Unser Wochenende in Bildern vom 16./17.1.2016

Unser Wochenende war sehr abwechslungsreich und schön. Mit Pizza, Trash TV, einer Fahrt in die Ferne, einer Taufe, einem Kitafest, zwei Dates und langem Ausschlafen. Kurzum: Wir hatten Spaß. Weitere Wochenenden in Bildern findet ihr wie immer bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Mein Wochenende startete am Freitag Abend kinderfrei und mit Pizza und Weinchen bei Kerzenschein auf der Couch. Natürlich ließ ich es mir nicht nehmen den Staffelauftakt von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ zu gucken. Doch das beste an #ibes ist ja nunmal der Second Screen, denn da wird getwittert, was das Zeug hält. Ganz ehrlich: Ich gucke es eigentlich auch nur deshalb.

Pizza und Wein

Am nächsten Morgen traf ich mich mit „einem Freund“ (;-)) in der Stadt zum Frühstück. Wir tranken Kaffee, schlenderten über den Markt, kauften ein Geschenk in der Buchhandlung und unterhielten uns gut. Es war ein sehr netter Morgen…und ich habe keine Fotos gemacht. Am frühen Nachmittag holte ich dann die Perle beim Papa ab um mit ihr nach Aachen zu fahren. Dort waren wir auf einer Taufe eingeladen und wollten auf das Lichterfest ihrer alten Kita gehen. Zum Glück hörte das Schneegestöber pünktlich zur Abfahrt auf und wir hatten freie Fahrt.

Die Taufe war sehr schön und für eine katholische Kirche relativ kurz gehalten, was für die vielen anwesenden Kids natürlich super war. Der Priester war unglaublich gelassen und ließ sich ob der aufgeweckten Kinder nicht einmal aus der Ruhe bringen sondern zog sein Ding durch und ließ die Kinder Kinder sein. Ganz klasse.

taufe 2

Nach der Taufe ging es auf ein nahe gelegene Gut zum Kaffee und Kuchen.

kaffee trinken

Die Perle war begeistert vom üppigen Kuchenbuffet und suchte sich gleich das größte Stück Torte aus. Bei Kuchen macht sie keine Späße.

kuchenbuffet

Nach der Feier mussten wir auch gleich weiter zum nächsten Event. Im Auto zog ich der Perle ihren Schneeanzug und die Winterschuhe an und los ging es zum Lichterfest. Dort angekommen wurde die Perle stürmisch begrüßt. Sie war erst etwas schüchtern aber als sie ihre beste Freundin sah war alle Scheu vergessen. Und natürlich war ihre Lieblingserzieherin auch dort und das freute die Perle ungemein (sie spricht ja noch immer viel von ihr).

kitafest

Nach dem Fest fuhren wir dann wieder nach Hause. So schön es auch wahr, ich war froh wieder nach Hause fahren zu können. Das liegt halt nun in unserer Vergangenheit und ich bin froh über den Ort, wo wir nun wohnen. Nachdem ich die Perle wieder beim Papa abgeliefert hatte fuhr ich zu einer Freundin zum gemütlichen TV Abend. Als ich dort ankam hatte sie schon den Kamin an. Das war klasse, denn draußen war es bitterkalt. Und glatt war es auch, ich hätte mich auf ihrer Straße fast hingelegt und musste mich auf allen Vieren zum nächsten Schneehaufen retten. Muss ein Bild für die Götter gewesen sein. Davon habe ich leider kein Foto für euch.

Ein kamin und ein Mops
Kamin und Mops Lui

Wir quatschten ein wenig und schauten uns nebenher #ibes an. Es war wirklich sehr gemütlich. Genau das richtige nach so einem Tag. Und sie hat diesen unglaublich witzigen und zuckersüßen Retromops, der Lui heißt. Wirklich zum auffressen, der Kleine. <3

ibes

Die Rückfahrt war dann ein wenig gruselig, weil es wirklich ziemlich glatt war und ich Angst hatte im Walt an irgendeiner Böschung zu landen. Daher war ich wirklich erleichtert als ich dann zu Hause ankam.

Sonntag Morgen konnte ich dann ausschlafen. Ich hatte mir zwar den Wecker für die Kirche gestellt aber irgendwie wollte ich dann nicht aufstehen als er klingelte. Erst um 12:00 schaffte ich es aus dem Bett zu krabbeln. Ich machte mir einen Kaffee und setzte mich an den Laptop, surfte ein wenig herum, updatete meine Blogroll und telefonierte ne Stunde mit meiner Mama. Gegen 15:00 machte ich mich fertig und spazierte zu meiner Stiefoma, die zur Zeit zur Kurzzeitpflege in einem Heim wohnt. Es war ein herrlicher Spaziergang. Die Sonne schien und die Luft war angenehm frisch.

spaziergang

Im Heim fand ich meine Stiefoma mit weiterem Besuch im Aufenthaltsraum. Dort wurde gequatscht, gelästert und noch mehr gequatscht.

altenheim

Auf dem Nachhauseweg schaute ich noch bei „einem Freund“ vorbei, der auf dem Weg wohnt. Wir bestellten uns asiatisches Take-Out und er gab mir eine Einführung in die Welt des Doctor Who. Und was soll ich sagen? Ich fand es echt cool. Muss gleich mal gucken, ob das bei Amazon Prime inbegriffen ist.

asiatisch

Danach lief ich wieder nach Hause. Und kurz vor meiner Haustüre erreichte ich dann das von mir gesetzte Schrittziel. Perfekt. Ich muss sagen, dieses Jawbone gibt mir wirklich die Motivation mich tagtäglich mehr zu bewegen. Und die Schrittduelle mit der ersten Perlenfreundin machen mir unglaublich Spaß und motivieren nochmal zusätzlich. Ich kann es wirklich jedem empfehlen, der aktiver werden will.

So, nun werde ich mir noch die anderen #WIBs angucken und dann gleich noch #ibes schauen. Schönen Sonntag euch noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: