Was machst du eigentlich den ganzen Tag? #WMDEDGT 03/15

Es ist wieder der 5. des Monats und auch heute fragt die liebe Frau Brüllen wieder: „Was machst du eigentlich den ganzen Tag?“

7:00 – Der Wecker klingelt und reißt mich aus dem Tiefschlaf, also bin ich ziemlich angedötscht, als ich (endlich, nach 45 Minuten power-snoozing) aus dem Bett krabbel und die Perle und mich fertig mache. Die Perle hingegen ist das absolute Sonnenscheinchen und plappert vergnügt vor sich hin.

8:30 – Nach dem Anziehen, dem all-morgendlichen Fertig-mach-Chaos, und dem Richten der Perlen-Frühstücksbox (Poffertjes-Spiesse, Weintrauben, Babybel und ein Joghurt) schiebe ich die immer noch Wasserfall-artig plappernde Perle aus der Tür und zum Auto.

8:45 – Perlen-Abgabe in der Kita. Die Perle ist plötzlich verstummt und mimt die Schüchterne. Doch ich weiss, dass sie zwei Minuten nach meinem Verschwinden wieder richtig aufdreht, daher habe ich kein Problem damit die Kita wieder ohne die Perle zu verlassen. Jetzt habe ich ca. 35 Minuten Fahrt vor mir, bis ich auf der Arbeit ankomme.

9:30 – In Maastricht auf der Arbeit angekommen hole ich mir erstmal einen Kaffee und bringe meiner lieben Kollegin den Mini-Boden Katalog, den ich ihr für ihre Mädels mitgebracht habe. Wir quatschen ein bisschen während ich meinen Computer hochfahre und dabei schon die erste Tasse Kaffee quasi hinunter stürze.

11:00 – Meeting mit einer Studentin über Webseiten Content. Ein sehr fixes und produktives Meeting, das mag ich ja. Danach suche ich auf der Webseite von HEMA nach dem Geburtstags-Geschenk für die Perle. Ein Fahrrad soll es sein. So ein echtes, mit Pedalen. Gestern waren wir schon im Fahrradladen und haben Räder ausprobiert um zu sehen, welche Größe die Perle eigentlich braucht. Schnell habe ich ein schönes Exemplar gefunden und, was ein Glück, auch noch einen Online-Rabatt-Code von 20%. Heute ist mein Glückstag. Ich lasse mir das Fahrrad in einen nahen Shop liefern und freue mich jetzt schon auf die Abholung, dann kann ich noch ein wenig bei Hema schnüfen gehen. Nachdem das Fahrrad bestellt ist schicke ich noch schnell eine Amazon Bestellung hinterher, habe ich doch gestern Abend meinen Einkaufskorb mit lauter Party-Deko gefüllt. Der Perlengeburtstag wird, nun da ich das grüne Licht vom Perlenpapa bekommen habe, das Motto „Eulen“ haben. Ich freue mich jetzt schon drauf. Zur Deko-Bestellung kamen noch ein Memory und ein Malbuch von der Eiskönigin hinzu, welches auch Geschenke sein sollen. Die Perle steht zur Zeit voll auf den Film (den übrigens ICH zum meinem Geburtstag bekommen habe).

12:00 – Ich entdecke, dass heute der 5. ist und ich unbedingt den #WMDEDGT Blogpost aufsetzen muss. Das mache ich ganz flott, bevor es ins nächste Meeting geht. Auch dieses ist wieder sehr kurz und produktiv, so dass ich noch schnell zur Uni-Bibliothek flitzen kann um mir ein Sandwich zu holen. Das esse ich nun am Schreibtisch, während ich meine tägliche Social-Media Prozedur durchlaufe und alle Channels so gut wie möglich update.

13:30 – Feierabend. Heute mal so früh, denn die Perle hat um 14:15 einen Termin beim Kinderartz. Die U7a steht auf dem Programm und ich muss für den Antrag zur Mutter-Kind Kur auch noch einen Wisch ausfüllen lassen. Ich bin mal gespannt wie die Perle sich beim Arzt verhält. Sie hat ja ihre Eigenart, dass wenn sie keine Lust auf etwas hat, sie sich richtig bockig und unkooperativ anstellen kann. Heute habe ich ihr versprochen, dass wenn sie lieb ist, wir danach ein Eis essen gehen. Mal sehen ob dieser Erpressungsversuch etwas bringt.

14:00 – Ich hole die Perle im Kindergarten ab. Als ich reinkomme malt sie gerade und was soll ich sagen? Ich bin total begeistert wie sich ihre Malkünste in der letzten Zeit entwickelt haben. Das ist kein Krickelkrackel mehr sondern richtig echte Bilder. So schön.

14:15 – Unser Termin beim Kinderarzt. Die Perle erfreut sich am super ausgestatteten Wartezimmer aber wir kommen ganz schnell dran. Die Perle ist ein wenig nervös und will meine Hand gar nicht loslassen aber irgendwie bekommen wir das Wiegen und Messen hin. Dann unterhalte ich mich etwas mit der Ärztin (leider eine Vertretung weil unsere Ärztin krank ist) und die Perle schaut sich derweil im Sprechzimmer um. Dann wird die Perle untersucht, was leider nicht ohne Tränen und ein wenig Brüllerei von statten geht. Aber gut, wenigstens verweigert sie sich nicht komplett. Sie ist jetzt 91,1 cm groß und wiegt 14.900 Gramm. Das heißt, sie ist im letzten Jahr zwar fast 10 cm gewachsen, hat aber nur 700 Gramm zugenommen. Trotzdem ist sie noch eher auf der kräftigeren Seite, weil sie eben so kurz ist. Aber nur so quasi und gar nicht besorgniserregend. Dann bekommen wir noch einen Termin für den Hörtest und eine Überweisung zum Augenarzt für einen Sehtest (ich frag mich warum die das nicht dort in der Praxis machen können) und schon sind wir wieder fertig. Nur beim Kurantrag machen die Damen da ein wenig Chaos und wissen nicht so wirklich was sie damit anfangen sollen. Also muss ich nächste Woche nochmal hin, wenn unsere Ärztin wieder da ist.

15:00 – Nach unserem Besuch beim Kinderarzt gehen wir noch fix ein paar Kleinigkeiten einkaufen und dann muss ich ja mein Versprechen wahr machen: Ein Eis für die Perle. Also schnappen wir uns das Laufrad und ab geht es, zum Eissalon. Da kriegt die erfreute Perle ihr Mickey Maus Eis während Mama eine Eisschokolade schlürft. Mmmmh!

15:45 – Nach dem Eisessen gehen wir zum Sanitätshaus, wo ich meine Kniebandage abhole. Mein rechtes Knie macht zur Zeit ein paar Faxen weil die Kniescheibe immer nach rechts rausspringen will. DIe Bandage soll da helfen. Ich bin mal gespannt. Im Zeitschriftenladen nebenan kaufe ich mir dann noch schnell die neue Brigitte Mom und schon treten wir den Weg nach Hause an. Natürlich mit einem kleinen Abstecher auf den Spielplatz bei uns um die Ecke.

16:30 – Zu Hause pröttel ich dann ein bisschen rum und die Perle darf ein wenig KIKA gucken. Dann geht es ans kochen. Heute gibt es Reis, Gemüse, und vegetarische Bällchen. Ich freu mich schon drauf.

19:00 – Nach einem leckeren Abendessen wird die Perle bettfertig gemacht. Schlafanzug an, Zähne putzen, Buch vorlesen. Dann wird noch der Perlenpapa zum „Gute Nacht“ sagen angerufen und ein wenig zugeplappert. Dann gucken wir uns noch ein paar Fotos auf dem Handy an und schon wird das Licht ausgemacht. Wie immer völlig problemlos und ohne Theater. Ich bin wirklich dankbar, dass Bettzeit so ein unproblematisches Thema bei uns ist.

20:00 – Couch-Zeit. Mit einem Tee und etwas zu knabbern verziehe ich mich in meine Couch-Ecke und schalte den Fernseher ein. Heute kommt wieder Germany’s Next Top Model. Da freue ich mich schon die ganze Woche drauf, ich gucke #GNTM echt gerne und twittere nebenbei ein wenig. Außerdem schreibe ich diesen Post zu Ende und gucke mal wie die Tage der anderen #WMDEDGT Blogger so getrieben haben. Nach „RED“ werde ich noch die Küche aufräumen und für morgen alles vorbereiten und dann geht es auch für mich ins Bett.

Es war ein schöner, aber auch voller, Tag.

One thought on “Was machst du eigentlich den ganzen Tag? #WMDEDGT 03/15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: