Kleiner Stock.

So…bevor ich noch weiter über das Stöckchen stolper, welches mir die liebe thesmellofgreen zugeworfen hat folge ich doch lieber mal ihren Anweisungen…Sie hat zehn Fragen gestellt, die ich mal so gut wie möglich beantworten werde.

1) Welcher ist dein Lieblingsfleck auf der Welt und warum?

Uff…da gibt es sehr viele…das Haus meiner Gasteltern in Augusta, ein Starbucks am Broadway in Manhatten, auf dem Gipfel der Plose mit einem Radler die schneebepuderten Gipfel rings umher angucken, den Weihnachtsmarkt in Maastricht…aber am aller, allerliebsten stehe ich in Westkapelle am Strand. Es muss noch nicht mal tolles Wetter sein, hauptsache es gibt salzigen Wind und sandige Zehen. Hier habe ich als Kind viele wunderbare Sommer verbracht und viele meiner tollsten Kindheitserinnerungen gesammelt. Für uns Freizeit-Kinder ist Westkapelle eine Art Mekka geworden, wir fahren irgendwie alle immer mal wieder dort hin…und die Perle war auch schon da, einmal im Bauch und einmal mit dem Papa, besagte Freizeit besuchen (die fahren nämlich immer noch jedes Jahr dorthin).

2) Was wolltest du deinem Chef schon immer mal sagen, traust es dir aber nicht wirklich zu?

Da gibt es eigentlich nichts…wir verstehen uns sehr gut und ich bin dafür bekannt, dass ich ihm ziemlich direkt meine Meinung sage. Vielleicht noch „DANKE“ für den perfekten Job, ich glaube das sage ich zu wenig…

3) Was wolltest du werden, als du 10 warst? Und warum bist du es (nicht) geworden?

Journalistin – doch durch ein wenig free-lancing habe ich gemerkt, dass ich für-deadlines-schreiben nicht so toll finde wie das schreiben an sich. Oder Meteorologin – doch dafür war ich in der Schule nicht gut genug in Mathe. Trotzdem bleiben schreiben und das Wetter große Interessengebiete von mir.

4) Was war das Aufregendste, was du jemals gemacht hast?

Hm, das ist jetzt aber ein sehr offene Frage. Mit 18 alleine nach Amerika gegangen vielleicht. Oder meine Backpacking-Tour durch Irland, Wales, und England…da wusste ich morgens nicht wo ich abends schlafen werde. Das war sehr aufregend und ich hab viele neue und interessante Leute kennengelernt. Liam, z.B., der in einer alten Kirche in den Highlands Nähe Bangor lebt. Oder Anne und Frank (die hießen echt so), die eine Farn-Schule mitten im Wald hatten und für Geld Weidenzäune bauten und wilde Blaubeeren sammelten. Ihr Haus war genial, ganz aus Holz, mit Blick auf die Irische See. Ich habe ihnen beim Blaubeer-pflücken geholfen und sie gaben mir Surf-Stunden.

5) Welche Person inspiriert dich?

Die andere Perlenoma hat mich immer sehr inspiriert, leider ist sie aber nicht mehr bei uns. Außerdem habe ich mit ganz vielen sehr inspirierenden Menschen studiert, die nun in der ganzen Welt verstreut sind und mich mit ihrem Lebensweg inspirieren…and that’s also why I love my job so freakin‘ much.

6) Welche übermenschliche Fähigkeit hättest du gern?

Fliegen. (Mein neugieriges Teufelchen auf der Schulter will sagen „Gedanken lesen“ aber ich glaube, das wäre vielleicht mal für einen Tag ganz nett, würde aber schnell nerven).

7) Sex oder Essen – Auf was verzichtest du, in einer Welt, in der du ohne beides Leben kannst?

Essen, wenn ich immer noch kochen und backen könnte. Glaub ich.

8) Welches Buch liest du gerade?

Girls of Riyadh von Rajaa Alsanea. Das ist so ein wenig wie SATC, aber eben in Riyadh, sprich in Saudi Arabien. Es handelt von dem ganz normalen Leben von saudi girls und wie sie den Spagat zwischen Fernsehen, Klamotten, Kosmetik, Jungs, Lästerei, und der strengen und traditionellen Kultur in der sie leben schaffen. Es ist wirklich unglaublich cool geschrieben, und es macht echt Spaß es zu lesen. Rajaa hat die internationale Version des Buches überarbeitet und erklärt in Fußnoten Dinge, die man wissen muss um einige Handlungen zu verstehen. Ich habe in 2010 und 2011 in einem Projekt mitgearbeitet, die saudische Mädchen und Jungen vorbereitet auf eine holländische Uni zu gehen. Sprich, sie kamen zu uns und wir bereiteten sie akademisch, aber auch kuturell auf das Unileben vor. Dadurch hatte ich sehr viel und sehr engen Kontakt zu einigen Saudi-Mädchen aber auch Jungs. Es war total interessant über diese mir so fremde Kultur zu lernen und das Buch trägt auch ein wenig dazu bei.

9) Was werden deine letzten Worte sein?

War das geil.

10) Standesamtlich und im engsten Kreis oder lieber eine dicke fette Hochzeitsparty mit allem drum und dran?

Äh…wer sagt, dass ich je heiraten werde? Nee keine Ahnung, aber WENN, dann aber auch mit fetter Party. Im Sommer. An ’nem See. Mit Blue-Grass Band, Lagerfeuer, Schwimmen gehen, Smores essen…Aber ernsthaft…so ’ne Party kann ich auch ohne Hochzeit mal geben…leider habe ich im Winter Geburtstag…muss mir mal einen anderen Anlass einfallen lassen…

So…und mein Stöckchen…hm…das darf jeder aufheben, der möchte! Gern aber die wunderbare Nandalaya, die tolle lebenliebenlernen und der coole Guinness44. Gerne auch per Nachricht die allererste Perlenfreundin!

  1. Vervollständige den Satz: „Ich blogge weil…“
  2. Welche drei Dinge hast du immer dabei?
  3. Es brennt und du kannst noch eine Sache retten, was ist das? (Die Mitmenschen laufen selbst raus).
  4. Du wirst beim Lügen ertappt. Wie reagierst du?
  5. Frühling, Sommer, Herbst, oder Winter? Was hast du am liebsten?
  6. Was ist der eigenartigste Familienbrauch bei euch zu Hause?
  7. Wenn du die eine Sprache aussuchen könntest, die du noch lernen könntest, welche wäre das?
  8. Wo würdest du gern einmal für eine Zeit wohnen?
  9. „Als Kind dachte ich…“
  10. In welchen Situationen verhälst du dich wissenderweise irrational? Warum?

So, ich bin gespannt…

10 thoughts on “Kleiner Stock.

  1. Ich habe auch mal eine Rundreise durch GB gemacht und wusste morgens nicht, wo ich abends schlafe. Aufregend wars. Ich habe jede Nacht im Auto geschlafen – aber immerhin auf dem Campingplatz 😉

  2. Vielen Dank für das „cool“. Deine Fragen sehen auf den ersten Blick recht harmlos aus, aber wenn man etwas darüber nachdenkt, dann entfalten sie doch eine ganz schöne Wirkung.

  3. Vielen Dank fürs Beantworten. Und ganz ehrlich, den gemeinsamen Kaffee müssen wir echt mal trinken, allein damit ich mehr über dein Leben erfahre, das liest sich ja wie ein Abenteuerbuch.

    Die Antworten auf 1 und 2 sind mir am liebsten und bei 7 würde ich wahrscheinlich das gleiche sagen 😉

  4. Es heißt Nandalya 😛 Und ich möchte das Stöckchen passen. Ich hatte bereits letzte Woche eins davon. Und Wiederholungstäterin bin ich vorerst nicht. Aber vielen lieben Dank, dass du es mir zugeworfen hast. Wuff! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: