Bauchperlen-Update (inklusive Überraschung und wichtiger Frage)

bauchperle-profil

So, nun sind wir schon lange über die Halbzeit hinweg, nämlich bei 24+1. Zum großen Ultraschall inkl. Feindiagnostik (vor etwa 4 Wochen) kamen ja die Perlenoma und die Perle mit, ziemlich aufgeregt herauszufinden ob die Perle sich nun auf einen Bruder oder eine Schwester freuen durfte. Aaaaber wie das nunmal so ist…der kleine Zwerg im Bauch hatte seinen ganz eigenen Kopf und hampelte so verrückt durch die Gegend, dass mein Frauenarzt seine schwere Not hatte überhaupt die Untersuchung durchzuführen, geschweige denn einen guten Blick zwischen die Beine zu erhaschen. Er ließ sich zwar zu einer „Tendenz“ hinreißen, aber nunja…eine Tendenz sagt bei einer normalen 50:50 Chance ja auch nicht wirklich etwas aus. Also hieß es weiter warten.

Heute stand dann ein ganz normaler Vorsorge-Termin an. Nachdem ich ja letzte Woche komplett flach lag wurde ich gut durchgecheckt und musste ein Glas Glukose trinken für den „kleinen“ Zuckertest. Leeeecker sag ich euch (würg). Dann noch messen, wiegen, Blutdruck, das ganze Programm. Ich habe jetzt seit Beginn der Schwangerschaft insgesamt 3 Kg zugenommen. Das ist eigentlich ok…wenn man bedenkt, dass ich am Anfang 6 Kilo zunahm, dann wieder ab und jetzt anscheinend (im gesunden Maße) wieder zu. Also auch da alles gut. Auch bzgl. Wassereinlagerungen und Bänder und so ist alles fest und gesund.

bauch-in-sonne

Laut dieser Webseite ist der Bauchzwerg nun so groß wie der durchschnittliche Rotkohl. Äh…ja. Die Übelkeit und Müdigkeit halten sich mittlerweile zum Glück in Grenzen, das heißt ich kann wieder die Spülmaschine einräumen oder Müll runterbringen ohne mich übergeben zu müssen. Weichspüler-Geruch und Kaffee vertrage ich aber nachwievor eher nicht. In den letzten Wochen war ich leider ein wenig faul was Bewegung betrifft, aber ich zwinge mich immer mal wieder dazu. Vor allem aus dem einfachen Grund, dass ich sehr große Angst vor neuen Hämorrhoiden habe und ich nun schon oft gelesen habe, dass viel Bewegung da vorbeugen soll.

Nunja, zurück zur Untersuchung. Meine Bauchdecken-Härte (so nannten sie es jedenfalls) wurde noch gemessen und es war alles ok. Und dann…ja dann ging es doch wirklich zum Ultraschall (spendiert von der aufgeregten und neugierigen Perlenoma). Der Bauchzwerg war zwar wach, lag aber ganz ruhig da (mit dem Kopf nach unten). Erst sahen wir das Profil des Kopfes. Mein Arzt erklärte der Perle was sie dort sah. Als sie aber nichts erkennen konnte schaltete er auf 3D. Genau in dem Moment gähnte der Bauchzwerg ganz herzhaft. Ein sehr süßer Anblick. Die Perle war auch komplett verzückt und aufgeregt. <3 Dann guckte mein Frauenarzt noch nach der Antwort aud DIE brennenden Frage des Tages und was soll ich sagen? Es war wirklich ziemlich eindeutig.

 

So…und bevor ich euch jetzt weiter auf die Folter spanne zeige ich euch einfach zwei Fotos.

perlenhande-bauch
Die Perle bekommt ein kleines…

 

tadaaa
…Schwesterchen!!!

Ja, es ist wirklich wahr! Die Tendenz meines Arztes hat sich bewahrheitet und wir werden allem Anschein nach ein reiner Weiberhaushalt bleiben. Ich freue mich sehr, die Perle ist selig und ja…alles ist gut. Die aussortierten Sachen von der Perle werden nun also nicht verkauft, sondern eingemottet und wir können auch bezüglich der Besorgungen jetzt etwas entspannter sein. Klar, 100%ige Sicherheit gibt es nie, aber das was man heute sah war schon sehr…äh…eindeutig.

Nun die Frage: Wie soll die Bauchperle heißen? Einerseits stellt sich die Frage natürlich im Real Life (da müsst ihr jetzt aber keine Vorschläge einreichen), aber eben auch hier auf dem Blog. Sie wird ja nicht ewig eine „Bauchperle“ bleiben. Also wenn ihr einen tollen Vorschlag habt, der gut zu uns passt, dann raus damit…ich weiß nämlich nicht ob ich unbedingt immer „große Perle“ und „kleine Perle“ sagen bzw. schreiben möchte…aber andererseits…ich bin halt die Perlenmama, nech? Da ist wohl noch ein wenig Kreativität gefragt. Vielleicht muss ich aber auch einfach warten, bis ich sie kennen lerne und dann fällt mir etwas ein…kann ja auch sein. Also, gerne ab in die Kommentare mit euren kreativen Vorschlägen.

Ansonsten steht bis zur Geburt halt noch einiges an. Diesmal werde ich nämlich einen Geburtsvorbereitungskurs machen, wir werden vorher nochmal umziehen (jaha…aber mehr dazu ein anderes Mal) und der Abschluss meiner Weiterbildung steht ja auch noch an. Zwischendrin und nebenher gibt es natürlich einen riesen Berg an Formularen auszufüllen und zig Dinge zu beantragen. Alles nicht so easy. Aber machbar. Denke ich. Jedenfalls freue ich mich wahnsinnig auf die Zeit, wenn wir alles hinter uns haben und die Maus dann endlich bei uns, und meine Mädelsbande dann perfekt ist. <3 Ich freue mich so darauf, die Perle als Schwester kennenzulernen und freue mich so für sie, dass sie das erleben kann und hoffentlich so eine Partnerin und Vertraute für’s Leben bekommt (also…alle beide natürlich). So wie es hier erklärt wird fänd ich es wirklich wunderschön, das wünsche ich mir so sehr für meine beiden Perlen.

12 thoughts on “Bauchperlen-Update (inklusive Überraschung und wichtiger Frage)

  1. Wie schnell das doch geht! Eben hast Du noch Deine Schwangerschaft verkündigt! Bei uns war es ähnlich und mein Gyn äusserte auch nur eine Tendenz. So muss ich mich noch bis November gedulden und hoffentlich erhaschen wir dann einen Blick auf’s Geschlecht. Ich bin so neugierig und möchte mich nicht auf die Tendenz festlegen… aber ich möchte mich eben gerne auch entsprechend vorbereiten, endlich Babykleidung nähen etc. 🙂

  2. Wie schön! Eine kleine Schwester für die Perle <3

    Ich wünsche dir von Herzen weiterhin eine wunderschöne Schwangerschaft. Ich bin mir sicher: du schafft alles, was du dir vorgenommen hast <3

    Liebe Grüße
    Mother Birth

  3. Schön das es so gut läuft, hoffe du hast noch eine ganz angenehme Schwangerschaft 🙂 Mädchenhaushalt hat auch so seine Vorzüge 😉 Papa zieht immer den kürzeren, vor allen seit die Große reden kann 🙂

  4. Hihi, hab auch getippt, dass es ein Mädchen wird! Wie schön für die Perle. Wollte immer eine Schwester haben, aber naja, war wohl nix.
    Ich finde ja griechische Namen ganz toll.
    Aria(d)ne, Helena, Kassandra. Bekomme da viel Inspiration aus Büchern 🙂
    Bin sehr gespannt, wie sie am Ende heißen wird. Wirst du eine Liste deiner Favoriten posten? Das fände ich total interessant.
    Sollte damals auch eigentlich Emma heißen. Bin trotzdem ne Daniela geworden 😛
    Alles Gute 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: