Playlist Perlen II – Zum Wein

Tape Playlist perlen
Bild gefunden auf pixabay.com

So…ich läute heute Abend das Wochenende ein: Couch mit Federweisser und The Voice of Germany. Hmmm…Wein und Musik…Musik und Wein…ich finde es ist mal Zeit für die besten Wein-Lieder (ha, Wortspiel) auf meiner Playlist. Also nicht zum mitgröhlen wenn man mit den Freunden gegen Ende des Feuerwehrfestes auf den Bierbänken steht. Nein, sondern der ruhige, der kleine, der „Lass mal die Gefühle aus dem Schuhkarton rausholen“-Schwips. Auf dem Weg nach Hause nach ner Kneipenrunde, oder einfach auf der Couch, oder nachts beim aufräumen, oder so. Egal, you get what I mean.

Der Mutmacher – Journey mit Don’t Stop Believing

Generell ist jeder Journeysong super, aber das ist hier das ultimative „guck nach vorne, mach dein Ding, alles wird gut“ Lied, welches herrlich zur Melancholie passt, die sich gern mal zum Wein gesellt.

The Drunk Dial – Lady Antebellum mit Need You Now

Eigentlich etwas obvious, da ja genau jener Schwips besungen wird, aber es passt einfach. Lady A kommen übrigens aus Augusta (der Lokalstolz mal wieder).

Der Hoffnungslose – Clueso mit Gewinner

Clueso weiss es sich in ein Herz zu singen und dieses Lied ist so leicht und gleichzeitig so schwermütig. „Nimm’s hin“ scheint es mir zuzuflüstern. Und habt ihr mal gemerkt, dass er nicht einmal das Wort „Gewinner“ sagt in diesem Lied?

Der Trotzkopf – Queen Bee mit Bitte Bitte

Ein wunderbares Mittelfingerlied, sehr super für die, die grad versuchen zu hassen statt zu lieben. Hört es euch an, vergesst den Wein nicht…und die Schere, um seine oder ihre Fotos zu zerschnibbeln.

Die Rasierklinge – Adele mit Someone Like You

Lange habe ich es gemieden und noch heute wechselt mein Reflex den Radiosender…aber es kommt so langsam wieder, dass ich ganz willkürlich und offen mit Adele leiden kann.

Der Seelenstreichler – Whitney Houston mit My Love is Your Love RIP.

„Sing mommy“ fordert ein kleines Stimmchen und dann soult sich die glasklare Stimme durch die Beats…Für dieses Lied wird der ganze Körper benötigt, damit sich auch jedes noch kleine Härchen aufstellen kann. Hierfür am besten das Glas aus der Hand stellen. Die Live Version hinter diesem Link ist nicht ganz so toll wie die CD Version, aber echt süß mit der Kleinen.

Der Sarkastische – Matchbox Twenty mit Unwell

„Nein, ich bin nicht verrückt, mir geht’s nur grad nicht so gut“, singt er, und bittet um ein bisschen Zeit, dann wird er sich schon wieder fangen…“Auch das geht vorbei“ sagt er. Danke für das Versprechen.

Die Zeitmaschine – Nirvana mit Come As You Are

Hach, lasst uns doch zu den Zeiten zurück kehren, als unseren kleinen Probleme riesengroß wie Berge vor uns lagen, als wir noch pur gelitten und pur geträumt haben. Als die Devise „ganz oder gar nicht“ gelebt wurde und die ganze Welt und vor allem die Zukunft so verwirrend und konfus war, dass man gar nicht anders konnte als voll und ganz im Moment zu leben…

Eine berechtigte Frage – Herbert Grönemeyer mit Was Soll Das?

Er stellt einfach die angebrachteste Frage. Hier darf dann auch mal, zum Leid der Nachbarn, kurz „mitgefragt“ werden, das tut meistens ganz gut.

Der Betthupferl – Snow Patrol mit Set Down Your Glass

…und geh ins Bett. (Hier kann wahlweise auch jedes andere Lied des „A Hundred Million Suns“ genommen werden…The Planets Bend Between Us ist auch ganz super für einen solchen Abend).

Na dann…Prost!

Habt ihr auch ein paar perfekte Buzz-Songs?

5 thoughts on “Playlist Perlen II – Zum Wein

  1. hmmm, muss mir ein paar wenigs Songs erst mal anhören/schauen, aber gefühlte 80% kenn ich und LIEBE ich! Muss ich mir alle auf ne Playlist bei youtube speichern…
    Danke fürs Erinnern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: