Mein REWE-Stress und -Überraschung

wocheneinkauf

Ich bin ein treuer Rewe-Kunde. Schon bevor sie Payback eingeführt haben, aber seitdem sogar noch eingefleischter. Ich mag die Hausprodukte (Beste Wahl und auch JA können echt einiges) und auch bei Fleisch und Gemüse bin ich sehr zufrieden. Die Auswahl ist breit und ich misse dort nichts. Vor ein paar Monaten schrieb ich ja mal über unsere vielen kleinen Einkäufe über die Woche verteilt, bei verschiedenen Ketten, und dass ich glaube, dass das nicht nur mehr Zeit, sondern auch mehr Geld kosten würde (zumal sie meist nach der Arbeit und auf leeren Magen stattfanden). Mittlerweile haben wir einen guten Rhythmus gefunden und erledigen einen großen Einkauf in der Woche und kaufen dann noch einmal frische Sachen wie Milch, Fleisch, Brot, und Obst nach. Bei meinem kleinen EDEKA, auf dem Weg nach Hause, war ich schon lange nicht mehr.

So, nun ist es so, dass ich bei den letzten drei Einkäufen beim REWE-Markt meines Vertrauens jeweils ein verdorbenes Produkt im Einkaufkorb hatte. Das war mal eine Packung Gouda, die komplett durchgeschimmelt war, ein Frischkäse, der genau so aussah, und eine Packung saure Milch (mein größter Graus). Allesamt waren von der Hausmarke „Beste Wahl“. Ich bin echt nicht pingelig. Beim Gouda habe ich mich geärgert, aber hey, ich habe damals selbst im Einzelhandel gejobbt, es kann ja mal passieren…nobody is perfect. Beim Frischkäse dachte ich an einen dummen Zufall und ärgerte mich eher über mein Pech, als über den Supermarkt. Aber bei der sauren Milch war ich dann schon etwas frustriert und ja, auch angesäuert.

Und was macht die Perlenmama wenn sie frustriert ist? Ja, sie schreibt. Und zwar eine Email an REWE. Natürlich hätte ich auch direkt in den Markt fahren können, aber da alle drei Produkte aus der gleichen Reihe kamen könnte der Fehler natürlich auch in der Produktion liegen und nicht zwangsläufig beim Verkäufer. Außerdem habe ich nicht Unmengen an Zeit und das konnte ich vom Schreibtisch aus erledigen.

Leider habe ich von der Nachricht keine Sendebestätigung bekommen, deshalb kan ich sie hier nicht einfügen. Aber sie war sachlich und „keine große Welle machend“. Die Antwort, die ich prompt bekam, war schlicht „ihre Nachricht wurde an den betreffenden Markt weitergeleitet“. Das hat mich schon etwas geärgert, denn das hätte ich auch selbst machen können und ich wollte nicht, dass das Problem nun auf den Marktleiter oder -besitzer abgewälzt wird. Aber nunja, informiert werden musste er ja.

Und dann…klingelte plötzlich gestern Abend mein Handy. Es meldete sich der Besitzer von „meinem“ REWE-Markt, der sich in aller Form entschuldigte, mir meinen Schaden ersetzen und sich auch darüber hinaus erkenntlich zeigen wollte.  Ich war erstmal sprachlos und natürlich auch etwas geschmeichelt, wollte aber auch, dass er nicht die Sache aus den Augen verliert, um die es ging. Er versprach im Markt nochmal die Regeln anzusprechen, die die Zeiten festlegen, die Frischprodukte im Gang stehen dürfen, bevor sie eingeräumt oder zurück ins Kühlhaus gebracht werden. Er bedauerte außerdem, dass man wohl nicht zurück verfolgen könne, was genau passiert sei, das fand ich aber gar nicht so schlimm; ich wollte ja keiner Schüler-Aushilfe ihren oder seinen Job kosten sondern lediglich auf Missstände aufmerksam machen.

Nun denn, ich erhielt also die Info, dass ich mich bitte beim heutigen Wochen-Einkauf beim Markt-Manager melden solle. Gesagt, getan, also fuhren die Perle und ich heute einkaufen. Dort bekam ich nicht nur nochmal eine Entschuldigung und Erklärung, was nun getan werden würde (so langsam wurde mir die Sache echt peinlich) sondern auch jene Produkte, die verdorben waren UND eine Flasche ziemlich schicken Sekt geschenkt. Während meines Einkaufs kam dann auch noch der Besitzer höchst persönlich auf mich zu und entschuldigte sich nochmal förmlichst. Ich versuchte zu erklären, dass ich es wirklich und echt jetzt als Pech meinerseits verbuchen werde und ganz sicher nicht rumgehen werde und erzählen würde, dass es in seinem REWE ausschließlich verdorbene Produkte geben würde (das war ihm wohl auch wichtig, immerhin wohnen wir hier auf  ’nem Dorf).

Fazit: Entweder hatte ich Pech oder das Problem liegt weiter oben in der Kette, dieser Markt und seine Mitarbeiter, oder mindestens die Leitung, scheinen das ganze recht Ernst zu nehmen. Antworten kamen schnell, direkt, und persönlicher als ich dachte und ich wurde komplett und darüber hinaus entschädigt.

Kunden-Kontakt: 1…nun hoffen wir mal dass man im Bereich der Problem-Beseitigung nicht das Thema verfehlt.

8 thoughts on “Mein REWE-Stress und -Überraschung

  1. Seltsam, normalerweise nehmen sie die Sachen ja viel früher aus dem Angebot, als dass sie schlecht werden könnten. Da scheint die Kühlung ungut zu arbeiten. Oder so. (Ich habe ja ein riesiges Fachwissen und kenne mich aus 😉 )

  2. Habe mal für ein Jahr bei Rewe gejobbt und die waren in meiner Filiale schon sehr aufmerksam, was abgelaufene Waren angeht. Das war wahrscheinlich wirklich nur Pech! Rewe4life! 😀

    1. Ja, ich habe zwar nicht bei REWE, aber eben auch im Einzelhandel gejobbt und da waren sie auch sehr penibel. Ich kann mir halt vorstellen, dass die schon schlecht angekommen sind (die waren eben EXTREM verdorben), daher habe ich mich ja auch an REWE direkt gewendet…aber ok, vielleicht werden die Waren ja nun etwas genauer überprüft wenn sie in jenem Markt ankommen…
      Habe es auch eher als „Pech“ verbucht…;-)

  3. In einem anderen Supermarkt sind mir fast vergammelte Wurstpackungen aufgefallen. Zwar eben noch so haltbar, aber der Inhalt deutlich verfärbt. Absichtlich laut, damit es der fleißige Mitarbeiter hört sagte ich: „Wenn das jetzt Oma Müller isst, wird sie sich den Magen verderben.“ Ich bekam einen bösen Blick, also habe ich drastisch reagiert. Packungen in den Wagen gelegt und hin zur Information. Denen auf die Theke geknallt und hochrote Köpfe geerntet. Mission erledigt, die Oma war gerettet.

    Fakt ist, ich hasse es vergammelte Waren zu bekommen. Und das bei dir kann kein Zufall sein. Da hat wer ziemlich geschludert, das steht für mich fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: