Leckerer Nacho Auflauf – Soulfood Rezept

Manchmal, wenn der Tag so richtig Mist ist, dann muss einfach so richtig gutes Soulfood her. Und da habe ich heute ein ganz tolles Rezept für euch, nämlich für richtig leckeren Nacho Auflauf. Inspiriert hat mich hierfür das leckere Mexikanische Essen, welches ich in den USA kennen- und lieben gelernt habe. Hier die adaptierte Version mit Zutaten, die man auch in Deutschland ganz leicht bekommt.

Das braucht ihr:

  • Nachos (Naturell/Gesalzen)
  • eine Dose Kidney Bohnen
  • 500 Gramm Hackfleisch
  • Taco Gewürz
  • 1 rote und eine gelbe Paprika
  • 1 Dose Creme Fraiche
  • 1 Glas Nacho Käse Dip
  • geriebenen Käse

Und so funktioniert es:

  • Fleisch anbraten und mit dem Taco Gewürz würzen
  • Paprika in kleine Würfel schneiden
  • Den Boden einer großen Auflaufform großzügig mit Nachos auslegen
  • die Hälfte des Hackfleischs darauf verteilen
  • die Hälfte der Paprikawürfel und der Kidneybohnen ebenfalls darauf verteilen.
  • Gleichmäßig ein paar Kleckse des Creme Fraiches und des Käse Dips darüber geben
  • ein bisschen geriebenen Käse drauf streuen.
  • Die restlichen Zutaten in der gleichen Reihenfolge nochmal darauf verteilen
  • Das Ganze großzügig mit geriebenem Käse bedecken
  • bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 15 Minuten lang backen bis der Käse ein wenig knusprig wird
  • Heiß servieren

Tipps

  • Wer es scharf mag kann noch ein paar Jalapenos dazu geben
  • Maisliebhaber können natürlich auch noch Mais dazu geben
  • Mit den Fingern essen für das ultimative Soulfood Gefühl

Like it? Pin it!


 

 

2 thoughts on “Leckerer Nacho Auflauf – Soulfood Rezept

  1. Mhhh…. Das sieht verdammt lecker aus. Wir lieben ja den Nacho-Salat sehr. Deinen Auflauf werde ich gleich am Wochenende ausprobieren, ich freue mich schon drauf. 🙂

  2. Das ist der Hammer. Gabs heute zum Happy weekend abendbrot. Wir haben nur das Fleisch noch abgelöscht und ein bisschen Ketchup dran so dass es ein bisschen feucht war. omnomnom. Danke für das Rezept.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: