Wir so.

Jedes Heim hat so seine Eigenarten…das macht es eben ein Zuhause…dass es hier Dinge gibt, die man in-und-auswendig kennt und versteht, und die es woanders eben nicht gibt oder anders sind…und die vielleicht auch nicht jeder Aussenstehende auf den ersten Blick verstehen kann… Mir sind diese Routinen, Traditionen, und Eigenarten sehr wichtig und ich versuche sie so gut wie möglich mit in das Perlenreich zu integrieren. Ich bin der Meinung, dass solche Traditionen das Gefühl von „Heim“ stärken („bei uns…“), zur Identitätsbildung beisteuern („bei uns ist das so und bei euch ist das so“), und Sicherheit vermitteln („so kenn ich das“). Daher ermutige ich alle: Seid ruhig ein wenig eigenartig zuhause!

Und daher heute eine (nicht vollständige) Liste von Eigenarten des Perlenreichs…Frei nach dem Motto „wir so“.

  1. Dreckige Wäsche wird abends grundsätzlich nicht in den Wäschekorb geworfen, das macht die Perle morgens nach dem Aufstehen…mit viel mehr Liebe und Freude als die Mama das je könnte.
  2. Im Badezimmer liegt das Milchkissen. Da trinkt die Perle morgens ihre Flasche Milch, während Mama versucht sich irgendwie so hinzubekommen, dass sie vor die Tür gehen kann. Das Kissen haben übrigens zwei liebe Nachbar-Mädels der Perle zum ersten Geburtstag genäht. Und nur die Perle weiss, wie es richtig liegt…jedenfalls muss es vor jedem Hinsetzen nochmal zurecht gerückt werden.
  3. Schuhe gehören in Reih und Glied…meint die Perle und ist von Mama’s Unordnung was die Fussbekleidung angeht manchmal sichtbar und gehörig genervt.
  4. Geschlafen wird in Mamas Bett und zwar gemeinsam. Das ist gross und weich und warm und man kann ganz viel muckeln. Die Perlenmama ist der Meinung, wenn man schon den ganzen Tag voneinander getrennt ist, dann will und darf man auch in einem Bett schlafen.
  5. Der Lieblingsplatz der Perle ist die Küchenstufe (vor der Balkontür). Ich bin mal gespannt, welchen Platz sie sich in der neuen Wohnung aussucht, da gibt es eine solche Stufe nämlich nur draussen.
  6. In der Küche hängen (gefühlt) abertausende Bilder und Postkarten an der Wand. Die kann man prima während der Mahlzeiten suchen und über sie sprechen.
  7. Jede Münze, die die Perle findet wird mit einem riesen „Kloink“ in ein Einmachglas geschmissen…irgendwann schleppt die Perlenmama dieses dann zur Bank, denn sparen muss ja sein.
  8. Es besteht die Abmachung, dass wenn die Perlenmama schon fürchterlichen Krach machen muss (föhnen, staubsaugen, mixen, o.ä.), dann soll sie wenigstens vorher Bescheid sagen. Dann guckt die Perle zwar ganz kritisch, aber sie versucht es nicht zu übertönen.
  9. Es besteht quasi immer die Möglichkeit auf einer Dekoperle auszurutschen, daher ist grösste Vorsicht geboten. Die Perle sieht die kleinen Dinger überall und sammelt sie auf und verliert sie dann irgendwie wieder. Es ist also immer eine grosse Schatzzusche bei uns zu Hause (und jede Perle wird bejubelt und gefeiert, obgleich schon zum 37486. Mal gefunden).
  10. Seifenblasen pusten und Rasierschaum-Matschen gehören bei jedem Bad einfach dazu.

Und was sind so eure heimischen und familiären Eigenarten? Egal ob von heute oder von früher, ich bin ganz neugierig auf eure „Wir so“ posts.

 

Sehr passend übrigens zu diesem Thema: Die Blog-Parade „Zu Hause“ von Regenbogenwolken!

One thought on “Wir so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: