Vom widerspenstigen April in den (hoffentlich) wohlgeSONNEnen Mai.

Ich hatte ja einige Pläne für den April, einige haben davon funktioniert, andere nicht so.

Das WDR2 Finale hat doch tatsächlich ergeben, dass das WDR2 „Für eine Stadt“-Programm in Remscheid, meiner Heimatstadt, stattfinden wird. Das wird ein Spaß, ich freue mich sehr darauf und ich denke, da wird man auch dem ein oder anderen Menschen von früher begegnen. Ostern war klasse, auch wenn mein Ostertag (der Montag) leider eher verregnet war. Aber wir hatten großen Spaß beim suchen, schnagern, malen, und Großeltern bespaßen. Amsterdam war auch großartig, ein kleiner Mini-Urlaub mit viel Sonne, Wein, Sushi, guten Freunden, Dach-Terrassen, Britischen Beats, wenig Schlaf und vielen tollen Erinnerungen. Leider war es viel zu kurz und sollte bald wiederholt werden. Mein Urlaub neigt sich fast wieder dem Ende zu, Montag haben wir noch frei (in den Niederlanden ist Feiertag) und dann geht es wieder los. In den Mai haben wir auch getanzt, und zwar auf den Geburtstags-Festlichkeiten der ersten Perlenfreundin. Es war sehr schlagerlastig, etwas trotzig, tanzvoll, und lustig.

Das mit dem Heilfasten habe ich nicht hinbekommen (ich hatte das Gefühl, dass ich das am besten mit einer ausgeglichenen Gefühlswelt hinbekommen würde, doch die wurde mir im April leider recht schwer gemacht) und den King’s Day habe ich leider auch verpasst, aber dafür war ich an dem Tag im schönen Münster, um recht spontan einer alten Schulfreundin dabei zu helfen ihren 30. Geburtstag zu feiern.

So, und nun der Mai. Da gibt es Muttertag, Kommunal- und Europawahlen, die GNTM-Finale (ja, ich guck es gern…sogar als „leicht“ feministisch angehauchte Soziologin…meine Guck-Schokolade quasi). Dann noch der Geburtstag vom Opa und ich werde (so Gott will) endlich meine Finale Hausarbeit für mein BKO, dem niederländischen Lehrzertifikat, fertigstellen und abgeben und somit dieses beenden. Da ist Daumendrücken angesagt, ich würde das gerne noch vor dem Sommer über die Bühne kriegen. Dann müssen die Perlen-Patentante und ich uns endlich mal um Sommerurlaubspläne kümmern, denn wir haben das WIE und das WANN geklärt. Das WOHIN ist nun die große Frage, aber darüber schreibe ich mal einen seperaten Post. Jedenfalls kommt sie uns Mitte Mai besuchen, da werden wir dann mal etwas genauer recherchieren.

Ansonsten steht im Mai ein wenig Selbst-Findung an und ein bisschen Frühjahrsputz ist auch angesagt, innen wie außen, Haus wie Kopf. Heute waren schon Fenster und Treppenhaus dran, aber die Perle ist viiiiel zu neugierig, als dass ich einen ganzen Vormittag mit putzen verbringen könnte. Denn sie steht dann die ganze Zeit neben mir und ruft, wie eine kaputte Schallplatte, „DAT DENN??? MAMA?!?! DAT DENN???“ Immer und immer wieder. Da ist nix mit therapeutischem sauber machen.

Außerdem haben wir im Mai den allerersten Elternabend in der neuen Kita. Ich bin schon etwas aufgeregt und sehr gespannt wie das wird. Ich freue mich sehr auf die Kita-Zeit, die verspricht auch unseren Alltag unter der Woche etwas zu entzerren und vor allem bedeutet, dass die Perle nicht mehr mit mir pendeln muss.

Und dann wird es wohl noch ein paar kleine und größere Veränderungen hier am Blog geben, ich bin mir aber noch nicht ganz sicher, ob das noch im Mai geschehen wird oder etwas länger dauert. Man darf gespannt sein.

Ansonsten wird der Mai ’ne kleine Wundertüte. Mit ungeplanten Dingen und solchen, die ich nun auf die Schnelle vergessen habe.

Jetzt muss ich erstmal mein „Blog den Welttag“-Gewinnspiel auslosen, die Gewinner werden dann heute Abend oder morgen bekannt gegeben.

 

One thought on “Vom widerspenstigen April in den (hoffentlich) wohlgeSONNEnen Mai.

  1. Da hast du dir aber viel vorgenommen für den Mai und einiges im April geschafft. Ich wünsche dir und der Perle, dass Ihr alles schafft, was ihr euch vorgenommen habt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: