Unser Wochenende in Bildern #WIB vom 20./21.08.2016

Hach, was ein schönes Wochenende das mal wieder war. Meine Perle an meiner Seite, my best friend as well, leckeres Essen, Natur und einfach relaxt. Aber seht selbst:

Freitag Abend fuhren wir nach Frankfurt zur Perlenpatentante/meiner besten Freundin um das Wochenende bei ihr und ihrem Freund zu verbringen. Wir kamen recht spät dort an, aber die Perle schlief praktisch den ganzen Weg, also war das nicht so schlimm. Dort angekommen ging die Perle recht schnell ins Bett und wir Erwachsenen quatschten noch etwas auf der Couch während wir Olympia guckten (das erste Mal diese Olympia, dass ich überhaupt etwas davon sah).

olympia

Wir sind dann aber auch recht bald ins Bett gegangen…die Woche hat uns alle etwas geschlaucht. Krass, wenn man bedenkt wie meine Beste und ich damals die Wochenenden durchgefeiert haben…

Am nächsten Morgen ließ es sich die Perle nicht nehmen ihre heißgeliebte Patentante aus dem Bett zu werfen. Ich machte mich schnell fertig und holte Brötchen beim Bäcker um die Ecke während die anderen das Frühstück vorbereiteten. Es war wirklich sehr gemütlich.

frühstück samstag

Nach dem Frühstück machten wir uns auf den Weg um ein paar Besorgungen zu machen. Außerdem wollte wir ein wenig über einen Trödelmarkt schlendern. Leider war das Wetter nicht ganz so toll…

regenperle

Als wir auf dem Trödel ankamen war es aber zum Glück wieder trocken und wir schnüften ein wenig die Stände entlang.

trödelmarkt

Ich find Frankfurt ja echt toll…da ist immer etwas los. Und auch so mag ich die Stadt echt gern.

ffm

Wieder zu hause machte die Perle eine kleine Pause während wir alles für’s Picknick zusammen packten.

pause

Dann ging es los, mit Bus und Bahn und bepackt mit Salat, Bier, Camping Stühlen und allerlei mehr ging es zum Licht und Luftbad (Lilu) Frankfurt, welches ist auf einer Insel im Main befindet. Wunderschön war es hier…leider regnete es bei unserer Ankunft mal wieder. Also bleiben wir eine Weile unterm Pavillon sitzen bis es aufhörte.

sonnenregen

Irgendwann kam die Sonne raus und nach einem tollen Regenbogen hörte es auch auf zu regnen. Da wurden schlagartig alle munter und wir spielten erst Frisbee und anschließend wurde das Kubb Spiel ausgepackt (auch bekannt als Vikinger Schach). Wir hatten wirklich alle sehr viel Spaß, auch wenn ich irgendwie immer im Verlierer Team landete.

kubb spielen

kubb

Aber gut, man kann ja nicht alles können, was? Die Perle lief frei und fröhlich mit den anderen Kids durch die Gegend. Nur ans Wasser durften sie nicht, das wussten sie. Da ging ich dann mit der Perle zusammen mal hin.

sonnenperle

Irgendwann machte das Lilu zu und wir wurden gebeten zu gehen. Zur Freude der Perle fuhren wir wieder mit der Straßenbahn nach Hause, wo sie auch ziemlich schnell und reichlich erschöpft einschlief. Wir lagen noch etwas auf der Couch rum und sahen uns die Zusammenfassungen der ersten Runde des DFB-Pokals an. Ich liebe den Pokal. Immer lustig, immer spannend. 🙂 Irgendwann schlief ich aber auf der Couch ein und verschwand dann ziemlich schnell im Bett wo die Perle noch unbedingt muckeln wollte. Na klar doch. <3

Am nächsten Morgen gab es wieder leckeres Frühstück.

sonntag frühstück

Dann mussten wir leider schon fahren, da die Perle noch auf einem Kindergeburtstag eingeladen war. Der Abschied fiel mir diesmal irgendwie besonders schwer…ich vermisse meine beste Freundin sehr und hasse diese 220 km, die zwischen uns liegen. Aber…machste nix.

In Remscheid angekommen machten wir, trotz Stau dank eingeplantem Puffer, eine Punktlandung beim Kindergeburtstag der Perlenkitafreundin.

geschenke

Hier wartete schon ein ziemlich aufgedrehtes, stolzes und glückliches Geburtstagskind auf die Perle. Während die Kids es sich am Geburtstagstisch schmecken ließen saßen wir Mamas auf der Couch und quatschten. Es war wirklich sehr gemütlich und lecker.

kuchentafel

Doch irgendwann gehen auch die besten Parties mal vorüber, also brachen wir auf um nach Hause zu fahren. Dort wartete eine große Überraschung auf uns, denn…unsere kinnerleev Bestellung war angekommen! Die Perle durfte den Umschlag auspacken und zum Vorschein kamen ein wunderschöner Rock für die Perle und zwei niedliche Pump-Hosen für den Bauchkrümel. Die Perle war total entzückt.

kinnerleev

Wenn ihr die Sachen auch so hübsch findet wie ich, dann guckt doch mal hier vorbei. Da gibt es nicht nur eine dieser tollen Hosen (in Wunschgröße und -farbe) zu gewinnen, sondern auch einen Rabattcode für den Dawanda Store für 15%!

Nachdem wir alles bestaunt und fotografiert hatten wurden die Taschen ausgepackt und die Perle verschwand in ihrem Zimmer. Dort spielte sie ganz ruhig vor sich hin. Ich glaube sie genoss die Ruhe nach diesem doch sehr lauten Kindergeburtstag. Ich verbrachte die Zeit um mit meiner Freundin und meiner Mama zu telefonieren und auch selbst etwas runter zu kommen. Irgendwann war es dann Zeit für das Bad der Perle.

badezeit

Nachdem alles gut geschrubbt, gewaschen und eingecremt war gab es noch Abendessen und dann war auch schon die Perlenbettzeit. Sie wollte zum Einschlafen un-be-dingt ihre neue CD hören, die ich bei ALDI SÜD gefunden hatte: Die Kleine Hexe von Otfried Preussler. Anfangs war sie noch etwas besorgt (ob darin vielleicht auch böse Hexen vorkamen?) aber dann mochte sie die Geschichte sehr gerne. Yay.

die kleine Hexe

Ich bemühte dann noch das hiesige Asia Taxi und machte mich ans bloggen.

ahmdessn

Nebenher lief noch das Staffelfinale der 2. Staffel von Unreal…was ziemlich bald aber meine vollste Aufmerksamkeit verlangte. Oh mein Gott, was war das spannend und einfach…unreal eben.

unreal

Jetzt werde ich noch kurz nach den anderen Wib’s gucken (wie immer bei Susanne von Geborgen Wachsen) und dann geht es ins Bett. Die Perle ist schon direkt nach dem Ende der kleinen Hexe in mein Bett umgezogen, weil sie noch etwas von mir muckeln wollte bevor sie ab morgen wieder „so lange von zu hause weg ist“. Und das werde ich gleich definitiv noch wahrnehmen.

Euch noch einen schönen Wochenends-Ausklang und einen guten Start in die Woche morgen. Auf mich warten die Weiterbildung (inkl. Modul-Projektarbeit am Ende der Woche), drölfzig wichtige Termine, eine lange To-Do-Liste und ganz viel Wäsche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: