Unser Umzug in die alte/neue Heimat

Da ja mein gestriger Bericht eigentlich nur eine schlechte Rezension des Umzugsunternehmens aus der Hölle war (und ich mir somit meinen Frust von der Seele geschrieben habe) bin ich euch eigentlich noch einen ganz normalen Bericht über unseren Umzug schuldig. Denn es gab ja auch viele schöne Momente und liebe Menschen um mich herum.

Nun sind wir also hier. Die Wohnung ist echt schön geworden und das verdanke ich natürlich meinen lieben Helferlein. Die Perlenoma war quasi die ganze Zeit dabei und hat unermüdlich geputzt, geschrubbt, sortiert und ausgepackt. Ohne sie hätte ich das sicher nicht geschafft. Ganz toll fand ich es von der ersten Perlenfreundin, dass sie früh morgens mit ihrem Freund in die noch leere Wohnung gefahren war um meine Ikea-Möbel schon mal aufzubauen. Dem Perlenpapa verdanke ich, dass ich in der ersten Nacht schon in meinem Bett schlafen konnte, Licht an der Decke hatte und Sonntags gleich meine Klamotten in den aufgebauten Schrank räumen konnte. Auch meine anderen Helfer waren unermüdlich, auch wenn ein paar von ihnen quasi unverrichteter Dinge wieder gehen mussten. Aber das lag ja nicht am fehlenden Willen zu helfen. Und ich danke meinem tollen Bruder, der Mittwochs extra mit mir nochmal in die alte Wohnung gefahren ist um dort zu renovieren. Ich bin jedenfalls allen unglaublich dankbar, dass wir jetzt so ein schönes Zuhause haben. Und ein großer Dank geht auch an meinen Ex-Kollegen und zwei Kommilitonen, die am Tag vor dem Umzug halfen alles zu demontieren. Am Sonntag standen dann sogar meine neuen Nachbarn und Vermieter vor der Tür und brachten mir zum Einzug Salz und ein leckeres selbstgebackenes Brot vorbei. Das fand ich wirklich herzallerliebst und hat mich sehr gefreut. Ich bin auch der Freundin vom Perlenpapa sehr dankbar, dass sie am Umzugstag auf die Perle aufgepasst hat, damit ihr das größte Chaos erspart geblieben ist. Das war wirklich nett von ihr und die Perle hatte viel Spaß.

Brot und Salz
Brot und Salz

Wir fühlen uns hier echt wohl. Die Wohnung ist toll geworden und sehr gemütlich. Am Mittwoch müssen noch kleinere Dinge erledigt werden, da müssen noch ein paar Lampen an die Decke, Regale an die Wand und Garderoben aufgehängt werden. Danach werde ich anfangen zu dekorieren, damit auch die letzte Kiste aus meinem Wohnzimmer verschwinden kann. Leider habe ich auch noch kein Wasser in der Küche, aber in den nächsten Tagen sollte der Installateur kommen und dann hat sich das auch erledigt. Also mit ein wenig Arbeit hat die Wohnung echt das Potential richtig gemütlich und schön zu werden. Und das Tolle an Umzügen: Erstmal ist alles so aufgeräumt und sortiert. Hoffen wir mal, dass das noch eine Weile so anhält.

Bisher find ich es vor allem toll, dass wir die Fahrerei nicht mehr haben. Kein Freitag-Nachmittag auf der Autobahn mehr, kein spätes Wiederkommen am Sonntag Abend. Ich fand es auch total toll mal unter der Woche hier zu sein und meine Lieben zu sehen. Auch am Wochenende war es ein cooles Gefühl einfach mal nach Hause fahren zu können und z.B. die Fenster zu putzen oder gemütlich einkaufen zu gehen. Das war echt klasse. Dazu bin ich sonst kaum gekommen weil wir ja immer nur unterwegs waren. Außerdem muss ich Donnerstags nicht schon immer meine Tasche packen und für Klamotten für alle Eventualitäten am Wochenende mitnehmen. Ich kann einfach nach Hause fahren und habe alles griffbereit was ich brauche. Was ich auch cool finde ist, dass ich endlich mal Gastgeberin sein darf. Sonst war ich immer Besucherin und bei Verabredungen musste ich mich quasi bei allen einladen. Aber jetzt kann ich auch mal backen, Kaffee kochen, einladen. Das freut mich ungemein. Und: Es geht sogar unter der Woche. Wunderbar!

Die Eingewöhnungswoche der Perle verlief auch ganz gut und sie hat prima mitgemacht. Das werde ich aber nochmal einzeln verbloggen. Es war jedenfalls echt cool, ein paar bekannte Gesichter dort zu treffen und mich beim bringen und abholen mit Leuten unterhalten zu können. Das hat echt Spaß gemacht. Ich bin mal gespannt wie das wird und wie sich hier unsere Freundschaften und Bekanntschaften so organisieren werden. Die Zeit stand ja nicht still als wir/ich weg war(en). Aber die Gedanken habe ich ja vor dem Umzug schon mal aufgeschrieben. Das wird sich alles zeigen. Ich bin jedenfalls gespannt und doch froh wieder hier zu sein.

Und nun noch ein par Bilder von unserem neuen Perlenreich:

Mein Schlafzimmer
Mein Schlafzimmer
Das Perlenzimmer
Das Perlenzimmer
Die große Küche mit unserem neuen Küchentisch <3
Die große Küche mit unserem neuen Küchentisch <3

3 thoughts on “Unser Umzug in die alte/neue Heimat

  1. Ich finde es schön, dass du zurück zu den Wurzeln gekommen bist!
    Wilkommen in der alten Heimat!
    Deine Wohnung ist so unglaublich schön und hat schon einen ganz tollen eigenen Charakter!
    Ich hoffe, dass ihr hier wieder anfangt Wurzeln zu schlagen 😉
    Liebste Grüße 💜

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: