Teure Herbstzeit…oder „Mama, jemand hat meine Klamotten geschrumpft!“

So, da ist er da, der Herbst. Ja, ok, bevor ihr schimpft, kalendarisch ist es noch nicht Herbst, nein. Aber wetterlich zumindest jetzt gerade und Leute…es wird noch kälter dieses Jahr. Leider. Und Kälte bedeutet, dass man muss sich wärmer anziehen muss (oder aber man jammert, aber das möchte ich der Perle, und ihrem Umfeld, ersparen). Nun ist es so, dass die Perle über den Sommer einen ziemlichen Sprung gemacht hat und ich ihre meisten, nein, ALLE langen Hosen und Pullis fast ungetragen wieder aussortieren kann.

Nun gibt es zwei Fragen: 1. Was mach ich mit dem ganzen Zeug? Eine Flohmarkt-Odysse im Frühjahr hat mich ja ziemlich ernüchtert  (für die mickrigen Einnahmen sind mir meine Wochenenden dann doch zu schade) und mit Kleidungspaketen auf Ebay, Ebay Kleinanzeigen und diversen Flohmarkt-Gruppen auf Facebook hatte ich bisher eigentlich mehr Ärger als Erfolg. Und zugegeben…ich möchte sie ja eigentlich einfach nur loswerden aber hey, Kleidung ist teuer und ich muss die kleine, doch ziemlich fix gewachsene, Perle ja auch neu einkleiden. Also sollte es wenig arbeits-intensiv, aber trotzdem irgendwie gewinnbringend sein, dieses „Loswerden“. Somit kommen wir zur zweiten Frage: 2. Wie und wo kaufe ich neue Klamotten für die Perle?

 

Auf dem Flohmarkt.
Auf dem Flohmarkt.

Natürlich habe ich auch einzelne Teile (oder Säcke) an Freundinnen gegeben, die entweder gerade schwanger sind oder deren Kinder einen ähnlichen Wachstumsschub hingelegt haben. Aber ach, ich muss ja auch wirklich mal daran denken, dass die Perle eben auch neue Sachen braucht. Klar kaufe ich auch hier und da gebrauchte Sachen und habe nicht unbedingt den teuersten Geschmack, was Kindermode betrifft. Ich weiss noch nichtmal ob ich das „Mode“ nennen will, die kleinen sehen doch in allem irgendwie knuffig aus und in dem Alter sollte es doch hauptsächlich praktisch sein…aber okay, ich beichte, auch ich verliebe mich hier und da in Einzelstücke, die die Perle UNBEDINGT haben muss. Aber die kaufe ich ihr dann eben im Sale.

Nun hatte ich die Tage eine Anzeige für www.kirondo.de gefunden und fand die Idee, Klamotten in eine Tüte zu stecken, abzuschicken und Geld dafür zu bekommen sehr sympathisch. Naja, aber meine Gewinn-Kalkulation ernüchterte meine anfängliche Euphorie schnell und als ich dann noch die Preise sah, für die diese gebrauchten Kleidungsstücke verkauft wurden, überwogen dann doch meine Zweifel. Die H&M Hosen sind ja grad mal einen Euro günstiger als die neuen im Laden selber…und ich soll für eine Hose nur 1,13 Euro bekommen? Dieses Angebort schein mir irgendwie…fishy…das ändern auch nicht die fünf Cent, die irgendwohin gespendet wurden…Ich habe mir dennoch eine Tüte bestellt…für die Dinge, die ich gar nicht loswerde und doch deren Kriterien entsprechen. Mal gucken.

Eine andere Idee wäre es, die Kleidung nach Grösse zu fotografieren und dann einfach mal bei twitter und instagram zu teilen. Ich selbst habe dort ja auch erst kürzlich ein Paket von 4 Langarmshirts erstanden…vielleicht klappt das ja. Fänd ich gar nicht schlecht. Immerhin musste ich erst kürzlich die ganzen Sachen zum Kita-Start kaufen und jetzt noch eine komplette Herbstgarderobe…da wird meinem kleinen Konto irgendwie ein wenig schlecht…an meine eigene Herbst- und Wintergaderobe mag ich grad erstmal gar nicht denken…

Das Leben mit Kids ist echt nicht günstig.

12 thoughts on “Teure Herbstzeit…oder „Mama, jemand hat meine Klamotten geschrumpft!“

  1. Hab auch stapelweise pampers Kartons mit Kleidung von 2 Krümel Monster. Dachte mir schon, eine tauschbörse auf die Beine zu stellen. Nur wie? *grübel* muss noch an Details feilen.

  2. Teste doch mal die Mami-Kreisel Homepage bzw app. Ist das gleiche wie der kleiderkreisel nur eben für unsere Zwerge. Da kannst du verkaufen, kaufen oder einfach Klamotten tauschen. Ich will auf jeden Fall brauchen, die herbstgarderobe (vor allem eine ordentliche Jacke und gummistiefel 😉 ) dort zu erstehen. LG, luisa

    1. Ich hab mir das mal angeguckt, aber nach diversen Trödel-Gruppen ist mir die Lust auf so Foren echt vergangen irgendwie…aber vllt find ich ja was für die Perle.

  3. Ja, so ist er. Der Wahnsinn mit den Säcken an Zeug. Bei mir wandern die meisten Sachen mittlerweile in die Tonne. Der Rest wird an irgendwen weitergegeben. Hauptsache weg. Denn bei zwei Kindern nimmt das ungeheuren Platz weg.
    Ich verstehe aber deine Gedankengänge. Ich selbst kaufe auch nur im Sale oder gerne auch gebraucht. Und immer wieder muss ich feststellen, dass die Kinder viel zu viel Zeug haben. Ich könnte eine ganze Schulklasse einkleiden und hätte wahrscheinlich immer noch genug Kram übrig. Schlimm. Echt. Derzeit miste ich auch rigoros aus.
    Glücklicherweise ist das Fräulein mittlerweile sehr anspruchsvoll geworden, was die Kleiderwahl angeht. Das schränkt auch das Kaufen ein wenig ein 😉

    1. Ich habe heute einfach mal ausgemistet, damit ich genau weiss was die Perle braucht (Hosen und Pulis) und nicht wieder nach „Oh gott ist das süüüüüß!!!“ kaufe…naja oder jedenfalls nicht nur…;-)

  4. Also ab Größe 80/86 hätte ich Interesse an allem, was jetzt ab Herbst sinnvoll ist. Also stell es doch tatsächlich hier oder bei Twitter rein, dann könnte ich nämlich mal schauen 😉

    Unsere Klamotten gehen jetzt alle an die Tochter meines Bruder, die genau zwei Jahre jünger ist als meine. Und wenn sie zurückkommen, dann hoffe ich auf Tochter Nummer 2. Oder einen Sohn, der rosa total super findet!!

    Liebe Grüße
    Julia mit Pauline

    1. Huhu! Also ich habe die jetzt bei instagram hochgeladen, wenn du da keinen account hast, dann schreib mir einfach eine email, dann schicke ich dir die so. Auf den Blog können die nicht…;-) Gewerbe und so… 😉

      Ja, ich habe auch viele Klamotten unter Bekannten verteilt, bin gespannt ob ich die nochmal wieder brauche…

      LG

  5. Da wo Du wohnst, gibt es im September einen vorsortierten Kindersachenflohmarkt. Dort meldest Du Dich an, bekommst eine Verkäufernummer, zeichnest die Klamotten aus, gibst sie einen Tag vor dem Basar ab und Du holst Dir Gewinn und Restklamotten nach dem Basar wieder ab. Einfacher geht´s nicht! Der Basar ist von der Pfarre St.Sebastian.
    Solltest Du lieber in Aachen verkaufen wollen, so gibt es den gleichen Flohmarkt in Herz-Jesu im Frankenberger Viertel. Der Basar ist dort am Samstag den 13.09.. Anmelden kann Frau sich bei mir, da ich da mitmische! Ein Flohmarkt der sich lohnt!

    Sonnige Grüße aus Aachen!

    1. Vielen Dank für die Tips!!! 🙂 Habe mich gleich mal angemeldet. Leider scheinen beide Basare am selben Tag zu sein, also habe ich mich nur hier angemeldet. 🙂
      Ist echt ne coole Sache!

  6. Ich habe auch das Gefühl, das die Sonne sehr dazu beigetragen hat, das mein Töchterchen in allen Hosen Hochwasser hat und alle Ärmeln an Shirts und Sweater zu kurz geworden sind. Interessant, das es auch anderen Müttern so ergeht.
    Wünsche dir einen tollen Tag trotz zu knapper Kleidung ☺ Spätestens im Teeniealter hören sie auf zu wachsen.
    GLG,
    Mel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: