Unser Wochenende in Bildern #WIB vom 13./14.8.16

Sonntag Abend…ein aufregendes Wochenende geht zu Ende. Und wie jedes Wochenende gibt es unser Wochenende in Bildern. Dieses Wochenende sind die Bilder etwas pink…äh…Brombeer-lastig. Aber ihr werdet schon sehen warum. Alle anderen Wib’s gibt es übrigens wie jedes Wochenende bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Der Samstag beginnt ziemlich gemütlich…ich liege im Bett und bin etwas aufgeregt, denn heute ist der Tag des Womensruns in Köln. Ich schlurfe in die Küche und gönne mir erstmal ein Frühstück…noch etwas verschlafen vergesse ich davon ein Foto zu machen. Aber meine Supplements kriege ich noch vor die Linse…Schwanger halt.

frühstück in pillenform

Dann bekomme ich eine Nachricht von meinem Onkel, dass der Klappercorsa repariert und bereit für die Abholung ist. Das freut mich natürlich, bringt aber auch meinen ganzen Tag durcheinander. Also mache ich mich auf den Weg zur Werkstatt. Auf dem Weg komme ich am Metzger vorbei und gönne mir eine Wegwurst inkl. Capri Sonne.

frühstück to go

Das Wetter ist wunderschön und an der wohl steilsten Straße der Stadt bewunder ich den Ausblick über Wuppertal (den ich beim Erklimmen selbiger letzte Woche nicht wahrgenommen hatte).

steilste staße

Nach etwa 20 Minuten erreiche ich die Werkstatt meines Onkels. Wir unterhalten uns eine Weile und dann drückt er mir die zum Auto gehörigen Papiere in die Hand und sagt, dass das Auto nun offiziell mir gehöre. Ich freue mich total und bedanke mich überschwänglich.

papiere

Wieder zu Hause muss ich mich beeilen, denn ich habe nur 15 Minuten zum Umziehen und fertig machen. Das klappt aber ganz gut, da ich am Tag zuvor schon alles bereit gelegt hatte.

running outfit

Ich fahre zu meiner Freundin und gemeinsam fahren wir die Dritte in unserem (Lauf-)Bunde abzuholen. Nach einem kurzen Kaffee geht es dann ab nach Köln. Dort angekommen finden wir entgegen aller Erwartungen recht schnell einen Parkplatz und gehen zum Tanzbrunnen. Hier ist das Runners Village aufgebaut.

tanzbrunnen köln

Wir holen unsere Tshirts, Tracker und Startnummern ab und gucken uns ein wenig um.

strecke
Die Strecke

Gegen viertel vor 5 finden wir uns am Start ein. Erst starten die Läuferinnen (es braucht 4 separate Starts, soviele sind es) und danach die Walkerinnen. Bevor es losgeht machen wir aber noch ein Teamfoto 😉

füße und bäuche
Bäuche und Füße der Laufperlen

Dann geht es los. Wir hauen mächtig rein und schnell wird klar, dass unser Tempo ein ganz anderes ist als das im Training. Irgendwie steckt die Atmosphäre an oder der Ehrgeiz hat uns gepackt oder die anderen ziehen uns mit…wir wissen es nicht…aber Kilometer für Kilometer kämpfen wir uns durch Köln in der heißen Sommerhitze. Bei den Treppen am Dom schwächeln wir kurz, erholen uns aber recht schnell wieder. Das Schwierigste (und nervigste) sind die Nordic Walkerinnen, die sich mit ihren weit nach hinten geschleuderten Stöcken nur schwer überholen lassen. Dafür haben wir teilweise einen wunderschönen Ausblick auf eine meiner Lieblingsstädte.

köln my love

Der letzte Teil des Laufs führt uns durch den Deutzer Park. Es ist hier wirklich wunderschön und ich mache eine mentale Notiz hier auch mal mit der Perle hinzufahren.

laufperlen
Die Laufperlen in Action.

Kurz vor dem Ziel hören wir wie eine Walkerin ihre Partnerin mit dem Versprechen antreibt, dass sie es nicht mehr weit hätten und sie ihre Bestzeit noch unterbieten können. Auf Nachfrage (und weil wir jegliches Zeitgefühl verloren hatten) sagt sie uns, dass wir gerade 1 Stunde und 6 Minuten unterwegs seien. Wir können es nicht glauben…unsere Bestzeit lag im Training bei 1 Stunde und 34 Minuten. Diese Info beflügelt uns dermaßen, dass wir einen Endspurt einlegen und vollkommen fertig aber stolz und glücklich im Ziel ankommen.

womens run köln ziel

Hinter der Ziellinie gibt es Wasser, Obst, alkoholfreies Bier, und eine Fläche zum Hinsetzen. Und es gibt viele stolze und glückliche Finisherinnen. Die Atmosphäre ist ausgelassen und auch wir sind zwar einerseits fertig aber andererseits sehr glücklich.

finisher

Irgendwann holen wir unsere Taschen und treffen unsere Begleitung. Wir schauen uns ein wenig die Siegerehrungen an und dann gehen wir die Tracker abgeben und die Urkunden abholen. Hier die große Überraschung. Mit einer Zeit von 1:10:53 belegen wir Platz 136 (gesamt) und Platz 7 in unserer Altersklasse. Wir sind total überrascht und können es kaum glauben. Ja…und stolz sind wir auch. Klar.

platz 7

Wir machen uns auf dem Weg zum Auto, doch auf dem Weg dorthin ändern wir unseren Plan. Der Hunger treibt uns zum nahen Vapiano, wo wir sich jeder von uns eine große Portion Nudeln gönnt.

postrunnungfood

Nach einem leckeren Mahl geht es nach Hause. Wir sind alle ziemlich fertig und ich freue mich wahnsinnig auf mein Bett. Zu Hause checke ich noch schnell die Ergebnisse des Runs und siehe da. Entgegen einiger Annahmen waren es doch immerhin 36 Starterinnen in unserer Altersklasse…und die Schnellste von ihnen war bloß 9 Minuten schneller als wir. Gesamt waren es 538 Walkerinnen über diese Distanz. nachdem ich diese Erkenntnisse in unserer Laufgruppe geteilt habe mache ich mir eine Folge Gilmore Girls an und kriege etwa 10 Minuten davon mit bevor ich wegratze.

Am nächsten Morgen reißt mich ein fieser Krampf auf dem Schlaf und danach bin ich zu wach um wieder einzuschlafen. Also gibt es erstmal Frühstück.

frühstück sonntag

Beim Zubereiten merke ich deutlich einen sich entwickelnden Ganzkörper-Muskelkater und beschließe recht schnell, dass ich mich heute so gut wir gar nicht bewegen werde. Also lege ich mich nach dem Frühstück einfach wieder ins Bett. Meine Babycenter App erinnert mich, dass heute meine 17. Schwangerschaftswoche beginnt.

ssw 17

So so. Ich lasse diese Info auf mich wirken und mache mir erneut die Gilmore Girls Folge von gestern Abend an…immerhin habe ich ja nicht viel davon mitbekommen. Ich faulenze ein wenig herum und schlafe auch irgendwann wieder ein. Außerdem denke ich ein wenig über meine Blogpläne nach und quatsche mit den Mädels aus der Laufgruppe über unsere Post-Race-Day-Wehwechen. Irgendwann schleppe ich mich unter die Dusche… Kurz danach ruft die liebe Katha an. Sie ist grad in der Nähe und schlägt ein spontanes Kaffeekränzchen vor. Ich schmeiße mich in meine Klamotten und schon steht sie vor der Tür. Wir quatschen, lachen und freuen uns auf unseren Ausflug morgen mit den Mädels. Irgendwann müssen wir beide wieder los.

friends

Ich fahre zu meinen Eltern, die mal wieder auf ihrer Großbaustelle fleißig sind. Wir quatschen etwas und setzen uns irgendwann nach draußen auf den Balkon. Ich liebe ihren Ausblick über den Garten und das Tal.

omas garten

Nach einem netten Nachmittag voller guter Gespräche fahre ich abends wieder nach Hause…ich mache einen kurzen Stop beim Burger König und mache mich zu Hause gleich ans Bloggen. Ich hatte heute eigentlich noch zwei Artikel und ein Bild geplant, aber irgendwie ziehe ich eine Folge Gilmore Girls vor. Noch einmal schlafen, dann hab ich meine Perle wieder bei mir. Ich freue mich sehr.

burger

Das war mein sportliches und trotzdem gemütliches Wochenende. Ich wünsche euch allen einen tollen Start in die Woche morgen. Ich gucke mir jetzt noch ein paar Wibs an und dann wird geschlafen.

One thought on “Unser Wochenende in Bildern #WIB vom 13./14.8.16

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: