#12von12 im Juni 2017

Heute war wieder der 12. des Monats und das bedeutet, dass es wieder 12 Bilder aus unserem Alltag gibt…#12von12 eben. Heute wenig spannend, ich bin leider immer noch krank und daher war hier eher weniger los.

Der Tag begann für mich erstmal schlaflos. Nachdem ich fast den gesamten Sonntag verschlafen hatte, lag ich nachts dann mit fürchterlichen Halsschmerzen und Fieber wach. Not so much fun.

Die Mädels hingegen schliefen wie kleine Steine. Auch ok. Morgens war dann alles sehr entspannt, als wüssten die beiden, dass mein Nervenkostüm heute sicher nicht das Beste war. Da unser Auto noch in der Werkstatt ist, brachten wir die große Schwester zu Fuß in die Kita. Frische Luft tat gut.

Auf dem Heimweg schlummerte die Miniperle wieder weg und ich war zu Hause fix und fertig. Also setzte ich mich erstmal, samt Trage, auf die Couch.

Ich spielte ein wenig auf Twitter rum…ein neues #onelike Spiel, welches ich in der schlaflosen Nacht gefunden hatte…

Irgendwann wachte die Miniperle wieder auf und ich brauchte Frühstück. Während ich etwas suchte, was schmerzfrei durch meinen entzündeten Hals passte, spielte das Baby vergnügt unterm Spielbogen.

Nachdem das Essen nur so minder klappte, schrieb ich ein wenig mit der Besten und machte mich dann daran, den Müll runter zu bringen, da morgen die Tonnen geleert werden würden. Dann riet mir eine Freundin doch lieber etwas Warmes zum Essen zu probieren. Ich fand noch so einen Instant Nudel Snack aus der letzten Brandooz Box. Und was soll ich sage? WÜRG! Den bekam ich auch nicht runter.

Irgendwann brachte mir die Lieblingsnachbarin den Autoschlüssel und wir fuhren mit ihrem Auto erst die Perle abholen und dann in das Nachbarstädtchen zum Heilpraktiker. Sie sollte sich mal die Haut des Babys angucken. Der Termin war sehr nett und aufschlussreich. Auf dem Heimweg hielten wir noch eben beim Bäcker um Brötchen für das Abendessen zu kaufen. Wieder zu Hause brauchte ich dringend wieder eine Pause, also kuschelten wir uns zu dritt auf die Couch. Doch irgendwann merkte ich, dass es mir besser ging. Ich nutzte den kurzen Anflug von Energie und versorgte eben die Wäsche.

Die Perle spielte Schule, Schwimmen, Campen und Kindergeburtstag (auf einmal, jawohl) und die kleine eroberte sich meine Armreifen und klimperte damit durch die Gegend.

Zum Abendbrot gab es dann kalte Küche.

Die Miniperle wollte danach etwas turnen…

…und gluckste dabei immer vor Freude, wenn ihr dicker Zeh in ihrem Mund landete. <3 Irgendwann war es Bettzeit. Während die große Schwester sich noch fix den Schlafanzug anzog, schnappte sich das Baby geschickt das derzeitige Lieblingsbuch der Perle („Oma schreit der Frieder“) und wollte es schon anknabbern.

Ich konnte den Frieder zum Glück retten, nur leicht angesabbert wurde er. Wir lasen ein Kapitel und dann ging es für alle ins Bett.

Das waren unsere #12von12 (ja ok, nur 11…aber ich habe mir wirklich Mühe gegeben).

Mehr davon gibt es wie immer bei Caro von „Draußen nur Kännchen“.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: