Freudensprünge – Unser Trampolin von BERG

Werbung

Seit dem Umzug haben wir ja nun die Gelegenheit uns im Garten auch ein wenig einzurichten. Da die Perle eigentlich eher ein kleiner Flummi ist, war es relativ schnell klar, dass ein Trampolin genau das richtige Spielgerät für uns sein würde. Nach ein paar Debatten um den richtigen Stellplatz für solch ein eher wuchtiges Spielgerät ging es dann auf die Suche nach einem geeigneten Trampolin. Stabil sollte es sein (wetterfest), groß (wir kennen auch einige erwachsene passionierte Hüpfer) und natürlich sicher.

Wir entschieden uns relativ schnell für ein Modell der Marke BERG. Dort hat man wirklich eine quasi alles umfassende Auswahl aus vielen qualitativ hervorragenden Trampolinen. Es ist scheinbar für jeden Hüpf-Typ, aber auch für jeden Garten und jedes Publikum etwas dabei. Nebst einer großen Auswahl an Boden-Trampolinen (FlatGround Champion) gibt es auch viele, die man auf vielerlei Terrain aufstellen kann. Da wir nur mehr oder weniger schräge Rasenfläche zur Verfügung haben (Bergisches Land halt) und vermeiden wollten, Opa’s Rasen umgraben zu müssen, entschieden wir uns für ein Modell zum Aufstellen. Schade eigentlich, die FlatGround Champion Trampoline sehen wirklich schick aus und sind durch ihre saubere Integration in den Garten wesentlich diskreter als ein Trampolin zum Aufstellen.

Da dies aber leider nicht möglich war wurde es für uns das BERG FAVORIT 330 + SICHERHEITSNETZ COMFORT mit einem Durchmesser von 330 cm und einer Höhe von 85 cm. Das Trampolin wurde von einem ziemlich schlecht gelaunten Spediteur geliefert und der Perle zu ihrem 5. Geburtstag präsentiert (da aber noch in den Kartons, da das Bergische Wetter es nicht zugelassen hatte, es vorher noch aufzubauen). Ein paar Wochen später, bei einer dann stabileren Wetterlage, machten wir uns dann an den Aufbau. Die Anleitung ist sehr einfach zu verstehen und wir kamen schnell voran. Leider stellte sich bald heraus, dass ein Teil defekt war. Doch dank des überaus kompetenten und freundlichen Kundenservices von BERG war die Angelegenheit sehr schnell geregelt und nach einer Email, einem Anruf von BERG und vielen Entschuldigungen war das Ersatzteil ganz flott auf dem Weg zu uns. Sehr professionelle Handhabung eines flüchtigen Packfehlers.

BERG Favorit 330 Trrampolin Perlenmama

Beim zweiten Versuch des Aufbaus ging dann alles sehr schnell und glatt. Im Großen und Ganzen brauchten wir etwa 1 1/2 Stunden für den Aufbau (ok, wir brauchten etwas länger, da wir den Untergrund noch etwas begradigen mussten). Es wäre sogar möglich gewesen, das Trampolin alleine aufzubauen, aber mit zwei Personen geht es dann doch schneller und einfacher. Beim Anbringen des Sicherheitsnetzes fiel uns dann auf, dass wir dafür einen Lebensbaum hätten beschneiden müssen. Da wir uns aber mittlerweile mitten in der Brut- und Nistzeit der heimischen Singvögel befanden (Erklärung folgt ein paar Absätze später), mussten wir dies auf den Herbst verschieben und packten das Sicherheitsnetz erstmal wieder ein. Nun haben wir also ein Trampolin. Auf Grund des nicht angebrachten Netzes wird noch sehr vorsichtig gesprungen und die ganz tollkühnen Kunststücke sind, vor allem bei den Kleinen, noch nicht erlaubt. Aber bisher erfreut sich unser Garten nun äußerster Beliebtheit in der Nachbarschaft und wir haben schon die ein oder andere spontane Hüpfparty veranstaltet (und natürlich ein paar coole Fotos gemacht).

BERG Favorit 330 Trrampolin Perlenmama

Was aber bisher auffällt ist, dass das Sprungtuch wirklich schön fest gespannt, dabei aber sehr weich ist und nicht weh tut, wenn man mal auf dem Po oder den Knien landet. Auch auf der nackten Haut ist es alles andere als unangenehm. Die Sprungfedern sind unter einer grünen, sehr stabilen Gummi-Plane versteckt und es ist wirklich kein Spalt mehr zu sehen, was die Unfallgefahr drastisch minimiert. Dadurch, dass die Plane so fest ist, macht es auch nichts, wenn man mal aus Versehen auf sie tritt oder nach einem Sprung gar auf ihr landet. Sie gibt nicht nach und man rutscht so nicht zwischen die Federn um sich zu klemmen oder umzuknicken (meine Erinnerungen an diese Schmerzen auf den Trampolinen meiner Kindheit muten noch sehr frisch an).

BERG Favorit 330 Trrampolin Perlenmama

Aber so ein Trampolin von Berg ist auch sehr vielfältig, man kann es für so viele andere Dinge nutzen, als „nur“ zu springen. So liebt es die Perle darauf ein Picknick zu veranstalten. Oder man kann sich nach einer Wasserschlacht super darauf legen und trocknen lassen. Die Babies finden es auch richtig cool, darauf zu liegen, die leichten Schwingungen zu spüren und den bunten Murmeln hinterher zu schauen, die bei jeder unserer Bewegungen andere Richtungen einschlagen und um sie herum rollen.

BERG Favorit 330 Trampolin Perlenmama

Die Perle ist absolut begeistert von ihrem Trampolin und findet es ziemlich cool, dass auch die Großen gerne auf ihm springen. Sie liebt es sich Sprünge oder Landungen von den Erwachsenen abzuschauen und ich finde, ihre Technik hat sich in der kurzen Zeit schon beachtlich verbessert. Sie scheint viel mehr Körperspannung zu haben und schafft es nun auch, Arme, Beine, Füße und Oberkörper separat zu koordinieren. Das war ihr Anfangs noch nicht möglich. Und ja, sie hat den direkten Vergleich mit einem Trampolin einer anderen Marke und was soll ich sagen? Ihre Wahl bezüglich ihres Favoriten ist ziemlich eindeutig: Unser BERG Favorit Trampolin.

BERG Favorit 330 Trampolin Perlenmama

Ein paar wichtige Dinge haben wir im Umgang mit dem Trampolin von Berg gelernt:

  • Wie schon in einem früheren Absatz erwähnt: Man sollte aufpassen, dass man störende Äste oder Bäume nur außerhalb der offiziellen Nist- und Brutzeiten schneidet oder fällt. Wenn man dies nicht tut, könnte man heimische Singvögel verschrecken und riskiert obendrein noch ein empfindliches Bußgeld.
  • Eine gute Befestigung ist Gold wert. Wenn der Wind unter das Trampolin fährt, hat er durch die große Fläche des Sprungtuchs eine sehr große Angriffsfläche und kann so ein Trampolin somit ganz schnell umwerfen. Das kann fatal sein, für das Trampolin oder auch eventuell umstehende Personen. Diese Befestigungen gibt es im Baumarkt, oder direkt bei BERG.
  • Den Kindern sagen wir immer „Immer auf dem „BERG“ springen, denn in der Mitte ist das Logo abgebildet. So haben sie einen Fokuspunkt und kommen nicht so leicht ins Straucheln (das ist bei uns, gerade noch ohne Netz, sehr wichtig, aber auch sonst sehr hilfreich).
  • Die Gewichtsbeschränkungen sind beim Springen absolut zu beachten, sonst kommt man beim Hüpfen auf dem Boden auf (was mitunter sehr weh tun kann und/oder das Sprungtuch beschädigen kann.
  • Generell ist es IMMER zu empfehlen mit Sicherheitsnetz zu springen und auch unserer wird sofort nach der Nist- und Brutzeit der heimischen Singvögel angebracht.

Für mehr Infos über euer persönliches Hüpferlebnis findet ihr bei BERG online oder alle Neuigkeiten via ihrer Facebook Seite.

11 thoughts on “Freudensprünge – Unser Trampolin von BERG

  1. Also, die Anschaffung hat sich ja wohl schon wegen Eurer obercoolen Fotos gelohnt! Ich hätte auch furchtbar gern so ein tolles Trampolin, unser Garten ist aber viel zu klein. Dafür wäre das Wetter besser, hihi ;).

  2. Hach das BERG. Ich liebe es mache so gerne Yoga darauf. Selbst mit meinem Rücken schaffe ich aber ein paar Sprünge. Ich freue mich, dass Ihr nun auch Freude an dem bei uns wichtigsten Spielgerät im Garten habt.

  3. Wow, ein tolles Trampolin! Ich freue mich schon so auf die Zeit, wenn unserer in das Alter kommt, ein Trampolin muss dann auf jeden Fall in den Garten 😊❤️

  4. Wie cool, wir sind auch gerade auf der Suche nach einem Trampolin für unsere hüpffreudigen Küstenkinder! Danke für Deinen ausführlichen bericht und deine guten Tipps!

    Liebe Grüße
    Küstenmami

  5. Hach, hätte ich einen Garten dann würde ich meine Tochter sicherlich auch ein Trampolin kaufen. Ich war als Kind sogar in einer Trampolin Gruppe (so sowas gibt es echt – da lernt man auch Saltos und so 😀 ).
    Echt ne super Sache für den Garten!
    Liebe Grüße
    Miriam

  6. Wir haben auch ein großes Trampolin im Garten (mit Netz allerdings) – das ist Gold wert!! Es ist DER Renner, wenn wir Kinder zu Besuch bekommen. Ein Kindergeburtstag, oder einfach mal 3 Besucherkids? Kein Thema. Ab in den Garten und rein da…. Es ist eine soooo große Hilfe, um einen ganzen Kinderstall müde zu machen hrhrhr
    Claire ist sehr oft hüpfen und auch „große“ Kinder (also mein Mann hrhr) haben viel Spaß dabei…
    Ihr werdet es gaaanz sicher nicht bereuen 🙂

    LG
    Yasmin

  7. Cool, wir haben uns noch nicht an das Thema Trampolin rangetraut. Mein Mann befürchtet, das es dann eine weitere „Leiche“ im Garten gibt. Die Kids finden es super toll bei anderen. Aber wir sind schon so oft auf die Schn…. gefallen. Wenn wir das Zeug dann daheim hatten, hat es auf einmal keinen mehr interessiert. Aber vielleicht ändert sich das ja noch… LG Kerstin

  8. Hey, ich finde deine Bilder super klasse. Da bekommen wir auch richtig Lust aufs Trampolin. Ich bin immer ein wenig skeptisch wegen der Verletzungsgefahr, aber sieht den Kindern an, dass sie ne Menge Spaß haben. Liebe Grüße, Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: