Das Drachenmädchen und die Perle

Es war einmal ein kleines Drachenmädchen. Sie war ein ziemlich mutiger kleiner Drache und zudem auch noch ziemlich neugierig. So kam es, dass sie eines Tages beschloss das Fliegen zu lernen und die Welt zu erkunden. Ihre Eltern waren voller Sorge und ihre Freunde ein wenig traurig über den Abschied, aber sie alle glaubten an sie und ihren großen Traum, daher wünschten sie ihr viel Spaß und ließen sie ziehen. Also flog sie los.

Sie sah viel in der Welt: Hohe, majestätische Berge, tiefe, glitzernde Meere, weite, goldene Wüsten…und sie lernte viele andere Drachen kennen, die ganz anders redeten. Also lernte sie ihre Sprache, denn sie war so neugierig was sie so zu erzählen hatten. So lernte sie viel über andere Drachen an anderen Orten und fand viele Freunde, die sie sehr lieb gewann.

Doch irgendwann sehnte sich das Drachenmädchen nach ihrem Zuhause und flog wieder zurück. Sie freute sich riesig alle wieder zu sehen und sie erzählte von den Dingen, die sie gesehen hatte und den anderen Drachen, die sie kennengelernt hatte. Die anderen staunten über ihre Geschichten, konnten sie aber nicht mehr so gut verstehen, da sie nun ein wenig anders sprach.

Irgendwann dachte das Drachenmädchen, dass sie nun etwas lernen müsse, also begann sie zu lesen. Sie las dicke Bücher und dünne Bücher, alte Bücher und neue Bücher. Und sie fand es irre interessant, was es alles zu lernen gab. Sie begann anderen davon zu erzählen, was sie alles gelernt hatte und war erstaunt wie viel Spaß es machte, anderen etwas beizubringen.

Also wurde sie Drachenlehrerin und brachten den jüngeren Drachen viele interessante Dinge bei. Und sie hatte sehr viel Spaß daran und wollte gar nichts anderes mehr machen. Manchmal aber, da packte sie das Fernweh, dann flog sie durch die Gegend und besuchte die Orte, die sie damals gefunden hatte, als sie einfach so durch die Welt geflogen war. Und manchmal nahm sie ihre Freunde mit.

Eines Tages, das Drachenmädchen tollte gerade mit einem ihrer Freunde an einem Strand umher, da verfing sich eine Perle an ihrem Drachenpanzer. Sie war ganz erstaunt und wusste erst nicht so ganz wie sie damit umgehen sollte. Die Perle ließ sich nicht abschütteln und irgendwie, nach dem ersten Schreck, gefiel sie ihr sogar da.

Die anderen Drachen waren sehr erstaunt: Sie war doch immer in der Welt unterwegs um interessante Orte und Drachen zu sehen…und jetzt hatte sie eine Perle. „Das kann doch nicht gut gehen“, dachten sie, „auf so eine Perle muss man doch ganz gut aufpassen…“. Doch das Drachenmädchen ließ sich nicht beirren und sah sich mit Wunder ihre Perle an, so oft es ging (was gar nicht so leicht war, Drachen sind nämlich nicht sehr gelenkig).

Ein paar Monate später löste sich die Perle aus ihrem Panzer und fiel ihr in die Drachenpranken. Sie konnte gar nicht glauben wie schön eine kleine Perle sein konnte. Und sie schwor sich, dass es nun ihre Lebensaufgabe sei auf diesen Schatz aufzupassen. Sie hütete die Perle, pflegte sie, spielte mit ihr und hielt sie beim Einschlafen ganz fest. Und manchmal glaubte sie sogar, dass sie in der Perle ihr Spiegelbild erkennen konnte.

Die anderen Drachen waren sehr verwundert, dass das Drachenmädchen nun so lange und gern zu Hause blieb. Sie flog immer seltener in die Welt hinaus und schien trotzdem glücklich damit zu sein. Und das war sie auch. Denn sie hatte gelernt, dass eine klitzekleine Perle für ein Drachenmädchen die ganze Welt bedeuten kann.

10 thoughts on “Das Drachenmädchen und die Perle

  1. Süß! 🙂 Andere brauchen zum Glück eine Perlenkette. Mir würde auch so eine Perle reichen. Oder zwei. Aber immerhin habe ich eine waschechte Elfe zu Hause, das ist auch kaum zu toppen 😀

  2. Ooooooooooohhhhh wie schöööön!!!!!Ich bin fest davon überzeugt,dass das Drachenmädchen das Ganze sehr gut meistert und die kleine Perle froh sein kann,auf dem Panzer dieses Drachenmädchens gelandet zu sein. 🙂 Sehr süße Geschichte!!!

  3. Eine sehr schöne Geschichte, die mir wieder mal zeigt, wie schön die weite Welt doch ist, aber wieviel schöner noch die „kleinen Dinge“ sind, die uns tagtäglich umgeben. Ein sehr kluges Drachenmädchen 🙂

    Beste Grüße
    Daddy D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: