22 in 2017

22-in

Ich mag Listen und ich mag Pläne. Ich weiß auch, dass beides keine Garantie dafür ist, dass etwas so wird wie ich es mir vorstelle, aber es füttert mein Vorhaben mit der essentiellen und oftmals überlebenswichtigen Motivation. Und eine öffentliche To-Do-Liste hilft noch ein wenig mehr, denn man will sich ja auch nicht blamieren, nech?

22 große und kleine Pläne für 2017

  1. Das Bauchperlenzimmer im Januar einrichten
  2. Eine kleine Maus in unserer Familie willkommen heißen
  3. Weitere kleine Menschlein im Umfeld willkommen heißen.
  4. In der alten neuen Nachbarschaft ankommen
  5. Nach Berlin und Hamburg (Konferenzen usw.)
  6. Mit einem grandiosen Team eine tolle Wubttika 2017 planen und auf die Beine stellen.
  7. Einen Job finden (ab September)
  8. Bei Foodsharing Betriebsverantwortliche werden
  9. An einen Triathlon teilnehmen (Volksdistanz)
  10. Das Buch, das Buch…
  11. Mich besser mit anderen Mompreneurs vernetzen
  12. Mit den Perlen an’s Meer fahren.
  13. Eine Schule für die Perle wählen.
  14. Schwimmkurse (für die Perle, die Bauchperle und mich).
  15. Einen Turnverein oder anderes Hobby für die Perle finden
  16. Weiterlernen! Niemals aufhören zu lernen, es gibt noch soviel!
  17. Nicht unterkriegen lassen.
  18. Mehr lesen.
  19. Mich wieder politisch engagieren
  20. Frisch und kreativ kochen.
  21. Trotz Bauchperle meine Exklusivzeit mit der Perle nicht gänzlich aufgeben und weiterhin mit ihr die Welt entdecken.
  22. Den Garten kinderfreundlicher einrichten.

Diese Liste wird mit Updates versorgt wie sie geschehen. Es gibt keine bestimmte Reihenfolge. Manche Pläne sind auch eher Wünsche, manche „Check“-Momente sind relativ, aber ich werde diese „Checks“ dann gern erläutern. Achso: Es sind 22 Projekte, weil 22 meine Lieblingszahl ist und hübsch aussieht.

Und nachfolgend könnt ihr auch sehen was aus den Plänen für das Jahr 2016 geworden ist (und aus denen in den Jahren davor).

  1. Einen Job finden Naja…das habe ich zwar nicht geschafft, aber dafür eine Weiterbildung gemacht und ein Gewerbe angemeldet.
  2. Ein neues Auto kaufen Ein neues Auto haben wir, ja 🙂
  3. Nach Barcelona fliegen und eine Freundin besuchen Das haben wir leider nicht geschafft, kommt aber auf die Liste von 2017
  4. Mit der Perle ans Meer fahren 5 tolle Tage im Mai mit der Perle und der Besten an der Nordsee. Wunderbar war es.
  5. Mehr Karten verschicken Nope, das war wohl nix.
  6. Nach Berlin fahren Leider nein, Hamburg ist es stattdessen geworden. 
  7. Mehr Rezensionen schreiben Das hat geklappt und ich liebe es einfach. Lesen rocks.
  8. Mehr lesen Jupp, ich hab hier diesmal zwar keine Liste, habe aber kürzlich noch von meinen Lese-Erlebnissen gebloggt
  9. Eine Biokiste abonnieren Nein, aber ich bin nun bei Foodsharing und werde von dort mit Gemüse und Obst versorgt. 
  10. die 10 Kilo abnehmen, die ich letztes Jahr zugenommen habe Haha, also ja, bis Mai waren die tatsächlich fast komplett runter…aber nun sind sie wieder drauf #ausGründen
  11. Wieder mehr Sport machen Ich habe mit zwei Freundinnen das Laufen angefangen und das große Finale war der 8 km Kölner Womens Run am Ende des Sommers. 
  12. Einen Nähkurs machen Nope, leider nicht. Keine Zeit und Muße irgendwie.
  13. Ein Buch schreiben Work in Progress…
  14. Maastricht besuchen Jau, zwei Mal war ich dort dieses Jahr, und es war wie immer magisch. 
  15. Mich in den Elternbeirat der Kita wählen lassen Bin drin!
  16. Würselen besuchen Auch dort waren wir, aber nur kurz, auf der Durchreise.
  17. Auf ein Twitter-Treffen gehen oder jemanden von Twitter persönlich zu treffen Ja, das gab es dieses Jahr zu Hauf. Soviele tolle Menschen. <3
  18. Die Perlenwelt umzugestalten (Neues Theme) Auch das gibt es mittlerweile. Und bald müssen wir umziehen, da wird sich wohl auch wieder einiges ändern…
  19. Weniger Fleisch zu essen Ja, das ist irgendwie ganz automatisch passiert.
  20. Einen Partner zu finden Ha. Haha. Hahahaha…äh…falsches Thema.
  21. Eine Feier in meinem Partykeller zu veranstalten Haben wir ganz ernsthaft echt nicht gemacht. Aber es gab eine tolle Halloween Party bei uns in der Wohnung…zählt das?
  22. Uns für den tollen, großen Garten auszurüsten (Gartenbank aufbauen, Sandkasten aufstellen, Gartenmöbel zulegen, etc.). Den Garten haben wir seltsamerweise kaum bis gar nicht genutzt. Wir waren eher im park unterwegs oder in Oma und Opa’s Garten.

Und das ist aus meinen Plänen im Jahre 2015 geworden:

  1. Weiterhin viel lesen und mir die Zeit dazu nehmen über die Bücher zu reflektieren und ggf. zu bloggen. Ich habe viel lesen können und auch einige Rezensionen schreiben können. Außerdem wurden mir sogar ein paar Rezensionsexemplare angeboten, das fand ich toll. Ist immer interessant sowas.
  2. Eine Bio-Kiste abonnieren. Das habe ich noch nicht geschafft, besonders jetzt durch den Umzug. Aber meine Mama und ich überlegen uns eine zu teilen.
  3. Ins Vereinigte Königreich reisen. Das habe ich leider nicht geschafft.
  4. Ins Museum gehen. Ja, ich war in Berlin im Museum
  5. Nach Amsterdam fahren und meine Freunde dort besuchen. Das habe ich auch nicht geschafft. Aber in Den Haag war ich und habe dort einen freund am Strand getroffen.
  6. Meinen Kurantrag fertig machen und auf Kur fahren. Kurantrag wurde gestellt aber das mit der Kur hat durch meinen geplanten Jobwechsel (der dann zur Arbeitslosigkeit wurde) nicht geklappt. Ich versuche es aber nochmal.
  7. Einen neuen Job finden. In Arbeit. Stellt sich als schwieriger heraus als es ist, irgendwie.
  8. Mit der Perle ans Meer fahren. Ja, das haben wir gemacht. Über Pfingsten und in den Sommerferien. Es war toll.
  9. Viel Sport treiben. Am Anfang des Jahres ging das noch, dann begann mein Knie Faxen zu machen. Aber es wird wieder.
  10. 10 kg abnehmen. Die habe ich leider zugenommen und versuche sie jetzt nach der Medikamenten-Umstellung wieder abzunehmen.
  11. Meine Nähmaschine verstehen und damit arbeiten können. Nähen. Zum Geburtstag muss ein Nähkurs her.
  12. Meine Steuern pünktlich machen und abgeben. Das habe ich geschafft.
  13. Nach Berlin fahren. Das habe ich auch geschafft…ich war zur Republica und Blog-Familia dort.
  14. Meinen Keller entrümpeln und aufräumen. Durch den Umzug habe ich das geschafft und jetzt ist er schön ordentlich.
  15. Meinen Flur entrümpeln und hübsch machen. In der neuen Wohnung habe ich einen sehr schönen und hübschen Flur.
  16. Eine Blume kaufen und am Leben halten. Ich habe zum Umzug ein paar Blümchen bekommen und sie leben noch.
  17. Mein Niederländisch aufbessern, damit ich es nicht gänzlich verlerne. Durch den Kontakt zur Tagesmutter der Perle habe ich sporadisch Übung.
  18. Mir einen Tablet-PC zulegen. Geschafft, im Mai zog das (gebrauchte) Ding bei uns ein. Viel in Benutzung ist es aber nicht…ist aber auch schon ein wenig altersschwach.
  19. Ein Datum festlegen wann ich meine Gastfamilie in Amerika besuche. Ich habe es versucht aber durch die derzeitige finazielle Situation ist das nicht so möglich wie ich gehofft hatte.
  20. Eine Sparplan für unsere Reise nach Amerika erstellen und beibehalten. Sparen ist grad nicht drin.
  21. Mein BKO absolvieren (niederländisches Lehrzertifikat). Abgesagt, leider.
  22. Den Kalender benutzen, den ich zu Weihnachten bekommen habe. Das habe ich sehr gut hinbekommen. 

 

Und das war mit den 22 in 2014:

  1. Jeden Monat (mindestens) ein Buch lesen (ich muss mir einfach wieder Zeit für meine Bücher nehmen). Naja, das habe ich bisher nicht so ganz hinbekommen…ich habe wieder mehr gelesen, drei Bücher bisher in diesem Jahr. „Radikal“ von Yassin Musharbash, „Die Unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry“ von Rachel Joyce und „Girls of Riyadh“ von Rajaa Alsanea. Alle drei waren ganz gut, aber „Girls of Riyadh“ war genial. Sex and the City, aber in Saudi Arabien. Echt toll. Update: Nun geht es sogar noch besser, zwar immer noch nicht ganz ein Buch pro Monat, aber im Sommer gab es „Die besten Freunde meines Lebens“ von Sam Baker, „Attachments“ von Rainbow Rowell und, mein persönliches Highlight, „The Fault in our Stars“ von John Green. Letztes Wochenende kam dann die Hörbuch Version von „Gut gegen Nordwind“ von Daniel Glattauer dran und derzeit erfreue ich mich an dem tollen Buch von Khaled Hosseini „Der Traumsammler“. Ein schrecklich schönes Buch mal wieder, der Mann ist einer der begnadedsten Schriftsteller unserer Zeit. Wow. Fazit: Ich habe wesentlich mehr gelesen und ein paar tolle Bücher kennengelernt.
  2. Ein Kleidungsstück selbst nähen. Ich bin dabei. Ich habe eine Nähmaschine, ich habe einen Schnitt runtergeladen, ich war Stoffe kaufen, ich habe jenen Stoff zugeschnitten und ich habe mich durch die Nähmaschinen-Info gearbeitet. Ein wenig habe ich schon rumgedoktort, mein erstes Projekt ist aber eine Tasche (sogar drei), einen Kleidungsschnitt habe ich aber auch schon… Fazit: Auf Grund eines schrecklichen Krieges mit dem vermalledeiten Unterfaden bin ich da noch nicht weiter gekommen. 
  3. Eine Biokiste aussuchen, bestellen, und benutzen. Fazit: Daraus wurde leider nix, das muss ins Jahr 2015.
  4. Einen Kräutergarten anlegen. Drei Kräutersorten habe ich schon, aber z. Z. noch in den Töpfen, wie sie mir der Osterhase gebracht hat. Die Kräuter sind leider den Schnecken zum Opfer gefallen Fazit: Ich habe es versucht und hoffe, dass die Pflänzchen nochmal wiederkommen.
  5. Einen Turnverein finden und mit der Perle turnen gehen. Fazit: Seit November gehen die Perle und ich jeden Mittwoch turnen und es macht uns irre viel Spaß.
  6. Einen Geburtstagskalender anschaffen, ausfüllen, an Geburtstage erinnern und Menschen gratulieren. Fazit: Der Kalender hing leer und unbenutzt im Wohnzimmer, aber zu Weihnachten gab es eine schicke Taschenversion, vielleicht klappt es damit dann besser.
  7. Das Perlenfotoalbum wieder mit Fotos befüllen und ggf. ein neues anschaffen. Also bestellt sind die neuen Foto-prints schon. Fazit: Geschafft, aber leider hatten die bestellten Abzüge ein seltsames Format, das sieht im Album ganz blöd aus.
  8. Eine fiktive Geschichte schreiben. Ich habe letztens eine Fabel geschrieben, aber die war nicht 100% fiktiv. Fazit: Im Kopf geistert eine rum, aber für dieses Jahr müssen wir es bei der Fabel belassen…
  9. Das Vereinigte Königreich wieder besuchen. Noch nicht geplant. Das wird glaub ich dieses Jahr nichts mehr. Fazit: Das muss auf jeden Fall in die Liste für 2015
  10. Mein BKO absolvieren (niederländisches Lehrzertifikat). In den letzten Zügen, vor dem Sommer sollte das durch sein. Leider zur Zeit auf Eis gelegt, bin krank geschrieben. Fazit: Hier wird wieder dran gearbeitet, wenn ich nicht mehr krank geschrieben bin. 
  11. Meine beiden Systeme zum Papiere organisieren zusammenführen (und beibehalten). Also sortiert und abgeheftet ist nun alles, jetzt bin ich gespannt ob das System so funktioniert, dass ich es auch beibehalte. Fazit: Bisher funktioniert es.
  12. Nach Amsterdam fahren und Freunde besuchen. Check, Ostern mit den Boys, es war fabelhaft! Fazit: Schöne Erinnerungen.
  13. Meine Einmachglas-Sammlung benutzen. Einen Teil habe ich für Joghurt, einen anderen für Äpfel benutzt. Jetzt kommt noch Chutney dran, hmmmm….Fazit: Lecker.
  14. Sport treiben (regelmäßig). Ich habe einen Yoga-Kurs gemacht (Lunch-Time Yoga für University Employees, war super). und die Perle und ich haben nun ein Fahrrad, mit denen wir die Umgebung erkunden. Aber das war es bisher. Nachtrag Juni: Habe mit #30dayshred angefangen, von vielen bloggern und twitterern inspiriert, ich hoffe mal, dass ich es durchstehe UND, dass sich die Ergebnisse sehen lassen können. Leider fällt der Sport derzeit meinem inneren Schweinehund zum Opfer, immer wieder. Dabei fühle ich mich danach immer so gut. Das einzige was ich mache ist spazieren gehen, das kann man ja auch als „walken“ verkaufen, oder? Fazit: Ich bin seit November im Fitness Studio angemeldet und gehe recht regelmäßig. Es macht Spaß und tut mir sehr gut.
  15. Ins Museum gehen.  Check, ich war im Kommunikations Museum in Frankfurt. Fazit: Mehr davon.
  16. Meine Cousine im Süden besuchen. Noch nicht und noch keine Pläne dazu, aber sie war letztens hier, zählt das auch? 😉 Jetzt ist auch noch eine weitere Cousine weggezogen, die ich bald mal besuchen muss. Das lässt sich prima mit der Nummer 9. verbinden, die wohnt jetzt nämlich in London. Fazit: Leider hat es nicht geklappt, aber sie kam uns zu Weihnachten besuchen. 
  17. Einen Sparplan für unseren Trip nach Amerika erstellen und einführen. Fazit: Bisher war nix mit sparen. 
  18. Skifahren. Fazit: Siehe letztes Fazit, es war leider zu teuer. 
  19. Homeland gucken. Nein, aber ich habe das Buch hier liegen… immer noch nicht. Fazit: Irgendwie reizt mich die Serie nicht so. Scandal hingegen fand ich super. 
  20. Make-up zur Arbeit tragen. Ab und zu mal. Aber so langsam habe ich das Gefühl, ich bin einfach nicht der Typ dazu. Ich gehe zwar grad nicht arbeiten, aber ich trage immer öfter ein dezentes Make-Up…es dauert gar nicht so lange wie man denkt… Fazit: Ich trage es immer öfter und sehe damit wirklich frischer aus (und fühle mich auch besser)
  21. Einen Spieleabend veranstalten. Zählt Mario-Kart beim Lieblingskollegen? Das muss jetzt bald mal stattfinden, jetzt kommt ja wieder die „Lass mal zu hause bleiben“-Zeit. Fazit: Geschafft, es war sehr lustig. 
  22. Auf einem Kinderflohmarkt verkaufen. Check, sogar auf zwei Flohmärkten. Hatte ich mir jedoch lukrativer vorgestellt. Und nun verkaufe ich auch noch bei Mami-kreisel. Das ist zwar viel Arbeit, aber es lohnt sich nach und nach. Fazit: Es lohnt sich nicht wirklich. Meist sind es nur kleine Beträge für viel Aufwand und mehr Platz habe ich so auch kaum, eher im Gegenteil weil alles immer griffbereit im Wohnzimmer steht. 

 

16 thoughts on “22 in 2017

  1. Hallo Yahneena! 😉

    Das ist eine tolle Liste. Ich musste sehr lachen, weil die Punkte 1-8 von mir sein könnten. Ich habe sogar einiges gemacht. Vor allem das mit den Geburtstagen. Ich habe mir vorgenommen, Menschen, die mir wirklich wichtig sind, zum Geburtstag eine Karte zu schreiben oder sie anzurufen. Keine SMS, kein Whatsapp, kein „Happy Birthday“ auf Facebook. Ich bin an meinem Geburtstag jedes Mal traurig, weil ich keine Karten mehr bekomme. Da freut sich doch jeder drüber, oder?

    Wünsche Dir viel Spaß beim Abhaken, bald ist Punkt 19 ja auch erledigt 😉

    Liebe Grüße,
    Marisa

    1. Hihi, ja…genau das dachte ich mir eben auch, mit den Karten und dass ich mich auch darüber freuen würde…aber irgendwie find ich den Einstieg noch nicht…und für den Rest: mach doch mit…;-) nen knappes halbes Jahr hast du ja noch…

      Lg!

  2. Ja, habe ich auch schon überlegt. Vielleicht mit 11 statt 22?! Mal gucken, ob mir genug einfällt. 😉 Viel Spaß beim Spiel! Hup Holland!

  3. So meine liebe Perle, jetzt muss ich doch glatt auch mal meinen Senf dazugeben. Deine Liste finde ich obergenial und bringt mich auf neue Ideen – manche deiner Vorhaben stehen nämlich auch ganz fett auf meiner Gedanken-Liste. Vielleicht sollte ich sie auch mal aufschreiben 🙂
    Achja, zum Twitter-Treffen würde ich mich gern anschließen…
    Ganz liebe Grüße
    Yvonne

  4. Liebe Perlenmama! Darf ich mir deine 22 für 2016 klauen? das ist eine tolle Idee – die mag ich ich auf meinem Blog auch versuchen. GlG aus Graz, Erika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*