Der Silvesterabend in der Perlenwelt

Vor ein paar Monaten hatten die Nachbarsmädels und ich uns in den Kopf gesetzt, dass wir gern mit allen Nachbarn zusammen Silvester feiern würden. Wir haben hier eine sehr enge Nachbarschaft, weil wir alle miteinander aufgewachsen sind und und schon eine gefühlte Ewigkeit kennen. Also planten wir ein wenig hin und her (draußen oder drinnen, wer macht das Essen, was machen wir mit Getränken, usw., was man halt so plant). Zu unserer Freude fand diese Idee großen Anklang in unserer Nachbarschaft und alle, die wir einluden, freuten sich und sagten auch zu. So verteilten wir wer nun was mitbringen würde und freuten uns auf einen gemütlichen Abend im Kreise unserer ganz besonderen Nachbarschaft.

Die Party sollte im Rohbau der vorderen Hausseite unserer Nachbarn stattfinden, welchen sie schon für Weihnachten wirklich rustikal-gemütlich hergerichtet hatten. Für den Anlass stellten wir eine lange Tafel in die Mitte des Raumes und einen Buffet-Tisch an die Seite. Zwei Stehtische brachten extra-Platz (für Bowle und eine Martini-Mix-Station). Ein Kühlschrank und zwei Heizöfen passten auch noch rein, Vorhänge an den Fenstern dunkelten das ganze ab und viele Kerzen an den Wänden und auf den Tischen sorgten für eine wirklich gemütliche Stimmung.

Gegen 19:30 trudelten die Gäste ein und das Buffet begann sich zu füllen. Nach einer kleinen Ansprache des Hausherren, der sich freute, dass das alles so geklappt hatte und alle da waren, begann der Spaß. Es wurde gegessen, gequatscht, sich unterhalten, gespielt, und getrunken. Es war wirklich sehr gemütlich und lustig und die Perle war mittendrin. Sie lief um den Tisch, alberte mit dem einen oder anderen und stibitzte sich mal hier und mal da etwas zu essen. Es war sehr entspannt. Ich hatte auch ein Set zum Bleigießen mitgebracht (ich goss einen Brokkoli, über dessen Bedeutung ich mir aber nicht so ganz klar wurde) was sehr viel Spaß in die Runde brachte. Die Perle guckte sich das ganze von meinem Schoß aus an. Bevor wir uns versahen war es schon 23:00 und ich wollte die Perle ins Bett bringen.

silvester

Aber die kleine Madame hatte andere Pläne. Draußen wurde nämlich schon vor Mitternacht immer wieder geknallt, was ihr so ganz und gar nicht geheuer war und so wollte und konnte sie einfach nicht schlafen. Also nahm ich sie wieder mit nach nebenan und sie hielt wirklich super gut durch. Um Mitternacht wurde Sekt gereicht und wir zählten gemeinsam runter ins neues Jahr. Überschwänglich wurde sich umarmt und zugeprostet und schon ging es nach draußen, wo eine riesen Ladung Böller und Feuerwerk darauf wartete abgefeuert zu werden. Doch der Perle war es auch auf meinem Arm viel zu unheimlich. „Laut, nein, ich will das nicht. Reingehen. Tür zu machen!“ rief sie und fing an zu weinen. Also schauten wir uns das Spektakel vom Fenster her an. Immer wieder kamen Leute rein und wollten sie bespaßen, doch ihr war die ganze Sache einfach viel zu unheimlich. Irgendwann verkroch sie sich auf den Bauch des Perlenpapas, ließ sich den Bauch kraulen und da war es dann ok.

Als alle wieder drinnen waren wurde die Musik etwas aufgedreht und eine Tanzfläche freigeschoben. Immer mehr Leute ließen sich von der ausgelassenen Stimmung mitreißen und es wurde wild getanzt. Gegen ein Uhr brachte ich eine völlig überdrehte Perle dann nach nebenan, wo sie sich recht widerwillig ins Bett bringen ließ. Ich glaub sie wollte kein Stück dieser Party verpassen. Mit dem Babyfon bewaffnet kam ich wieder zurück als gerade zu Helene Fischer’s „Atemlos“ über die Tanzfläche gewirbelt wurde. Mei mei, die findet man auch überall.

Diese Nacht wurde es noch sehr sehr spät, bis um 4:00 Uhr wurde getanzt, getrunken, gequatscht und gegessen. Ich glaube jeder Beteiligte empfand diesen Abend als etwas ganz Besonderes und viele haben schon gesagt, dass wir das auf jeden Fall nächstes Jahr wiederholen sollten. Ich glaube jeder aus dieser Nachbarschaft wäre wieder dabei, es war wirklich ein ganz gemütliches und spaßiges Ründchen. Wenn das Jahr so wird wie Silvester, dann wird es ein gutes.

Mein Motto für's Jahr 2015.
Mein Motto für’s Jahr 2015.

4 thoughts on “Der Silvesterabend in der Perlenwelt

  1. Brokkoli? Das kann doch nur heißen, dass du dich 2015 sehr gesund ernähren wirst, oder? Vielleicht will dich das Orakel aber auch auf die Brokkoli-Frikadellen von der @frischebrise aufmerksam machen. So oder so, ich wünsche dir ein wunderbares Jahr 2015.

  2. Ein wirklich schöner Abend, nicht nur für die Perlenmama und die kleine Perle.
    👶👦👧👨👩👴👵👱
    Und alle waren da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: