Mit Verspätung: Unser Wochenende in Bildern #WIB vom 1.-3.10.2016

Da ich ja die letzten Tage mehr als flach lag und noch nicht mal 30 Minuten auf einen Bildschirm gucken konnte ohne dass ich dachte mein Kopf würde gleich zerspringen, habe ich es auch nicht geschafft das #WIB unseres schönen langen Wochenendes zu verbloggen. Jetzt, mit der richtigen Dosis Tee, Zitrone und Penicillin (ich habe Tonsillitis, also eine eitrige Angina) geht es aber wieder etwas besser. Jedenfalls konnte ich mich um ein paar Koops kümmern, die liegen geblieben waren, ein paar Emails beantworten und ja, ich konnte mich auch um die schon mit den Hufen scharrenden Agentur für Arbeit kümmern. Die sehen es nämlich gar nicht gern, wenn man mal ein paar Tage nicht funktioniert. Nun denn…Wochenende…es fing eigentlich sehr entspannt an. Die Perle durfte sich Freitag das Abendessen aussuchen und so landeten wir, wie sollte es auch anders sein, beim Fastfood-Clown…

mcdoof

Ganz nach unserer „Es ist Wochenende“-Tradition wollte die Perle die Burger und Co aber nicht vor Ort verspeisen, sondern zuhause bei einem Film. Gesagt getan. Wir schauten „Charlotte’s Web“, einen meiner Lieblingsfilme als Kind (zu Deutsch „Zuckermans Farm“ ich glaub aus dem Jahre 1972). Die Perle war jedenfalls begeistert und das freute mich.

charlottes-web

Nach dem Film war es so kuschelig im bett, dass wir beschlossen einfach liegen zu bleiben und zu schlafen. So gemütlich. Morgens war die Perle seltsamerweise schon wieder sehr früh wach, ließ mich aber noch etwas schlummern und bastelte derweil in ihrem Zimmer vor sich hin. Irgendwann stand ich dann auch auf und machte uns die von der Perle gewünschten Zimtschnecken zum Frühstück.

zimtschnecken

Danach pröttelten wir noch ein wenig herum, fuhren zur Apotheke und holten ein paar Second Hand Babyklamotten ab. Dann noch ein kurzer Abstecher zu Oma und Opa…und schon war es wieder Zeit nach hause zu fahren. Dort packten wir die Geschenke für den Nachmittag ein.

geschenke

Wir fuhren nämlich zu meiner Lieblings-Exkollegin und ihrer Familie nach Aachen (naja, in die Nähe davon).

aachen-here-we-come

Das war ein schönes Wiedersehen. Der Nachmittag war sehr gemütlich. Die Kids spielten…

spielchaos

…und wir aßen Käsekuchen und quatschten.

kasekuchen

Irgendwann beschlossen wir mit den seeehr aktiven Kiddos noch an die frische Luft zu gehen.

karussell

Leider mussten wir nicht all zu viel später sehr abrupt aufbrechen, da es anfing zu regnen. Das war aber bei diesem Anblick dann gar nicht mehr so schlimm:

regenbogen

Doch auch dieser Nachmittag musste mal ein Ende haben, also fuhren wir wieder nach Hause. Dort wartete sogar noch ein Paket auf die Perle…

geschenke-per-post

Die liebe Micha von More than Words hatte ihr nämlich zwei Vorschul-Übungshefte für den neuen Mini-LÜK Kasten geschickt (und dazu noch ein tolles Malbuch). Vielen Dank noch dafür, die Perle war/ist selig. Auch an diesem Abend wollte ich eigentlich noch etwas arbeiten, ließ mich aber dann doch von meinem Bett bezirzen und muckelte mich wenig später vor den Laptop und guckte „Room“. Wahnsinnig toller Film (ich habe ja schon das Buch verschlungen damals). Sehr zu empfehlen.

Der Sonntag Morgen begann damit, dass die Perle bis morgens in ihrem eigenen Bett schlief. Sie und ich waren gleichermaßen perplex. Sie krabbelte dann aber trotzdem noch in mein Bett zur Morgen-Muckelei. Der Regen platschte von Außen an die Fensterscheibe und es war unglaublich gemütlich.

Irgendwann standen wir dann auf um zu frühstücken. Die Perle wünschte sich „Maus-Flecks“ und ich fand die Idee ganz gut.

fruhstuck-sonntag

Dann wollte die Perle unbedingt was basteln. Ich hatte die Tage zuvor etwas unglaublich cooles in einer Bastelgruppe auf Facebook gesehen, das wollte ich ausprobieren. Also suchten wir alles zusammen und bastelten einen bunten Herbstbaum (die Anleitung dazu gab es ja Sonntag Abend schon). Die Perle hatte großen Spaß und war danach sehr stolz.

basteln

Nach der Bastelsession sollte die Perle ihr Zimmer aufräumen, da wir ja am Nachmittag Besuch erwarteten. Das ging erstmal nicht ohne motzen von statten aber irgendwann sah man wieder Boden im Kinderzimmer. Mich frösterlte etwas also beschloss ich mich in die Wanne zu legen während die Perle einen Barbie-Film gucken durfte (grässlicher Film, ich war froh, dass ich nicht mitgucken musste).

Nach dem baden musste noch ein Kuchen gebacken werden. Die Perle half fleißig (aber leider nicht unfallfrei) mit. Hier habe ich „das fliegende Ei“ einfangen können…jedenfalls mit der Kamera…

eieiei

Irgendwann war dann der ersehnte Besuch da. Die Patentante mit Patentantenfreund aus Frankfurt waren auf NRW-Urlaub und kamen auch bei uns vorbei. Welch ein Glück. Erstmal gab es Kaffee und Kuchen und Obst.

kuuuchen

Nach der Stärkung trauten wir uns doch nach draußen. Hier war ein Straßenfest, was aber wegen des Wetters eher schlecht besucht war. Also verschlug es uns in die Stadt, die wegen des verkaufsoffenen Sonntags auch geöffnet hatte. Wir schauten uns eine Galerie an und kauften Geschenke. Im Regen liefen wir dann wieder gen Zuhause, kehrten aber auf halber Strecke in ein Cafe ein. Hier gab es Kakao/Kaffee/Schorle/Bier und Plüsch mit der Patentante (und bitte achtet nicht so sehr auf das sternenreiche Outfit der Perle…das hat sie sich selbst so zusammen gestellt).

patentantenplusch

Ein wenig Uno spielten wir auch noch…

uno

…bevor es wieder nach Hause ging. Dann mussten sich die Frankfurter auch schon wieder verabschieden. Um den Trennungsschmerz zu verkraften machten sich die Perle und ich uns schnell ans Abendessen kochen. Lecker Spätzle mit Brokkoli, Speck und Bechamel Soße.

abendessen-sonntag

Dann hieß es auch schon Bettzeit für die Perle. Ich setzte mich an diesem Abend an den Rechner und tippte Artikel was das Zeug hielt. Ich schaffte ganze drei Stück, inkl. Recherche. Ich war ziemlich stolz. Gegen Mitternacht beschlich mich aber das blöde Gefühl, dass ich etwas kränkelte…mein Hals tat etwas weh und ich fühlte mich abgeschlagen, hatte Gliederschmerzen und ein friebriges Gefühl. Also schlurfte ich ins Bett und schlief auch bald ein. Und ja, ich sollte Recht behalten. Die Nacht war furchtbar und morgens wachte ich richtig krank auf. Das ärgerte mich so sehr, eigentlich wollte ich mit der Perle doch nach Wuppertal zum Türöffner-Tag der Maus. Und ins Kino wollten wir auch. So gemein alles. Aber es half nichts, ich lag richtig flach. Also erstmal Frühstück.

fruhstuck-montag

…bis auf Tee und Obst bekam ich aber nichts hinunter und legte mich gleich wieder ins Bett. Nach einigem Hin und Her holte dann die Perlenoma die Perle nachmittags für ein paar Stunden ab, damit ich in Ruhe vor mich hinvegetieren konnte ohne dass die Perle den ganzen Tag in der Bude hocken musste. Daher gibt es auch keine weiteren Bilder von unserem Wochenende…das war de facto am Sonntag nämlich doch schon vorbei. Ich werde nun mal gucken ob ich mich noch in die WIB Reihe von Susanne bei Geborgen Wachsen eintragen kann.

Machts gut und bleibt gesund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: