Unser Wochenende in Bildern #WIB vom 18./19.11.2017

Und schwupps, schon wieder ein Wochenende um. Viele haben wir dieses Jahr nicht mehr. Wahnsinn. Bald fängt schon die Weihnachtszeit an. Dieses Wochenende begann damit, dass ich mich echt mies fühlte. Der Hals kratzte, die Nase lief und generell ging es mir nicht gut. Also begann das Wochenende erstmal im Erkältungsbad.

Naja, ich sah meine Chancen auf die FEBuB schwinden, aber als ich Samstag Morgen aufwachte, ging es schon wieder einigermaßen, also machte ich mich mit dem Baby auf den Weg nach Bochum, zur FEBuB!

Erstmal konnte ich die Location dank eines eher weniger hilfreichen Navis nicht finden, aber dann klappte es doch.

Das Baby schlief noch eine Weile, also konnte ich ganz entspannt ankommen und meinen Kaffee trinken, während ich Nicola Schmidt zuhörte. Ein wunderbarer Auftakt der Konferenz!

Nach Nicola war dann Susanne Mierau dran. Ja genau, die vom Blog Geborgen Wachsen, bei der man immer die ganzen „Wochenende in Bildern“ Posts finden kann.

Ein wunderbarer Vortrag, der mich echt zum Nachdenken brachte. Ich mag ihre Ideen vom Clan und die anderen Begegnungen des Tages unterstrichen diese Aussagen nur noch mehr.

Natürlich gab es auch etwas zu Essen…

…und eine Sponsoren Messe.

Der Tag plätscherte vor sich hin mit tollen Vorträgen, während das Baby richtig gut gelaunt vor sich hin spielte oder im Tragetuch abhing.


Irgendwann merkte ich aber, wie ich immer mehr abbaute. Der Schüttelfrost kam zurück, mein Kopf fühlte sich an wie in Watte gepackt und auch eine Portion frische Luft (mit hübscher Aussicht) konnte das nicht kitten.

Also verabschiedete ich mich und machte mich auf den Heimweg. Aber nicht ohne noch ein Bild vom coolen Flur zu machen.

Zu Hause war dann nicht mehr viel los mit uns. Es ging auf die Couch, dann gab es noch etwas zu Essen und dann ging es ins Bett. Gesund schlafen…und irgendwie funktionierte das so mehr oder minder. Am Sonntag Morgen waren die Kopfschmerzen nämlich erstmal wieder weg. Ich fühlte mich aber dennoch sehr schlapp, also entschied ich, dieses Mal zu Hause zu bleiben.

Der Sonntag Morgen plätscherte so vor sich hin, wie haben mit Bauklötzen gespielt und ich habe die Küche aufgeräumt. Irgendwann wurde das Baby wieder müde, also haben wir uns auf die Couch gemuckelt und sind nochmal eingeschlafen.


Irgendwann gingen wir dann zu Oma und Opa Hallo sagen.

Gemeinsam bauten wir eins der Weihnachtsgeschenke für die Mädels auf…muss ja irgendwie genutzt werden, wenn die Perle nicht da ist, ne? (Natürlich wurde es später wieder weggepackt, aber jetzt ist es wenigstens schonmal zusammengefriemelt).

Opa und ich fuhren dann unseren neuen Kühlschrank abholen.

Den habe ich zu Hause auch sofort aufgebaut, nur musste ich mit dem Anschalten noch warten, da wir ihn ja liegend transportiert hatten. Hach, aber ich freue mich, dass wir den Einbautrümmer los sind und jetzt auch ein richtig großes Gefrierfach haben.

Dann haben wir noch etwas herumgegammelt und dann kam auch schon die Perle. Was eine Wiedersehensfreude bei den Schwestern. <3 Die beiden haben dann erstmal Türmchen gebaut…

…und ich habe gekocht. Es gab Möhrendurcheinander mit Krümelfleisch. Ein Highlight für alle Beteiligten.

Beim Essen quatschten wir über das Wochenende und dann hieß auch auch bald schon „Zähne putzen“ und Bettzeit. Das Baby ging zuerst ins Bett, die Perle und ich lasen noch ein paar Geschichten und dann war auch für sie Zapfenstreich.

Das war also unser Wochenende in Bildern. Und was habt ihr so getrieben? Ich wünsche euch einen tollen Start in die neue Woche.

One thought on “Unser Wochenende in Bildern #WIB vom 18./19.11.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: