berichtete) und ein 35-Stunden Platz in der evangelischen. Da die städtische direkt beim Perlenpapa und den Perlengroßeltern um die Ecke ist und weil ich ja bald (hoffentlich) wieder arbeiten gehen will, entschieden ...Weiterlesen

Fiete und das versunkene Schiff – Buch Rezension

Kurz vor unserem Umzug war es als ich eine Email des Boje Verlags im Postfach hatte in der man uns ein Rezensionsexemplar des neu erschienen Kinderbuchs "Fiete und das versunkene Schiff" anbot. Ich freute mich sehr, denn wir sind schon große Fans der preisgekrönten Fiete-Apps. Das Kinderbuch wurde vom gleichen Team (Ahoiii) erstellt, also freute ich mich auf ein liebevoll illustriertes Bilderbuch. Das Buch Schon bald kam das Buch bei uns an und was soll ich sagen? Unsere Erwartungen wurden ...Weiterlesen

Unser Umzug in die alte/neue Heimat

Da ja mein gestriger Bericht eigentlich nur eine schlechte Rezension des Umzugsunternehmens aus der Hölle war (und ich mir somit meinen Frust von der Seele geschrieben habe) bin ich euch eigentlich noch einen ganz normalen Bericht über unseren Umzug schuldig. Denn es gab ja auch viele schöne Momente und liebe Menschen um mich herum. Nun sind wir also hier. Die Wohnung ist echt schön geworden und das verdanke ich natürlich meinen lieben Helferlein. Die Perlenoma war quasi die ganze Zeit dabei ...Weiterlesen