Brotzeitsalat mit roten Linsen, Ananas und Curry-Creme-Dressing

Brotzeitsalat Titelbild Perlenmama

Bei uns steht die Brotzeit ganz hoch im Kurs, die Perle liebt es einfach alles auf den Tisch zu stellen und sich dann ihre Brötchen selber zu schmieren. Ich hingegen finde, dass zum klassischen Brot/Brötchen mit Aufschnitt oder Käse immer noch etwas dabei muss. Sei es Tapas, Salat (oder beides in einem) oder irgendein Fingerfood. Heute stelle ich euch eine Neuentdeckung im Perlenhaushalt vor: Der Brotzeitsalat mit roten Linsen, Ananas und Curry-Creme-Dressing. Frisch, lecker, leicht und super zu variieren, ganz nach dem individuellem Geschmack. Der perfekte Brotzeitsalat für „dabei“ oder zum Grillen/Festtagsbuffet.

perlenmama Brotzeitsalat

Ihr braucht: 

  • Eine Tasse rote Linsen
  • 2 Möhren
  • eine halbe Salatgurke
  • Ananas (besser „frisch“ als aus der Dose)
  • 3 EL Creme Fraiche
  • Curry, Salz, Pfeffer
  • Essig und Öl

Und so geht es:

  • Die Linsen in 1:3 Verhältnis in Wasser 10 Minuten aufkochen.
  • Währenddessen die Möhren schälen und raspeln, die Gurke schälen und würfeln, die Ananas schälen und kleinschneiden.
  • Für die Salatsoße das Creme Fraiche mit Salz, Pfeffer und Curry würzen und mit etwas Essig und Öl vermengen (ich habe Minz-Essig genommen, das hat sehr gut gepasst)
  • Linsen gut abtropfen (der Brotzeitsalat wird sonst sehr flüssig) und abkühlen lassen.
  • Alles vermengen und abschmecken, fertig ist der Brotzeitsalat.

Perlenmama Brotzeitsalat

Tipps& Tricks

  • Je nach Vorliebe kann man den Salat mit etwas Zitronensaft ansäuern oder mit Agaven Dicksaft/Honig süßer machen. Da kommt es darauf an, was man lieber mag.
  • Die Linsen können auch gut mit Kichererbsen ersetzt werden, was den Salat ggf. noch sättigender macht.
  • Natürlich kann man zu der Vegetarischen Form noch etwas Fleisch geben, ich empfehle hier entweder Hühnchenstreifen oder Schinken (roh oder gekocht).
  • Natürlich kann man statt/zu Gurke und Möhre noch allerlei weitere Gemüsearten nehmen: Paprika, Sellerie, Mais, Tomaten…
  • Statt der Ananas kann man auch sehr gut Honig- oder Galia-Melone nehmen. Beides schmeckt sehr gut mit dem Curry-Creme-Dressing.

Guten Appetit und viel Spaß beim nachmachen. Sagt mal Bescheid, welche Variation euch am besten geschmeckt hat.

Like it? Pin it!

 

One thought on “Brotzeitsalat mit roten Linsen, Ananas und Curry-Creme-Dressing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: