Neue Perlenbücher

Neue Bücher für die Perlenzimmer-Bibliothek
Neue Bücher für die Perlenzimmer-Bibliothek

Ach, dieses tolle Gefühl wenn man nach Hause kommt und vor der Wohnungstür steht ein Päckchen (einen kleinen shout-out des Danks an meine netten Nachbarn, dass sie den Postmann – oder -frau – reingelassen haben). Und noch toller ist es, wenn man jenes Päckchen öffnet und es ist gefüllt mit frischen, neuen, ungelesenen Büchern! Da schlägt mein Bücherwurm-Leseratten-Herz gleich höher! Ich hatte vor ein paar Tagen eine wunderbare Seite entdeckt, wo es wirklich günstige Kinderbücher gibt. Es ist nur eine von vielen Seiten mit wirklich günstigen Kinderbüchern, ich glaube, ich werde alle mal ausprobieren. Solche Webseiten sind viel gesünder für mein Portemonaie, da ich in Bücherläden immer viel zu viel Geld ausgebe…so ein frisches Buch in meinen Händen ist fast wie Magie…oder etwas ziemlich klebriges… was man nicht einfach wieder ablegen kann.

Schnell waren ein paar Titel ausgesucht und bestellt, welche auch verhältnismäßig schnell dann vor meiner Tür landeten.

Ein Lieblingstitel dieser Bestellung war Der Maulwurf und der kleine Vogel von Marjorie Newman mit Zeichnungen von Patrick Benson. Es ist eine süße Geschichte über einen kleinen Maulwurf, der ein Vogelbaby findet, welches aus dem Nest gefallen ist. Nachdem er ihn gesund gepflegt hat, sperrt er ihn in einen Käfig, weil er möchte, dass der Vogel bei ihm bleibt, entgegen der gut gemeinten Ratschläge seines Vaters. Erst sein Opa kann ihm zeigen, was ein Vogel wirklich braucht und dass man, wenn man jemanden sehr gern hat, eigentlich nur das Beste für ihn möchte, egal ob es einem gefällt oder nicht. Benson’s Illustrationen spiegeln die jeweiligen Emotionen sehr gut wieder und die Seiten enthalten kurze Texte, die aber die Geschichte sehr gut wiedergeben. Zudem habe ich meine eigene kleine Vogel-Rettungs-Geschichte, die aber leider ein eher tragisches Ende nahm. Ein sehr schönes Buch.

Ein eher seltsames Buch ist Marvin wollte immer noch ein kleines Bisschen mehr von Joseph Theobald. Es handelt von einem kleinen Schaf, Marvin, welches gerne größer wäre. Und obwohl seine Freundin Molly ihm versichert, dass sie ihn mag so wie er ist, fängt er an zu essen, damit er wächst. Er isst ganz viel Gras, Wälder, Berge, und am Ende ganze Länder und schliesslich die ganze Welt. Dann wird ihm schlecht und mit einem lauten BÄÄÄÄÄH! brichter er alles wieder aus und sieht schliesslich ein, dass er eigentlich so wie er ist, ganz ok ist. Ich wusste nicht so ganz, was ich daraus machen soll. Aber vielleicht kann die Perle mir das ja mal erklären.

Richtig cool war das Kinder-Koch-Buch Abenteuer in der Spielküche von Béatrice Posch und Friederike Hochfeld. Obwohl die Illustrationen sehr…sagen wir mal gewöhnungsbedürftig sind (halb Malerei, halb Fotos), ist die Idee selbst echt toll. Es beinhaltet einfache Rezepte, bei denen die Kleinsten schon mitkochen können (Apfelpfannkuchen, Spaghetti mit Tomatensoße, etc.) und als Extra kommt es mit Holz-Klett-Gemüse und -Messer, womit auch schon die ersten Schnibbelversuche gemacht werden können. Tolle Idee, wie ich finde.

Wenn noch jemand absolute MUST-HAVES für die Kinderzimmer-Bibliothek hat, her damit. Das Perlen-Bücherregal ist auch bald fertig (das wird bestimmt einer der nächsten IKEA-HACK-DIY-Blogposts) und das muss dann ja auch vernünftig bestückt werden.

One thought on “Neue Perlenbücher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: