Selbstgemixter Joghurt

Als ich letztens wieder in irgendeinem Wartezimmer rumsaß las ich eine Fitness-Zeitschrift (immer nur Gala wird ja auch langweilig). Hier war eine Tabelle abgedruckt (hier so eine ähnliche), die aufzeigte wo sich Zuckerfallen so verstecken. Und auf einmal stutzte ich. Und zwar beim Fruchtjoghurt. Man muss dazu sagen, dass ich in Sachen „Essen für die Perle“ mit Zucker ein wenig auf Kriegsfuß stehe. Zu sehr gewöhnt sich der Körper an eine regelmäßige Zuckerzufuhr, dass man schon quasi von einer Sucht sprechen könnte. Das reduziere ich bei der Perle gern und soweit ich kann. Daher gibt es bei uns auch eher Joghurt als Pudding oder Fruchtquark. Und was sehe ich da? In 250 g Fruchtjoghurt sind durchschnittlich 39 g Zucker…das sind 13 Würfelzucker, oder anders: 15,5%!!! Wahnsinn. Das ist ein kleines bisschen weniger als Milchschnitte zum löffeln (mein Grauen!).

Also: was tun? Na klar! Selbermachen. Dann weiss man genau was drin ist und kann den Joghurt auch genau nach seinem Geschmack kreieren. So wurde wanderte beim nächsten Einkauf nichts anderes als Natur-Joghurt in den Einkaufswagen. Davon bin ich ja eigentlich kein Fan (so sauer) aber es gibt ja Mittel und Wege das zu ändern. Im Garten hingen auch noch ein paar Herbst-Himbeeren und der Rest der Zutaten fand sich in meiner Küche.

joghurt zutaten

Bei uns kam rein:

  • Himbeeren aus unserem Garten
  • Honig aus Nachbar’s Garten
  • Natur Joghurt
  • Drei-Kerne-Flocken-Mix
  • Sonnenblumenkerne
  • Weintrauben (halbiert)

Bei den Mengen kann jeder für sich experimentieren. Nur beim Honig sollte man vorsichtig sein, den schmeckt man sehr stark heraus und man sollte höchstens 1 1/2 TL verwenden (außerdem wollen wir ja WENIGER Zucker, nicht wahr?). Am besten zwischendurch abschmecken. Damit nicht alles ZU matschig wird (ich spreche hier von den Früchten) am besten alles unterheben und nicht unbedingt einen Mixer verwenden.

Ich habe alles in einer Schüssel vermengt und dann in ein großes Glas und zwei kleine abgefüllt. Die kleinen kann die Perle so wie sie sind mit in den Kindergarten nehmen.

Joghurt

Also ich kann das Selbermachen von Joghurt nur empfehlen, so tappt man einmal weniger in die fiese Zuckerfalle. Wer sich übrigens wundert was Honig nun besser als Zucker macht, da hat mir dieser Artikel sehr weiter geholfen. Und es gibt einem ein gutes Gefühl wenn man genau weiß, was alles in deinem Joghurtglas so drin ist. Natürlich ist solcher Joghurt weniger lange haltbar, aber der ist so lecker, der schafft es eh nicht lange. 😉

Viel Spaß beim Nachmachen.

Eure Perlenmama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: